Serum
Die große Übersicht
Trendrapport Vivaness

Spitzenreiter der diesjährigen Trends ist das Serum. Kaum eine Kosmetikmarke kommt mehr ohne aus und auch ich bin begeisterte Anhängering dieses extra Pflegeschrittes.

Meine Highlights und Eindrücke der Vivaness habe ich ja schon über die Fotoimpressionen mit Euch geteilt. Aber dieser Trend benötigt etwas mehr Worte. Denn grade bei Seren gibt es mittlerweile viel Auswahl und viele Unterschiede.

Es gibt fettfreie Seren, Seren als Feuchtigkeitsspender, Seren prall gefüllt mit Antioxidantien und und und.

Fettfreie Seren

Dr.Hauschka – ein serum für die Nacht

Dr.Hauschka Nachtserum

Nach fünf Jahren Forschung und Entwicklung ist es endlich da, das Dr.Hauschka Nachtserum. Leitpflanze des fettfreien Serums ist der Rosenapfel; sowohl die Blüte des Baumes als die Frucht sollen die Haut in der Nacht regenerieren. Viel mehr darf ich leider noch nicht verraten, aber ihr könnt sicher sein dass ich sobald die Presse Sperrfrist vorbei ist mehr über diesen nächtlichen Pflegeboost berichten werde.

Yverum – Hyaluron Serum mit 4 Inhaltsstoffen

Yverum Serum

Auch das Yverum Hyaluron Serum * ist fettfrei. Ich habe dieses Serum nun schon fast 3 Monate in gebrauch und liebe es! Hier habe ich schon etwas dazu geschrieben! Umso mehr freut es mich, dass die noch sehr junge Marke aus Düsseldorf mit diesem Produkt den Vivaness Best New Product Award in der Kategorie Gesichtspflege gewonnen hat. Wir dürfen uns übrigens freuen auf neue Produkte von Yverum: eine Reinigungsmilch, eine Tonic und Augenpflege sind für dieses Jahr noch in Planung.

Inhaltsstoffe und Preis Hyaluron Serum – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: AQUA, ALCOHOL, SODIUM HYALURONATE, ECTOIN.

Preis: 89,95 Euro / 30 ml

Meeres-Gel und Algen Konzentrat von Oceanwell

Oceanwell hat gleich zwei fettfreies Seren im Sortiment. Das noch relativ neue Zellaktivierendes Meeres-Gel soll müde Zellen munter machen. Es basiert auf Meerwasser und ist angereichert mit hochkonzentriertem Algenextrakt. Laut Oceanwell ist es allerdings eher eine Maske die man wieder abspülen sollte. Man kann sie aber auch unter der Pflege tragen und bestimmt auch als fettfreie Nachtpflege einsetzten. Ich habe das Meeres Gel noch nicht getestet aber auf Grund meiner Liebe zu Algen steht es ganz oben auf meiner Liste.

Oceawell Algen Konzentrat

Und dann gibt es von Oceanwell noch ein Hochwirksames Algen Konzentrat *. Es wirkt auf mich wie eine Mischung aus Serum und Kur und erinnert an die Ampullenkur von z.B. Santaverde oder Dr.Hauschka, nur dann eben als Serum. Das Konzentrat basiert auf Laminaria-Alge Extrakt und Meerwasser. Das enthalten Alkohol ist zwar deklariert aber eigentlich ‚nur’ eingesetzt um den Algenextrakt zu gewinnen, also nicht extra zugefügt. Viel mehr Incis sind auch nicht enthalten.

Die Extrakte der Laminaria-Alge werden durch Oceanwell selber in der Ostsee gezüchtet. Und statt gereinigtes Laborwasser Wasser wird bei Oceanwell grundsätzlich nur Meereswasser eingesetzt. Me like! Mehr zur Philosophie der Marke Oceanwell findet ihr hier.

Inhaltsstoffe und Preis Meeres Gel – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: MARIS AQUA, AQUA, SACCHAROMYCES/LAMINARIA SACCHARINA FERMENT, HAMAMELIS VIRGINIANA, ALCHOHOL, HYDROXYETHYLCELLULOSE, GLYCERIN, PARFUM KONSERVIERT MIT: BENZYL ALCOHOL, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE

Preis: 29 Euro / 50 ml

Inhaltsstoffe und Preis Algen Konzentrat – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: SACCHAROMYCES/LAMINARIA SACCHARINA FERMENT, MARIS AQUA, ALCOHOL, XANTHAN GUM, BENZYL ALCOHOL, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE

Preis: 14 Euro / 10 ml

 

Seren für jüngere Haut

Seren sind mittlerweile nicht mehr nur etwas für die reife Haut. Gleich zwei Firmen haben den Trend aufgegriffen und bieten nun auch Seren jüngere Kunden an. Diese Produkte kann man entweder als zusätzliche Feuchtigkeitspflege unter einer Creme einsetzte oder als puren Pflegeschritt bei z.B. fettiger Haut oder bei einer Haut die auf Fette nicht gut reagiert.

Kivvi – Bezahlbar ohne Alkohol

Kivvi Moisturizer  gl

Die neue Linie Pyros Cydonia von Kivvi habe ich schon hier kurz vorgestellt. Eines der Produkte ist ein Serum. Naja nicht ganz, es heißt 24 h Intensive Moisturizer Gel *. Das Gel ist ohne Alkohol und basiert auf Aloe Vera. Die Liste der Inhaltsstoffe ist kurz und der Preis mit ca. 12,5 Euro für 50 ml sehr günstig. Übrigens ist auch dieses Serum fast fettfrei. Es beinhaltet nur Neutralöl Caprylic/Capric Triglycerides.

Inhaltsstoffe und Preis Moisturizer Gel – nach dem Klick
 Inhaltsstoffe: Aloe barbadensis (Aloe vera) leaf extract*, Caprylic/capric triglycerides, Aqua (Water), Glycerin, Xanthan gum, Cucumis sativus (Cucumber) fruit extract, Actinidia chinensis (Kiwi) fruit extract, Vaccinium myrtillus (Bilberry) fruit extract, Calendula officinalis (Calendula) flower extract, Rubus idaeus (Raspberry) fruit extract, Arctium lappa (Burdock) extract, Plantago major (Plaintain) leaf extract, Aesculus hippocastanum (Horse chestnut) seed extract, Sodium anisate, Sodium levulinate, Lactic acid, Betula alba (Birch) leaf extract, Aroma*/**, Pyrus cydonia (Quince) fruit extract.

* ingredients from organic farming.

** natural essential oils

99% of total ingredients are from Natural Origin 87% of total ingredients are from Organic Farming Natural and Organic Cosmetic certified by Ecocert Greenlife according to Ecocert Standard available at http://cosmetics.ecocert.com

Preis: 12,50 Euro / 50 ml

 

Primavera Feuchtigkeitsboost mit Orangenblüten

Das Energie Feuchtigkeitsfluid Neroli Cassis von Primavera gibt es zwar schon seit letztem Sommer aber toll ist es trotzdem. Auch dieses Serum setzt auf Feuchtigkeitsspendende und schützende Wirkstoffe bei denen allerdings nicht das Anti-Ageing im Vordergrund steht. Und genau das macht es auch für die jüngere normale und Mischhaut sehr interessant. Die Wirkstoffe Neroliöl (Organenblütenöl), Cassissamenöl und Cranberryextrakt spenden Feuchtigkeit, beruhigen die Haut und schützen sie vor umweltbedingten Schäden. Das Fluid basiert auf Wasser, Jojobaöl und Mandelöl. Alkohol ist nur sehr sehr wenig enthalten. Mit 18 Euro für 30 ml ist es zwar nicht ganz so günstig wie das von Kivvi aber immer noch gut bezahlbar.

Inhaltsstoffe und Preis Feuchtigkeitsfluid – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: Wasser, Jojobaöl* bio, Mandelöl* bio, Glyerin, Maisstärke, Cranberrysaft* bio, Weidenrindenextrakt, Sonnenblumenöl* bio, Glycerinstearat, Cassiswasser* bio, Natriumcitrat, Milchemulgator aus Bio-Milch, Xanthan, Guarkernmehl, Magnesiumstearat, 100 % naturreine ätherische Öle, äth. Neroliöl* bio, Levulinsäure, natürl. Vit. E, Silbersulfat, Johannisbeersamenöl* bio, Feigenextrakt* bio, Alkohol* bio, Spitzwegerichextrakt* bio, Weidenrindenextrakt* bio, Citral**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Citronellol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle* org / bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100 % naturreiner ätherischer Öle

Preis: 18 Euro / 30 ml

 

Seren für die reifere Haut

Rose, Granatapfel und vieles mehr mit Primavera

Primavera Intensiv Serum

Als Pendant zum Neroli Fluid aber für die reifere Haut hat Primavera schon letztes Jahr das Intensiv Vital Serum * herausgebracht. Es soll die Haut straffen, festigen und ungleichmäßige Pigmentierung regulieren. Das Serum basiert auf Wasser, Aloe Vera Extrakt und bio Alkohol. Als Hautpwirkstoffe werden Rosenöl, Granatapfelsamenöl, Weißer Tee und Süßholzextrakt (allesamt biologisch) genannt. Aber es sind noch viel mehr Wirkstoffe enthalten: Madonnenlilienextrakt, Traubenkernöl, Rosenwasser, Kamillenextrakt, Spitzwegerichextrakt, Weidenrindenextrakt, Hamameliswasser und Hyaluronsäure. WOW!!!!!! An sich eine tolle Sache und auch ein tolles und hochwirksames Serum aber für meine Haut war es (noch) viel zu reichhaltig. Auch ist es mit 68 Euro für 30 ml nicht ganz so günstig. Julie von Beautyjagd mag dieses Serum übrigens sehr gerne (hier eine Review von ihr).

Inhaltsstoffe und Preis Intensivserum – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: Wasser, Aloe Vera Extakt* bio, Alkohol* bio, Glycerin, Zinksalz, Xanthan, Orangenblütenwasser* bio, 100 % naturreine ätherische Öle, äth. Rosenöl* bio, Madonnenlilienextrakt* bio, Traubenkernöl* bio, Granatapfelsamenöl* bio, Rosenwasser* bio, Süßholzwurzelextrakt* bio, Kamillenextrakt* bio, Weißer Tee Extrakt* bio, Spitzwegerichextrakt* bio, Weidenrindenextrakt* bio, Hamameliswasser* bio, Maltodextrin, Hyaluronsäure, Milchsäure, Geraniol**, Limonene**, Linalool** * bio = kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

Preis: 68 Euro / 30 ml

 

Xingu – Wirkstoffe aus dem Regenwald

Santaverde Xingu

Weder fettfrei noch für die junge Haut ist das Xingu Serum der Age Perfect Serie von Santaverde. Etwas ganz Besonders ist sie trotzdem. Die orangene Farbe des Serums weißt darauf hin das es sich hierbei um einen Antioxidantien-Boost handelt. Das Serum basiert auf Aloe Vera und Cashewfruchten auch Hyaluron, allesamt spenden oder binden diese Wirkstoffe Feuchtigkeit, wirken straffend und haben eine hohen Konzentration an Antioxidantien . Essenzen aus Cupuacu, Parakresse und Paranuss sollen Licht- und Sonnenschäden entgegen wirken und die Zellerneuerung aktivieren. Das Serum ist übrigens vegan.

Und da viele dieser Wirkstoffe aus dem Brasilianischen Regenstammen engagiert sich Santaverde mit folgenden Sozialen Projekt: 10 % des Reinerlöses des XINGU Serums gehen an das Entwicklungsprojekt Caatinga im Norden Brasiliens, das sich für die Rechte von Mädchen und Frauen einsetzt.

Santaverde hat das Xingu Serum übrigens überarbeitet. Die Namensergänzung ‚age perfect’ weißt auf die Zielgruppe hin. Die Verpackung wurde etwas aufgepeppt. Der Duft wurden stabiler gemacht.

Inhaltsstoffe und Preis Xingu Serum – nach dem Klick

Inhaltsstoffe: Aloe Vera Saft*, Cashew Saft, Weingeist*, pflanzl. Betain, Jojobaöl*, Natriumlaktat, Cupuacubutter*, pflanzl. Fettalkohol, Parakresse Extrakt, Paranussöl*, Kakaobutter*, Ectoin, Lycopin aus Tomaten, Hyaluronsäure, Sonnenblumenöl, Irisch Moos, Zuckeremulgator, Vitamin E, Vitamin C Palmitat, pflanzl. Natriumphytat, pflanzl. Glycerin, pflanzl. Glycerinfettsäureester, Glucose, Xanthan, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Natriumlevulinate, Silbersulfat, ätherische Öle.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis: 89 Euro / 30 ml

 

Allrounder

Santaverde Hydro Repair gel

Das Santaverde Aloe vera Hydro Repair Gel ist für alle Hauttypen und Jahrgänge geeignet. Mit als Basis Aloe Vera Gel und angereichert mit Wirkstoffen wie Holunderblütenextrakt, Nachtkerzenöl und Mangokernbutter, regeneriert es und spendet Feuchtigkeit zugleich. Kann bei fettiger Haut allein, bei allen anderen Hauttypen ergänzend vor der Creme angewendet werden.

Inhaltsstoffe und Preis Hydro Repair Gel– nach dem Klick

Inhaltsstoffe: Aloe Vera Saft*, Weingeist*, Natriumlaktat, Nachtkerzenöl*, Mandelöl*, Holunderblütenextrakt*, Lavendelblütenextrakt*, pflanzl. Betain, Hyaluronsäure, Xanthan, Mangokernbutter, Meeresalgenauszug, Vitamin E, Sonnenblumenöl*, Vitamin C Palmitat, pflanzl. Natriumphytat, Glucose, pflanzl. Glycerinfettsäureester, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Glycerin, Lavendelöl*, pflanzl. Natriumlevulinat, Silbersulfat, natürlicher Aprikosenduft.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis: 18 Euro / 30 ml

 

Aussergewöhnliche Konzepte

Auf der Vivaness habe ich auch einige neue interessante Pflegekonzepte entdeckt die Seren einsetzten.

Ekia – Pflege nach Hauttypen

Ekia Gesichtspflege Skincare

Das Ecocert-zertifizierte Sortiment von EKIA – einer französischen Marke – beinhaltet zwei verschieden Anti-Aging Seren. Das harmonisierende Serum Eclat (€ 68 / 30ml) soll gegen Pigmentflecken wirken. Das Serum Fermete (€ 68 / 30 ml) soll die Haut straffen. Das interessante an der Marke Ekia ist die Unterteilung ‚Reifer Haut’ in drei verschieden Hauttypen: 1) reife vitale Haut die jung erscheint und lediglich ein paar Mimikfältchen aufweist 2) reife angegriffene Haut die müde erscheint und mit Falten und Altersflecken erste Zeichen der Hautalterung aufzeigt 3) reife devitalisierte Haut, eine müde aber auch schlaffe Haut mit deutlichen Falten.

Der Leitwirkstoffe von Ekia ist das Harz des Drachenblutbaums. Der Harz soll das wirkungsvollste Antioxidans der Welt sein. Gleichzeitig unterstützt es die Zellregeneration und die Produktion von Kollagen und Elastin.

Ich habe die Seren nicht getestet (bin wohl noch etwas zu früh dran ;)) aber finde die Marke sehr interessant. Mehr zu Ekia findet ihr auf der Website von Pure Schönheit, dem mir bekannten einzigen deutschen Händler der die Marke führt.

 

PuraVidaBio – 3-teiliges Serum System

Pura Vida Bio Serum System

Die italienische Marke PuraVida Bio (ICEA Zertifizeirt) hat mich mit ihrem Puristischen und zugleich spielerischen Design zum Stand gelockt. Umso überraschter war ich, als ich über das neu lancierte und noch eher unübliches Serum-Konzept erfuhr. Das Sireo System (Serum System) besteht aus drei anti-ageing Seren die aufeinanderfolgend für je 4 Wochen als Kur angewandt werden sollen.

Das Serum Jaluronia, soll erst den Feuchtigkeitshaushalt der Haut stabilisieren. Anschließend soll das Serum Elastenio die Haut straffen und Pigmentierung entgegenwirken. Der Kurzyklus wird abgeschlossen mit dem Neugene Serum das den Selbstheilungsprozess der Haut stimuliert. Dieser Zyklus kann 2 Mal im Jahr angewandt werden. Alle Seren basieren auf 2 verschiedene Hyaluronsäuren. Die Wirkstoffe sind unterschiedlich aber Tomatenextrakt ist in allen drei Seren enthalten. Die Seren kosten je ca. 40 Euro für 30ml.

So ein vielumfassendes Serum-Konzept könnte vielleicht etwas zu viel des Guten sein, aber interessant ist es allemal.

Die Marke PuraVidaBio ist übrigens, wenn ich das richtig verstanden habe, entstanden aus einem biologischen Landbau Verband. Logisch, dass die Marke (fermentierte) Landbau Produkte der Region einsetzt.

Inhaltsstoffe Jaluronio Serum
 Aqua [Water], Vitis vinifera (Grape) fruit extract*, Hydrolyzed grape fruit skin*, Sodium cocoyl glutamate, Solanum lycopersicum (Tomato) fruit extract*, Citric acid, Sodium hyaluronate, Cellulose, Vaccinium macrocarpon (Cranberry) fruit, Olea europaea (Olive) fruit oil, Ceratonia siliqua seed extract, Lecithin, Triticum monococcum (Wheat) seed extract*, Hydrolyzed tomato skin, Propylheptyl caprylate, Coconut alkanes, Tocopherol, Coco caprylate/Caprate, Sodium benzoate, Glyceryl oleate, Xanthan gum, Sodium hydroxide, Potassium sorbate.

° from organic Alce Nero growers

* from organic farmers 

Inhaltsstoffe Elastenio Serum
 Aqua [Water], Aloe barbadensis leaf juice (*), Hydrolyzed glycosaminoglycans, Glycerin, Akebia quinata fruit extract, Sodium hyaluronate, Hydrolyzed tomato skin, Glycyrrhiza glabra (Licorice) root extract (*), Orris (Iris Pallida) Extract (*), Oat (Avena Sativa) Extract (*), Solanum lycopersicum (Tomato) fruit extract (*), Sodium benzoate, Potassium sorbate.

° from organic Alce Nero growers

* from organic farmers

Inhaltsstoffe Neugene Serum
Aqua [Water], Aloe barbadensis leaf juice (*), Glycine soja (Soybean) peptide, Hydrolyzed glycosaminoglycans, Glycerin, Propanediol, Sodium hyaluronate, Solanum lycopersicum (Tomato) fruit extract (*), Salvia officinalis (Sage) extract (*), Hydrolyzed tomato skin, Triticum aestivum (Wheat) seed extract (*), Black Currant (Ribes Nigrum) Extract (*), Sodium benzoate, Potassium sorbate.

° from organic Alce Nero growers

* from organic farmers

 

Wirkstoffe fleissiger Bienchen Dank Ballot-Flurin

Ballot Flurin Meli Pona

Last but not least möchte ich ein neues Produkt von von Ballot-Flurin erwähnen, von dem ich nicht einmal mehr genau weiss ob es tatsächlich ein Serum ist, aber die Inhaltsstoffe lassen dies vermuten. Das Early Wrinkle Face Care der neuen Melipona Honey Reihe soll erste Zeichen der Hautalterung entgegenwirken und die Haut zum strahlen bringen. Na wenn das nichts für mich ist 😀 Ausserdem wird auch mit einer Detox Wirkung geworben. Was es damit genau auf sich hat weiss ich nicht, aber schlecht klingt es nicht. Ganz treu dem eigenen Konzept setzt Ballot-Flurin hier auf die Wirkstoffe Melipona Honig (10%) , Propolis (5%) und Royal Jelly. WOWZA!

Inhaltsstoffe und Preis Early Wrinkle Face Care

INGREDIENTS: AQUA (WATER), ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE*, MEL (HONEY), PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL*, ALCOHOL**, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL*, SQUALANE, GLYCERIN, CETEARYL ALCOHOL, CETEARYL GLUCOSIDE, SESAMUM INDICUM (SESAME) SEED OIL*, CERA ALBA (BEESWAX)*, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER*, SESAMUM INDICUM (SESAME) OIL UNSAPONIFIABLES*, CHONDRUS CRISPUS (CARRAGEENAN) POWDER, XANTHAN GUM, LEVULINIC ACID, ROYAL JELLY*, PHENETHYL ALCOHOL, TOCOPHEROL, SODIUM LEVULINATE, PERSEA GRATISSIMA (AVOCADO) OIL*, SODIUM HYALURONATE, PROPOLIS CERA (WAX)*, SODIUM USNATE, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF EXTRAC*, PHYTIC ACID, USNEA BARBATA (LICHEN) EXTRACT, CHLORELLA VULGARIS EXTRACT

*Organically sourced ingredients

** processed from organic ingredients

Preis: 39,90 Euro für 30 ml

 

Desweiteren

Logona hat die Rosen Serie mit einem neuen Serum ergänzt. Dieses hat mich vom Duft her allerdings eher abgeschreckt hat.

Auch empfehlen möchte ich die I&M Seren. Ich selber kann nicht so viel dazu sagen, aber zwei meiner Schwestern nutzen diese sehr sehr gerne.

 

Noch kurz etwas zur Anwendung

Vielleicht seid ihr mit dem Lesen bis hierher gekommen, wisst aber noch nicht einmal wie man ein Serum überhaupt anwenden kann.

Ein Serum zieht auf Grund der Textur und Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder Hyaluron oft in tiefere Hautschichten ein. Am beste trägt man es nach der Reinigung und einem Toner auf. Vor dem eventuellen Auftragen einer creme bitte etwas warten bis das Serum eingezogen ist, da sonst die Textur der Creme das eindringen in die tieferen Hautschichten entgegenwirkt. Wer möchte kann Seren aber auch vor dem Auftrag mit einem Öl vermischen, sodass das Öl besser in die Haut einzieht.

Seren können allein oder ergänzend vor den Pflegecremes angewendet werden. Gerne mag ich es auch unter eine BB Cream (bei der mir der pflegende Effekt oftmals nicht ausreicht). Auch trage ich ein Serum im Sommer gerne unter dem Sonnenöl von EcoCosemtics. Mittlerweile wende ich Seren aber täglich morgens und Abends an.

 

Fazit

Try it you ‚ll love it. Die Auswahl ist groß genug um ein für sich passendes Serum zu finden. Ich möchte nicht mehr ohne Seren. Meine Haut ist seit ich regelmässig das für mich passende Serum anwenden ebenmässiger und praller. Meine Poren wirken kleiner, Unreinheiten treten seltener auf und  Make-up hält besser.

Nutzt Ihr ein Serum bei der täglichen Gesichtspflege oder findet ihr es eher überflüssig? Welches ist Euer liebestes Serum? Welches der Oben genannten Seren sprechen Euch am meisten an? 

Liefs, Liv

35 Comments

  • anitaswelt sagt:

    Vielen Dank für diese tolle und ausführliche Übersicht! Ich würde gerne ein Serum nutzen, denn gerade jetzt im Winter wäre dieser Feuchtigkeitsboost genau das richtige.

    Leider scheine ich einfach viel zu hohe Ansprüche zu haben, denn ich wünsche mir ein veganes Serum ohne Alkohol und Glycerin und mit weniger als 10 noch besser mit höchstens 5 Inhaltsstoffen. Tja… ich verwende bisher keines.
    anitaswelt kürzlich veröffentlicht…[Messe] Vivaness – zweiter TagMy Profile

    • puraliv sagt:

      Liebe Anita, an sich ist das haben von Ansprüchen ja gar nicht schlecht, nur manchmal muss dann doch offen stehen für einen Kompromiss um nicht am Ende mit leeren Händen auszugehen. Grade bei der Verwendung von Kräuter- und Pflazenextraken muss eben oft Alkohol angewandt werden um diese zu extrahieren. Dann ist zwar kein extra Alkohol dem Produkt zugesetzt aber es ist eben doch drin. Kennst du das Shangri La öl von Amanprana. Das wird ja als Serum angepriesen (ist in meinen Augen aber ein Öl und das vertrage ich nur bei seltener Anwendung). Dieses enthält aber kein Alkohol und auch kein Glycerin. Aber die Inhaltsstoffe sind grade auf Grund der vielen zugesetzten ähterischen Öle die die Antioxidantien mit sich bringen eher viele.
      Falls du doch ein passendes Serum findest das Deinen Ansprüchen entspricht, geb bescheid, denn das würde mich sehr interessieren. Liefs, liv

    • Regina sagt:

      Liebe Anita
      Mir geht es auch so wie dir. Bei mir sind Alkohol und Duftstoffe/ätherische Öle das Problem. Da wird die Auswahl schon sehr klein. Biofficina Toscana hat übrigens das Revitalizing Facial Serum, dass folgende Inhaltsstoffe hat: organic oils, grapeseed, sunflower, sesam, rice oil, squalane, bisabolol. Eventuell wäre das etwas? Habe es auf der Vivaness mal ausprobiert und fand die Textur eigentlich sehr gut.
      Alles Liebe
      Regina
      Regina kürzlich veröffentlicht…Vivaness 2015 – Marken und Produkte an Tag 1My Profile

    • Ellalei sagt:

      Hallo Anita,
      da hast du dir etwas vorgenommen! 😉 Und grundsätzlich kann ich dich verstehen, denn nicht immer empfinde ich alle Inhaltstoffe als nötig (und sinnvoll) und versuche eine „Light“-Version zu bekommen – oder, wie aktuell – bastle mir ähnliche Produkte einfach nach. Das ist nicht jedermanns Sache, doch einen Versuch wäre es vielleicht wert, wenn du eh nur 5-10 Inhaltsstoffe in einem Serum haben möchtest?
      Wenn ich mir die INCIS und die Wirkstoffe dieser wirklich tollen und arbeitsintensiven Übersicht ansehe (1000 Dank, Liv!!!) bin ich sicher, dass man sich aus jedem etwas herausziehen kann: Aloe Vera (so man es verträgt) oder alternativ Birkensaft, Hyaluronpulver, Algen (z.B. Spirulina-Pulver aus der Nahrungsergänzung), Vitamin C (gibts auch als Pulver, z.B. von Aromazone), Drachenblut (z.B. als purer Extrakt bei ambient living), frisch gepresster Gurkensaft und schöne Hydrolate…. das wären sicher eher spontane Mischungen und nichts, was man länger aufbewahren kann.
      Zumindest ab und zu wäre eine (einfache) Mischung sicher schnell gemacht, frisch und save, da man weiß, was drin ist.
      In meine Routine habe ich eine z.B. Mischung eingebaut aus: Aloe Vera-Saft, Geraniumhydrolat, Hyaluronserum (3 INCIS – sehr pur, da ohne Alkohl), Vitamin C, MSM und Drachenblut sowie einem pflanzlichen Konservierer (aus fermentierten Radieschen). Ich mische einfach sehr gerne! 😉 Als nächstes möchte ich gerne mit Algen und Matcha experimentieren.

      Die weiter unten genannten „Seren“ auf Ölbasis sind für mich kein Zwischenschritt, sondern letzter Schritt meiner täglichen Pflege, wenn auch nicht genau diese hier. Der Feuchtigkeitsboost davor ist bei mir auch fettfrei – und das definiere ich persönlich auch als Serum. Diese Mehrdeutigkeit verwirrte mich anfangs. Ölmischungen kommen ja meist ohne Alkohol und Gycerin aus, da solltest du jede Menge auf dem Markt finden können.

      • Polarstern sagt:

        Liebe Ellalei,
        was für ein Hyaluronserum verwendest du denn? Ist es selbstgemischt aka kann ich das nachmachen? 😀 Danke!

        • Ellalei sagt:

          Nein, es ist ein fertiges Serum, aber es besteht nur aus Hyaluron, Wasser und Silber und ist daher ganz leicht selbst zu mixen. Das Pulver gibt es z.B. bei Aromazone und gemischt mit kolloidalem Silber (aus der Apotheke, ist ja Wasser mit Silber) hast du schon ein entsprechendes Serum. Na dann mal ran an den Speck!

          • puraliv sagt:

            Das klingt wirklich sehr interessant. Ich habe grade mal geschaut und so teuer ist das Puder ja gar nicht. Wie viel braucht man denn da so? 5 gr? weniger? Liefs, liv

      • puraliv sagt:

        Vielen Dank! Deine Tipps zum Selbermischen muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen, denn sie interessieren mich seeeeehr!!! Vielen Dank für die Inspiration! Liefs, liv

        • Ellalei sagt:

          Hallo Liv, ich bekomme leider keine Mail wenn hier ein neuer Kommentar zu meinem erscheint, deshalb bin ich jetzt erst darauf gestoßen. Hyaluronpulver ist tatsächlich nicht so teuer, obwohl es da sicher Qualitätsunterschiede gibt. Bei Arimazone ist die Packungsgröße 1 und 5 gr und ich habe erstmal die kleine Version gekauft, da der Anteil vom Gesamtrezept nur 0,1 – 0,5 % betragen soll. Also teste ich mich erst einmal ran.

          Liebe Grüße

      • anitaswelt sagt:

        Liebe Ellalei
        wow, vielen Dank, dass Du hier so aus dem Nähkästchen plauderst! Hammer Tipps und es ist toll, verstanden zu werden. Mein Minimalismus kommt nicht immer gut an, aber ich hab einfach keine Lust mehr auf Kompromisse, dann verwende ich lieber nichts resp. kein solches Produkt, das kennt meine Haut schon *gg*
        Ich muss mich unbedingt mal in Ruhe näher mit Deinen tollen Tipps beschäftigen. Von welcher Marke ist denn das fertige Serum, welches Du weiter unten erwähnt hast? Das wäre vielleicht mal etwas zum Austesten.
        Mir geht es genauso, ich sehe Seren aus dem Bauch heraus auch als fettfrei an und würde sie mir auch genau aus diesem Grund wünschen. So könnte ich meiner Haut abends noch einen zusätzlichen Feuchtigkeitsboost geben und dennoch die fettfreie Nachtpflege weiterverfolgen. Gerade im Winter wäre sie seeeehr dankbar und sie zeigt mir zur Zeit äusserst deutlich, dass sie der Ansicht ist, dass nun aber wirklich Zeit für den Frühling wäre…
        anitaswelt kürzlich veröffentlicht…[Review] Biofficina Toscana – Latte toninco bifasicoMy Profile

        • Ellalei sagt:

          Oh ja bitte, Frühling!!!! Meine Haut spannt zurzeit auch mehr als sonst, obwohl dieser Winter nicht gerade knackig daherkommt. Es ist auch eher die Heizungsluft. Mir hilft da das „Feuchtigkeits-Layern“ mit verschiedenen Wässerchen und Seren, bilde ich mir ein. Noch besser wäre es natürlich auch im Tagesverlauf immer mal etwas Hydrolat aufzusprühen, das vergesse ich oft. Dafür versuche ich viel zu trinken.
          Das Serum ist von Hyapur, purer gehts wirklich nur selbst gemischt 😉 Aber auch billiger, obwohl, wenn dich Yverum nicht abschreckt…

          Viele Grüße und viel Spaß beim Mixen wenn du es mal machst

    • beautyjungle sagt:

      Ich habe gerade mein 100% pure Serum aufgebraucht, vielleicht wäre das was. Kein Glycerin, vegan (soweit ich das sehe, haha) und keine deklarierungspflichtigen Duftstoffe oder „Parfum“.
      beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Meine Haut mag Ringana Konzentrat 4My Profile

  • Julia sagt:

    Hallo Liv!

    Wow, was für ein toller Artikel, vielen Dank dafür! 🙂 Ich mag Seren auch unglaublich gerne, auch im Sommer, da reichen sie mir manchmal sogar ganz als Pflege! Am liebsten verwende ich das Hydrogel von alva, mag aber auch das Zell-Aktiv Serum von alverde gerne. 🙂 Ich mag den Gedanken immer passende Produkte für den Hauttyp und das gewünschte Ergebnis zu wählen, erinnert mich sehr an das aktuell so beliebte koreanische Layering. 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂
    Julia kürzlich veröffentlicht…Vivaness 2015My Profile

    • puraliv sagt:

      Hallo Julia, schön, dass Dir der Artikel gefällt! Bei meiner feuchtigkeitsarmen Haut werden Seren alleine wohl nur Nachts ausreichend sein, aber eben nicht als Tagespflege. Vom Hydrogel von Alva habe ich hier auch ein Sachet liegen dass auf eine Testanwendung wartet. Alverde ist mir nicht mehr hochwertig genug. Aber das hat sich auch erst mit der Zeit herausgestellt.

      Das Layering mag ich auch mehr und mehr :0 Liefs, liv

  • Ich kann mich nur anschließen: Ein sagenhafter Artikel, den ich verschlungen habe. 🙂

    Das bisher einzige Serum, das ich benutze, ist das von dir erwähnte von Oceanwell. Ich verwende es nicht täglich, weil es mir dafür fast schon wieder zu wertvoll ist (und das Fläschchen so klein). Aber wenn meine Haut gestresst ist, durch lange, anstrengende Tage, wie nach der Vivaness, dann verwende ich es als Kur. Erst trage ich behutsam das Peeling von Oceanwell auf, lasse es etwas einwirken, wie bei einer Maske. Im Anschluss gebe ich zwei, drei Tropfen des Serums auf mein Gesicht und darüber dann meine normale Pflege. Meiner Haut tut dieses Ritual wahnsinnig gut, sie sieht hinter richtig erholt aus. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Mein Besuch auf der Vivaness 2015My Profile

  • Wow, wow, wow. Ein toller Artikel, den ich gleich mal als Lesezeichen abgelegt habe, um bei Bedarf immer mal wieder darin zu stöbern. 🙂 Seren sind wirklich eine feine Sache, ich entdecke sie seit einiger Zeit so nach und nach für mich. Was das anbelangt freue ich mich schon richtig aufs Älterwerden, dann kann ich die ganzen tollen Sachen für reife Haut auch endlich ausprobieren. 😀

    Liebe Grüße
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht…Vivaness 2015 – alte Bekannte und neue Entdeckungen (Teil 2)My Profile

  • Ich mag Seren sehr gern. Mein Favorit ist das Antipodes Apostle Serum, weil es meinen Hautton ausgleicht und so gegen Pickelmale hilft. Die neue kivvi Reihe finde ich sehr interessant und möchte ich unbedingt mal testen! Auch das Dr. Hauschka Nachtserum werde ich mir mal in der Reisegröße kaufen, obwohl es so viel Alkohol beinhaltet. Ich bin sehr gespannt darauf. Außerdem möchte ich mal das pai Serum gegen Hautunreinheiten probieren.
    Ich trage Seren eigentlich nur abends auf, gemischt mit einem Öl. Zurzeit versucheich auch morgens dran zu denken, denn ich habe ein Serum von Ringana, das langsam mal leer gemacht werden sollte. Liebe Grüße.
    Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Kauflust im FebruarMy Profile

    • puraliv sagt:

      Oh antipodes und Pai interessiert mich auch sehr!! Der erst kurze Test mit den Hauschka Serum war schon mal sehr gut gelaufen 🙂 Sobald ich es länger testen kann werde ich eine Review dazu schreiben. Liefs, liv

  • H. V sagt:

    Das ist eine wirklich gelungene und tolle Übersicht. Danke dafür 🙂
    Seren finde ich auch hochinteressant. Letztes Jahr hatte ich mal eins von Alterra (ich nehme mal an, dass es auch eins sein sollte) und hatte das gar nicht vertragen. Im Moment benutze ich eins von Rival the Loop, das hat noch ganz gute Inhaltsstoffe für ein konventionelles Produkt.
    Das Produkt von Kivvi schaut sehr sehr interessant aus, ich denke dass ich das auch mal testen werden. Die Reihe hast du mir ja etwas schmackhaft gemacht.

    Liebe Grüße
    H. V kürzlich veröffentlicht…Hydro Feuchtigkeitsgel von Rival the LoopMy Profile

    • puraliv sagt:

      Vielen Dank!! Ich teste grade die Kivvi Reihe ausführlicher und werde Mitte März einen post dazu online stellen. Falls du noch zweifelst kannst du also einfach noch etwas abwarten. Aber an sich ist das Gel sehr angenehm. Es klebt nicht und duftet schön frisch 🙂 Liefs, liv

  • Ich kann meinen Vorrednerinnen nur recht geben. Ein richtig tolle Beitrag mit viel spannendem Inhalt!
    Ich verwende bisher gar kein Serum, aber ich möchte auf jeden Fall mal eins testen. Ich denke, meine Wahl wird dabei auf das neue von kivvi fallen. Ich liebäugele sowieso damit, die Quitteprodukte zu testen. Da wäre das Serum ja perfekt passend.
    Der Artikel wird auf jeden Fall gespeichert und ich werde immer mal wieder nachlesen.
    Liebe Grüße 🙂
    lebensWERTvoll kürzlich veröffentlicht…Lecker eingekauftMy Profile

    • puraliv sagt:

      Danke danke! Ich teste grade das Kivvi Serum. Es ist zwar nicht nicht so prall gefüllt mit Wirkstoffen wie manch ein Antia-ageing Serum aber spendet viel Feuchtigkeit und ist daher sehr angenehm! Daher eine gute Wahl! LIefs, liv

  • Ein toller Beitrag mit so vielen Infos! Mich interessieren ja die Seren von Yverum und Oceanwell am meisten, Aloe Vera mag meine Haut leider nur bedingt.

    • puraliv sagt:

      Hallo hallo,
      ich habe nun schon öfter gelesen, dass nicht jede Haut gut auf Aloe reagiert. Wie schade! Ich liebe es ja. Aber dafür mag meine Haut wiederum kein Zink Oxid. So hat jeder seine kleine ‚Baustelle‘ die es zu umrunden gilt. Liefs, liv

  • beautyjungle sagt:

    Hilfe Hilfe, all diese Bilder und Infos 🙂 Toll was du dir für eine Mühe gemacht hast!
    Wie du dir denken kannst, stürze ich mich eher auf die reizarmen Produkte, das Oceanwell Meeres Gel sieht sehr soannend aus.
    Das Kivvi Gel werde ich mir definitiv noch kaufen, das yverum benutze ich gerade, obgleich etwas widerwill wegen des Alkohols. Versuche das immer etwas verflüchtigen zu lassen vor dem Auftrag.
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Meine Haut mag Ringana Konzentrat 4My Profile

  • diealex sagt:

    Tolle Übersicht! Spontan interessieren mich Kivvi und Oceanwell am meisten, aber das muss ich mir alles nochmal in Ruhe anschauen! Ich freue mich jedenfalls schon auf Deinen Artikel über die neue Kivvi-Reihe!
    Ich benutze zur Zeit das alva Hydrogel, suche aber eigentlich was mit Antioxidantien. Auf Biofficina Toscana bin ich bei meiner Suche auch schon gestoßen (aber Antioxidatives Serum), 100% pure hört sich genauso spannend an. Mal sehen, für was ich mich als nächstes entscheide…
    Viele Grüße, die Alex

  • sonnenblume sagt:

    Ein sehr interessantes Thema! Bei dem ich gerne mitreden würde!:-)
    Auch wenn ich noch nicht soviel Erfahrung mit Seren habe. Obwohl ich das bei meinem Alter doch mal langsam anwenden sollte. Vorallem für die Nachtpflege oder wie @ Julia so schön forumliert hat. Als alleinige Pflege im Sommer kann ich es mir durchaus vorstellen. Leider habe ich bis jetzt nur Erfahrung mit dem Serum von Alverde gemacht. Aber reizen würden mich das Serum von Kivvi sowie das Alva Hydrogel.

  • Liebe Liv,
    eine wundervolle Übersicht. Ich besitze genau 2 (!!! immerhin) Seren aus Deiner Sammlung. Allerdings werde ich sie wohl nacheinander verbrauchen, da ich wenig Experimente mit meiner Haut veranstalten will.
    Wie machst Du das? Oder anderes gefragt: Wonach wählst Du Dein Serum aus? Nimmst Du jeden Tag ein anderes, oder merkst Du, dass sie für diese „Hautproblematik“ ein bestimmtes Serum am besten eignet?!

    Das Serum von Yverum lächelt mich ja auch ein bisschen an, aber ich teste erstmal ausgiebig das neue von Kivvi (das sieht so zauberhaft aus ;)).

    Grünste Grüße,
    Frl Immergrün

  • Wolke sagt:

    Eine schöne Übersicht hast Du zusammengestellt Liv! 🙂
    Bin momentan auf der Suche nach einem schönen Serum zur Ergänzung der Gesichtspflege, da kann ein Blick auf Deine Erfahrungen und Informationen nicht schaden.
    Yverum gefällt mir nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe recht gut: Schön pur.

    Aber ich finde es immer schwierig abzuschätzen, was die Haut aktuell WIRKLICH braucht.
    Ein Serum, mehr Feuchtigkeit oder doch eher ein Gesichtsöl zur Ergänzung, mehr Fett…oder ist sie einfach generell etwas aus dem Gleichgewicht und es ist fast schon egal, was man ihr anbietet 😉

    Das Santaverde Hydro Repair Gel ist meiner Erfahrung nach, ganz genau wie du es beschreibst, ein Allrounder. Allein oder als Ergänzung, so oder so ein schönes Produkt.
    Manchmal reicht es, was die Pflegewirkung angeht, jedoch nicht aus, so ist meine aktuelle Erfahrung.

    Liebe Grüße
    Wolke

  • Ina sagt:

    Wow, vielen Dank für diesen tollen Beitrag!
    Bei mir ist es so, dass ich – wenn ich mich nur eincreme (Martina Gebhardt Rosen Cream & Lotion)- keine trockenen Stellen habe. Wenn ich dann allerdings etwas Makeup draufgeben (hab viiiiiiele durchgetestet), immer trockene Stellen bekomme. Irgendwie ist es im Winter sehr schwierig damit, und es heißt ja immer – man hat die falsche Pflege.. Aber auch dort habe ich schon so viel durchprobiert- immer dasselbe… Jedenfalls dachte ich jetzt an ein Serum für den Tag – also vor der Gesichtscreme – welches würdest du empfehlen (bin 30 😉 ). Für abends nehme ich gerne das Aloe-Gel, und jetzt im Winter manchmal sogar ein Öl. obwohl sonst immer fettfreie Nachtpflege. Habe jetzt auch Rosenwasser, das ich auf meine Haut gebe- danach habe ich aber immer voll das Spannungsgefühl- ist das bei euch auch so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv