Zerbröselten Lidschatten und reparieren

Einige von Euch habe es schon auf Instagram gesehen; ich habe mir mein liebstes Puderrouge ruiniert. Schuld war ich selber. Ich habe die schöne, leichte Pappverpackung in der das Couleur Caramel Rouge (Review hier) verpackt war, einfach so in meinem Make-Up Täschchen gesteckt. Das tat dem Rouge auf Dauer nicht gut und irgendwann hat es sich zerkrümelt.

Da half nur noch reparieren. Ich habe noch nie ein Puderprodukt selber gepresst oder repariert. Irgendwann ist immer das erste Mal. Aber warum gleich mit meinem liebsten Rouge?!

Oh well , es hat gut funktioniert, ist leichter als ich dachte und schnell geht’ s auch.
Und damit auch Ihr Lebensretter spielen könnt, hier meine Anleitung.

Ihr braucht
  • Alkohol 70%en oder 90%en (der verfliegt und trocknet schneller)
  • Holz-Picker (als Alternative geht auch ein Zahnstocher)
  • Pipette (oder einen Teelöffel)
  • Ein Stück Stoff oder ein sauberes Taschentuch
  • Taschentuch als Unterlage
  • Ein hartes gleichmäßiges Material zum Andrücken… zur Not gehen aber auch die Finger.
Schritt 1: Die Grundlage
Legt das Pfännchen mit dem zerkrümelten Lidschatten bzw. Rouge auf ein Taschentuch. Das ist wichtig, denn egal wie geübt Frau ist, es wird krümelig und je besser das gute Stück pigmentiert ist auch dreckig.
Schritt 2: Back to the roots!
Mit dem Holz-Picker das Puderpigment gleichmäßig im Pfännchen verteilen. Ein runder Picker ist extra praktisch, um das Puder wie mit einer Walze hin und her zu schieben.
Schritt 3: Alkoholize
Den Alkohol mit der Pipette (oder dem Teelöffel) gleichmäßig über das Pfännchen träufeln. Stellen die stärker verkrümelt oder gebrochen sind bekommen etwas mehr ab.
Das Puder sollte durchfeuchtet sein aber nicht im Alkohol schwimmen.
Schritt 4: Soak it up!
Alkohol ca. 30 -60 Sekunden einwirken lassen.
Schritt 5: Spread it!
Mit dem Holz-Picker das Pigment-Alkohol Gemisch erneut gleichmäßig verteilen.
Schritt 6: Repeat
Schritt 3-5 wiederholen. Man benötigt mehr Alkohol als man denkt.
Schritt 7: Press!
Legt das Stofftuch über das Pfännchen und drückt das Puder mit einem harten, gleichmäßigen Gegenstand fest. Ich habe sehr vorsichtig gedrückt.
Schritt 8: Dry baby!
Und jetzt heißt es trocknen lassen. Mindestens eine Stunde. Ich habe das gute Stück aber bis zum nächsten Tag nicht angerührt. Nach 2 Tagen was es wirklich trocken.

Fazit
Traut Euch! Schlimmer kann’s nicht werden.

Zunächst wirkte die Textur viel härter und gab kaum Farbe ab. Nachdem ich die oberste Schicht abgekratzt habe war ich mit dem Resultat zufrieden.
Die Textur ist leider etwas härter geworden, weniger buttrig, aber damit kann ich leben. Beim Aufnehmen mit dem Pinsel muss ich nun etwas weniger vorsichtig sein, denn vor dem Unglück hatte ich schnell mal etwas zu viel vom gut pigmentiertem Puder auf dem Pinsel. Die Farbe wirkt im Pfännchen ein wenig dunkler, macht auf der Haut aber unverändert wunderbar.

Schade, dass die schöne Pressung nur noch ansatzweise zu erkennen ist. Aber zu gleich bin ich stolz, dass ich das schöne Rouge gerettet habe.

Übrigens fällt mir bei dem ganzen Unglück auf, wie krass gut die Produkte von Couleur Caramel pigmentiert sind. Jeder Krümel färbt beim Wegwischen den Untergrund in einen wunderbaren bräunlichen Peach.

Hab ihr schon Mal ein Lidschatten oder Rouge gepresst? Habt ihr noch Tipps?

Liefs, liv

Noch etwas zur Pappverpackung von Couleur Caramel
Rechts das selber gepresste Rouge. Rechts das gleiche Rouge ganz neu in richter Verpackung.

Der Niederländische Importeur von Couleur Caramel hat meinen Bericht auf Instagram gesehen und mir netterweise ein richtiges Etui von CC zukommen lassen. Die Verpackungen in denen Rouge und Lidschatten geliefert werden eigenen sich eben nicht zum Transport. Aber CC hat auch richtige Etuis aus Pappe im Sortiment und die schützen das Produkt ausreichend. Es geht eben doch mit Pappe.

12 Comments

  • Zum Glück (drei Mal auf Holz geklopft) ist mir bisher noch kein geliebtes Stück zerbrochen.
    Ok, ein gebackener Lidschatten von Alverde, bröselt in Bröckchen vor sich hin, aber der Auftrag gelingt immer noch gut.
    Aber danke für deine Anleitung- es ist gut zu wissen, was man im Notfall tun kann 😉

    Liebe Grüße 🙂

  • Echt Schade um da schöne Rouge, aber du hast es ja ganz gut wieder hingekriegt. Ich finde toll, dass du zeigst, dass man nicht Alles gleich wegschmeißen muss, was kaputt ist.

  • anni sagt:

    Danke für die tolle Anleitung … ich habe es bisher genau einmal probiert und es ist mega in die Hose gegangen 😀

    Ich habe die masse nicht antrocknen lassen, sie war viel zu matschig und beim Pressen, habe ich es aus dem Pfännchen links und rechts, oben und unten rausgequetscht und der Rest hing am Tuch fest … zum Glück war es kein absolutes Lieblingsprodukt von mir! 😉

    Schön, dass es bei dir besser geklappt hat!

    Alles Liebe,
    Anni

    • liv sagt:

      Oh da hatte ich vielleicht einfach Anfänger Glück. Ich wollte glatt schreiben ‚versuch s doch noch mal‘ aber das wünsche ich dir eigentlich nicht 😉 Liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Aus hygienischen Gründen sollte der Alkohol möglichst hochprozentig sein. Es empfiehlt sich übrigens, ihn kühl zu Lagern, sonst macht’s gerne mal „pouf“. Zum Abdecken vor dem Pressen nehme ich gerne Plstikfolie, dann wird die Oberfläche besser. Die Paletten von Couleur Caramel finde ich nicht so schön, da sie relativ schnell leiden. Schöne Paletten (auch auf Maß) gibt es bei etsy im Shop von anothersoul.

    • liv sagt:

      Dank für den Hinweis! Irgendwann werde ich mal auf etsy eine tolle Palette kaufen, aber im moment bin ich noch nicht ‚ready‘ um auch andere Lidschatten und Rouges zu depotten. Liefs, liv

  • Mir ist gerade ein Lidschatten zerbrochen; blöderweise ein erhabener, so dass das mit dem Pressen nicht ganz so gut klappt. Vielleicht sollte ich mir mal ein Pfännchen zulegen und es so probieren.
    Tolle Idee auf jeden Fall!

  • Sonny sagt:

    Du bist super, liebe Liv!
    Ich habe mein erstes Hauschka Dear Eyes Trio leider fallenlassen, weshalb die Lidschatten zerbröselt sind. 🙁 Ich werde wohl versuchen, das neu zu pressen, hoffe das geht auch bei drei Stück. Wäre zu schade um die Schätzchen! Ich habe mir dann zwar sofort noch ein zweites Trio gekauft, aber deswegen schmeisse ich doch das alte nicht weg, zumal das sooo schöne Farben und Texturen sind.

    • liv sagt:

      Nachkaufen klingt in diesem Fall sehr gut, denn warum jedes Mal ärgern, dass so eine tolle Palette kaputt gegangen ist. Wegschmeissen würde ich es auch nicht!!!!!! Aber wenn man Ersatz hat ist das experimentieren mit dem Presse auch nur halb so aufregend. Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv