Review: Vapour Oganic Soft Focus Foundation

Die Produkte der Marke Vapour Organic Beauty gibt es noch bis einschließlich Montag beim Londoner Online Shop ‚Being Content’ mit 20% Rabatt und Versandkosten frei. (Vielen Dank an Beautyjagd für den Hinweis!)

Zeit für eine Review der Vapour Oganic Beauty Atmosphere Soft Focus Foundation. Diese Review habe ich lange vor mir hergeschoben. Der Grund ist meine Hassliebe für diese Flüssig Foundation. Sie ist einzigartig, aber eben leider nicht perfekt.

Textur, Deckkraft und Finish

Die Textur ist wirklich großartig! Ganz anders als die cremigen Texturen meiner Alltags- und Festtags-Lieblingsfoundation von Dr.Hauschka und Zuii. Die Soft Focus Foundation dagegen ist sehr flüssig und fühlt sich silikonartig an. Sie lässt sich kinderleicht in die Haut einarbeiten und zieht keine Streifen. Pinsel oder Beauty Blender sind wirklich nicht nötig. Einarbeiten muss man die Foundation aber schon. Durch sanftes einmassieren verschmilzt die Foundation mit der Haut und hinterlässt ein extrem weiches und nicht klebendes Hautgefühlt. Auch wird aus einem anfänglich speckigem Finish ein seidenmattes Finish.

Rechts: glänzendes Finish weil nicht gut eingearbeitet. Links: mattes Finish weil gut eingearbeitet.

Die Deckkraft beschreibt Julie von Beautyjagd als eher leicht. Ich würde sie mittel bis hoch beschrieben. Dies aber nicht uneingeschränkt. Augenringe und Rötungen deckt sie sehr gut ab. Bei gutem Hautzustand ist das Resultat makellos und ebenmäßig und wirkt fast puppenhaft. Unreinheiten und trockene Stellen werden jedoch nicht vollständig retuschiert. Letzteres könnte eventuell auch daran liegen, dass mir der Farbton 115 nicht 100% passt.

Leider färbt die Foundation auch ein bisschen ab, daher Vorsicht bei hellen Rollkragen Pullis und Blusen mit Kragen.

Wie schon gesagt ist das Finish seidenmatt aber nicht ohne den mir so wichtigen Glow. Kleine Fältchen und Poren werden nicht betont, sondern wirklich kaschiert. Die Kombination von Deckkraft und Finish wirken traumhaft, aber es gibt auch einige Nachteile.

Trockene Hautschüppchen werden betont. Und währen die Foundation anfänglich gut deckt treten im laufen des Tages Unreinheiten auch wieder leicht hervor. Auch halten Deckkraft und das seidenmatte Finish nicht den ganzen Tag sondern nur ca. 6 Stunden. Fleckig wirkt das Finish aber auch dann nicht und die Poren bleiben auch clean. Aber der Teint wirkt einfach nicht mehr frisch.

Auf der Nase sieht man die Hautschüppchen die betont werden.

Abdecken mit extra Concealer oder fixieren mit Puder kann ich bei dieser Foundation nicht empfehlen. Dank der silikonartigen Textur glitscht der Concealer hin und her. Puder verschmilzt nicht mit der Haut sondern liegt auf der Foundation. Poren und trockenen Hautstellen werden so unschön betont.
Creme Rouge lässt sich übrigens sehr gut auf der Foundation tragen.

Auf Grund dieser Nachteile trage ich die Foundation nicht zu besonderen Anlässen wenn das Make-up 10 Stunden oder länger halten soll. Auch eignet sie sich nicht zum Schichten vieler Teint Produkte. Am Wochenende und für Nude Looks mit viel Creme Make-up Produkten ist es aber eine ganz wunderbare Foundation.

Außerdem hat die Foundation noch eine Besonderheit.

Extra Pflege und Inhaltsstoffe

Die Foundation pflegt meine Haut nicht nur, sondern lässt Unreinheiten und Pickel schneller abklingenden und trockenen Hautstellen schneller abheilen. Nach 2 bis 3 Tagen mit dieser Foundation wirkt mein Hautbild ruhiger und ebenmäßiger. Überpflegen tut sie meine sehr empfindliche Haut nicht.

Das liegt wohl an den besonderen aber übersichtlichen Inhaltsstoffen. Die Foundation kommt nicht nur ohne Wasser und Alkohol, sondern auch ohne Glycerin aus. Sie basiert auf Kameliensamenöl und Sonnenblumenöl. Kameliensamenöl weist einen hohen Ölsäuregehalt aber nur wenig gesättigten Fettsäuren auf. Dadurch zieht das Öl gut in die Haut ein und die extra Wirkstoffe mit dem Öl mit. Auch hat es eine glättende und leicht ‚einhüllenden’ Wirkung (Quelle: Olionatura).

Desweiteren sind pflegendes Bienenwachs, entzündungshemmendes Frankincense (Weihrauch) und Tulsi (Basilikum Extract) und beruhigenden Lotus Extrakt enthalten.

INHALTSSTOFFE: Organic Camellia Oleifera (Camellia) Seed Oil, Organic Helianthus Annuus (Sunflower) Oil, Silica, Mica, Isocetyl Stearoyl Stearate, Organic Cera Alba (Beeswax), Essential Oils and Natural Fruit Essences, Wildcrafted Boswellia Carteri (Frankincense) Gum, Organic Ocimum Sanctum (Tulsi/Holy Basil) Leaf Extract, Organic Nelumbo Nucifera (Lotus) Leaf Extract [+/—: Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, 77492, 77499)]

Leider werden bei den INCIS ‚Essential Oils and Natural Fruit Essences’ nicht genauer erläutert.

70% der Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischen Anbau. Das ist echt viel!

Hauttyp und Tragegefühl

Die Foundation wird von Vapour nicht für reifere oder trockene Haut empfohlen. Julie empfiehlt sie grade für trockenen Hauttypen (hier geht’s zu ihrer Review). Ich habe sehr empfindliche und feuchtigkeitsarme Haut und meine Haut mag die Foundation sehr, vor allem im Frühling und Herbst. Im Sommer ist sie mir zu reichhaltig und im Winter ist mir die pflegende und schützende Wirkung des Kameliensamenöls nicht ausreichend genug. Zwar spürt man das Öl schon auf der Haut, aber zugekleistert oder „schwitzig“ fühle ich mich mit dieser Foundation gar nicht.

12 Farbtöne

Ich hatte die Foundation auf gut Glück bei eine Massenbestellung bei Vapour USA bestellt (mehr dazu hier).

Swatch-Vergleich mit meinen anderen Foundations die mir farblich alle gut passen. V.L.n.R.:Dr.Hauschka 00, Dr.Hauschka 01, Rifresh Tinted Fluid; Zuii Natural Fair, Vapour 115

Zuvor hatte ich die online Farbberatung in Anspruch genommen. Diese kann ich nicht empfehlen. Mir wurde der relativ helle Farbton 115 mit neutralem Unterton empfohlen. Dieser Ton ist meiner Haut allerdings einen Tick zu hell und rosastichig. Daher empfehlen ich auch bei einer Onlinebestellung die 12 Farbtöne mit passenden Beschreibungen selber zu analysieren und auf das eigene Bauchgefühl zu hören.

Dank des Airless Pumpflakons hält die Foundation bei mir im geöffneten Zustand übrigens schon gute 2 ½ Jahre. Auch blumige aber nicht zu süße Duft ist immer noch frisch und intensiv.

Preis und Verfügbarkeit

Die Atmosphere Soft Focus Foundation kostet im Amerikanischen Vapour Onlineshop $ 50. Bei Being Content kostet sie 43 Pfund. Es sind 32,45g enthalten. Der Preis ist happig aber für die hochwertigen Inhaltsstoffen und der innovativen Textur finde ich ihn gerechtfertigt.

Für Europäer ist eine Bestellung bei den UK Online Shops Nutrisimo (hier mehr zu meiner Einfkaufs Erfahrung) oder bei Being Content (mit dem Rabattcode ‚lovevapour‘ dort noch bis einschließlich Montag mit 20% Rabatt, also für ca. € 43) am einfachsten.
Und Falls Ihr eine Postadresse in den USA habt, bis 17. Augustus Mitternacht (USA Zeit – fragt mich nicht welche) bekommt ihr auch bei Vapour selber 20% Rabatt mit diesen Code ‚VOB14‘. Das ist natürlich noch günstiger.

Looks

Hier geht es noch zu ein paar Looks von mir mit der Foundation: Sunday Look, Nourishing Winter Make-up, Coral Lips. Morgen werde ich noch einen wunderschönen Look mit dieser Foundation online stellen.. denn ich irgendwie 6 Monate vergessen haben.

Fazit

Für gute Hautzustände und nicht zu aufwendige Looks ist die Foundation einfach wunderbar. Textur, Tragegefühl und vor allem die pflegenden und heilenden Inhaltsstoffe überzeugen zu 120%. Hier ist sie anderen Naturkosmetik Foundation um längen voraus.

Leider sind die Deckkraft, Finish und Haltbarkeit nur eingeschränkt gut. Dies ist der Grund für die Hassliebe die ich mit der Soft Focus Foundation führen. Auf Grund der Plusunkte trage ich diese Foundation aber grade an Wochenenden und für cremige Looks sehr gerne und würde sie auch wieder nachkaufen (aber dann in einem anderen Farbton).

Kennt ihr diese Vapour Organic Beauty Foundation? Wie kamt ihr damit zurecht? Würde Sie Euch interessieren? 

Liefs, Liv

6 Comments

  • wuscheline sagt:

    Ich hätte ja schon fast bestellt, als ich das mit dem Rabatt gehört habe… Aber die Schwierigkeit bei der Farbauswahl und deine Rezension lassen mich jetzt doch davor zurückschrecken, so viel Geld auszugeben… Ich werde mir wohl mal Proben schicken lassen. Oder einfach mal die von dir so gelobte Hauschka Foundation für den Winter ausprobieren (im Sommer bin ich mit Mineral Foundation eigentlich sehr zufrieden). Hauschka kann ich immerhin mal im Laden testen.

    • liv sagt:

      Also ich finde die Foundation schon etwas Besonderes, aber eben nicht für besondere Anlässe. Die von Hauschka mag ich auch (ist aber eine andere Liga) und ist wirklich einfacher testen. Viel Spass dabei. Mineral Foundation ist wirklich toll, aber auch eben was anderes als eine silikonartige Textur auf die Haut auftragen zu können 😉 Ich wechsle halt gerne ab. Liefs, liv

  • Ginni sagt:

    Sieht sehr natürlich an Dir aus, gefällt mir! Ich hatte mal eine Probe, leider war mir die Farbe nicht nur zu dunkel, ich fand sie irgendwie auch zu fettig und zu ölig.. auch glänzte mir das Ergebnis zu sehr. Also nichts für mich 🙂

    • liv sagt:

      Hast du die Foundation gut eingearbeitet. Denn glänzen tut sie bei mir nur wenn ich sie nicht einmassiere. Aber ölig ist sie natürlich schon… Liefs, liv

  • Bei Foundations werde ich ja automatisch neugierig und sie sieht wirklich toll aus – aber ich glaube hier werde ich nicht nur wegen dem Preis passen.
    Mein Gesicht ist von Natur aus schon so extrem ölig, dass sich das nach einer eher unglücklichen Kombi anhört. Halb schade, halb gut weil Geld gespart.

    • liv sagt:

      Also für wirklich ölige Haut kann ich sie glaub auch nicht empfehlen, auch wenn Kameliensamenöl wohl gar nicht so schlecht für fettige Haut sein soll. Aber bei so einem Preis würde ich es nicht drauf ankommen lassen. Herzliche grüße! Liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv