Age Protect Gesichtspflege von Santaverde

Anti-aging muss nicht langweilig oder altbacken sein. Es kann sogar sehr chic daher kommen und richtig gute Laune verbreiten.

Seit letztem Frühjahr ist die Age Protect Serie von Santaverde auf dem Markt. Vier Produkte sollen die Haut vor Faltenbildung und Pigmentflecken schützen.

Natürlich bin ich mit meinen 33 Jahren noch etwas früh dran. Aber hier und da lassen sich auch bei mir ein Fältchen und sogar manch tiefere Falte blicken. Noch weniger schön finde ich jedoch meine Pigmentflecken oder ganze Flächen, die sich in den letzten Jahren stetig vermehrt haben. Verglichen mit Freundinnen und Kolleginnen hält es sich bei mir noch im Rahmen. Und ja, al das gehört zum Altern dazu, aber ich finde es doch sehr auffällig, dass ich immer mehr Frauen Mitte zwanzig mit Hyperpigmentierung im Gesicht sehen.

Somit bin ich also gar nicht so früh dran, diesen einfach mal den Kampf anzusagen. Und warum nicht mit Produkten die so viel Gute Laune verbreiten wie die der Age Protect Serie von Santeverde.

Aber nun erst mal der Reihe nach.

Age Protect Serie

Die Serie besteht aus vier Produkten: Toner, Gesichtsöl, Creme und Ampullenkur.

Die Basiswirkstoffe
Aloe Vera Saft

Wie alle Produkte von Santaverde, basiert auch diese Reihe (bis auf das Öl) auf Aloe Vera Saft. Dieser stammt aus eigenem und kontrolliert-biologischem Anbau. Der Saft ersetzt Wasser und bindet Feuchtigkeit intensiver als Wasser. Außerdem unterstütz Aloe Vera die Erneuerungsprozesse der Haut.

Aloe Vera Blütennektar

Dieser Wundernektar steht bei allen Produkten zentral. Der Nektar sorgt nicht nur für einen wunderbaren Gute Laune Duft, sondern bewahrt die Haut vor oxidativen Stress und dem Einfluss schädlicher freier Radikale und wirkt somit gegen Falten und Fältchen Bildung. Die antioxidantive Leistungskraft ist übrigens wissenschaftlich nachgewiesen.

Pflanzenwurzeln

Der Wirkstoffkomplex aus verschiedenen Pflanzenwurzeln soll vor Hyperpigmentierung der Haut schützen und vorhandene Pigmentflecken verringern. Auch soll der Komplex die Spannkraft der Haut verbessern. Inspiration für diesen Wirkstoffkomplex ist die traditionellen chinesische Medizin und die europäischen Phytotherpie (ein Therapieansatz auf Basis von Pflanzen und Kräutern). Welche Extrakte genau eingesetzt werden wird leider nicht verraten.

Der Duft

Die Age Protect Serie hat ihren ganz eigenen Statement Duft. Eine Mischung aus Blüten, Rosen und einem Hauch Vanille vermittelt das Gefühl von Luxus und guter Laune. Der Duft ist nicht aufdringlich süß aber schon sehr anwesend. Hoher Suchtfaktor!

Die Verpackungen

Die Verpackungen trumpfen mit schlichter Eleganz. Praktische und passende Verschlüsse wie Sprühkopf, Pumpspender und Pipette ermöglichen eine einfache und hygienische Entnahme und genaue Dosierung. Der Sprühzerstäuber ist übrigens hauchfein und die Pipette so konzipiert, dass wirklich nichts ungewollt daneben schmaddert.

Auch mag ich die schweren Glasflakons sehr. Das Pumpflakon der Creme ist allerdings aus Plastik.

Die Preise

Ordentlich! Aber eben auch für die Frau ab 30. Auf Grund der hohen Ergiebigkeit der Produkte und der guten Wirkung finde ich den Preis angemessen. Ob ich mir das auf Dauer Leisten könnte und möchte ist eine andere Frage. 

In diesem Post werde ich das Öl und die Creme reviewen. Im nächsten Post folgt eine Review des Toners und der Ampullenkur und werde ich genauer auf die Inhaltsstoffe eingehen

Age Protect Öl

Santeverde Age Protect Öl

€ 38,00 | 30 ml | NATRUE zertifiziert | vegan

Das sagt Santaverde

„Das feine Anti-Age Gesichtsöl versorgt die Haut mit aufbauenden Lipiden, schenkt Geschmeidigkeit und beugt den Zeichen der Hautalterung vor. Wertvolle Samenöle aus Arganfrucht, Nachtkerze, Aprikose und Distel stärken die natürliche Barrierefunktion, mildern Trockenheitsfältchen und verbessern die Hautelastizität. Antioxidative Aloe Vera Blüten schützen die Haut vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale. Der Wirkstoffkomplex aus hochwertigen Wurzelextrakten gleicht sichtbar übermäßige Pigmentierung aus. Die seidige Textur zieht sofort ein und verleiht ein geglättetes und ebenmäßiges Hautbild. Besonders geeignet für anspruchsvolle, trockene und sensible Haut.“

Inhaltsstoffe

Das Öl basiert auf Aprikosenkernöl, Olivenöl und Distelöl. Auch Jojobaöl Nachtkerzenöl und Arganöl sind enthalten. Des Weiteren sind zwei verarbeitete Öle enthalten und eben die Wirkstoffe wie Aloe Vera Blütenextrakt und Wurzelextrakte. Bei dem deklarieren Weingeist handelt es sich um Alkohol der Pflanzen- und Blütenauszüge. Ätherische Öle werden auch deklariert.

Inhaltsstoffe nach dem Klick
INCI: Prunus Armeniaca Kernel Oil*, Olea Europaea Fruit Oil*, Carthamus Tinctorius Seed Oil*, Isoamyl Laurate, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Oenothera Biennis Oil*, Argania Spinosa Kernel Oil*, Polyglyceryl-10 Laurate, Aloe Barbadensis Flower Extract*, Parfum**, Glycerin, Astragalus Membranaceus Root Extract, Atractyloides Macrocephala Root Extract, Bupleurum Falcatum Root Extract, Helianthus Annuus Seed Oil* , Tocopherol, Alcohol*, Citric acid , Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral, Benzyl Benzoate, Coumarin

*Certified organic

**Natural essential oils

Inhaltsstoffe: Aprikosenkernöl*, Olivenöl*, Distelöl*, pflanzl. Lipidkomponente, Jojobaöl*, Nachtkerzenöl*, Arganöl*, pflanzl. Emulgator, Aloe Vera Blütenextrakt*, ätherische Öle, pflanzl. Glycerin, Wirkstoffkomplex aus Wurzelextrakten, Sonnenblumenöl*, Vitamin E, Weingeist*, Zitronensäure.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Meine Erfahrung

Es handelt sich hierbei um ein 2-Phasen Produkt. Durch kräftiges schütteln verbinden sich die Öle mit den Wirkstoffen die unauffällig auf dem Flaschenboden schwimmen. Wenn es Morgen schnell gehen soll, ist mir das schütteln schon fast etwas zu aufwendig, aber schlimm ist es auch nicht und ist es allemal wert.

Das Öl ist sehr leicht und ergiebig. Es zieht auch im Sommer schnell ein und hinterlässt nur einen ganz leichten fettigen und klebrigen Film (viel weniger als andere Öle die ich kenne). Daher eigneten es sich hervorragend als Unterlage für Mineral Foundation oder Foundation.

Pur (also nicht vermischt mit einer Creme) spendet das Öl meiner Haut nicht genug Feuchtigkeit. Nach nur wenigen Wochen stellte ich vermehrt trockene Hautschüppchen fest. Leider ist es aber gleichzeitig für meine Haut zu reichheilig und verursacht auf Dauer vergrößerte Poren und leichte Unreinheiten. Sehr schade, denn trotz dieser Nachteile, bemerkte ich, dass es Trockenheitsfältchen auffüllt und ein samtiges Hautgefühl hinterlässt. Julie von Beautyjagd die weniger feuchtigkeitsarme Haut hat kommt mit dem Öl sehr gut klar (siehe hier).

Der Duft der Serie ist auch hier wahrnehmbar und bleibt sogar eine kurze Zeit erhalten. Toll!

Age Protect Creme

Santeverde Age Protect Creme

Inhalt: 30 ml | Preis: 46,00 EUR | NATRUE zertifizierte Naturkosmetik | vegan

Das sagt Santaverde

„Die regenerierende Anti-Age Gesichtspflege versorgt anspruchsvolle Haut mit allem, was sie für ein strahlendes und ebenmäßiges Aussehen braucht. Reiner Aloe Vera Saft und Hyaluron spenden und binden intensiv Feuchtigkeit und verleihen somit ein sanft geglättetes Hautbild. Antioxidative Aloe Vera Blüten und zellschützende Öle aus Nachtkerze und Aprikose bewahren vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale. Der Wirkstoffkomplex aus hochwertigen Wurzelextrakten festigt die Hautstruktur und mildert Hyperpigmentierungen. Verleiht anspruchsvoller und sensibler Haut einen sanft geglätteten und strahlenden Teint.“

Inhaltsstoffe

Die Creme basiert auf Aloe Vera Saft und Kokosöl, gefolgt von Glycerin und dem Blütennektar. An fünfter Stelle steht Weingeist (also Alkohol). Des weiteren enthält die Creme viele pflegende Öle und natürlich den Wirkstoffkomplex aus den Wurzelextrakten.

Inhaltsstoffe nach dem Klick

INCI: Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Cocos Nucifera Oil*, Cetearyl Alcohol, Aloe Barbadensis Flower Extract*, Alcohol*, Persea Gratissima Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Lavandula Angustifolia Flower Extract*, Prunus Armeniaca Kernel Oil*, Sodium Lactate, Myristyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Glycerin, Oenothera Biennis Oil*, Sodium Hyaluronate, Astragalus Membranaceus Root Extract, Atractyloides Macroce-phala Root Extract, Bupleurum Falcatum Root Extract, Helianthus Annuus Seed Oil*, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol, Sodium Phytate, Sodium Cetearyl Sulfate, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Silver Sulfate, Parfum**, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral, Benzyl Benzoate, Coumarin

*Certified organic

**Natural essential oils

Inhaltsstoffe: Aloe Vera Saft*, Kokosöl*, pflanzl. Fettalkohol, Aloe Vera Blütenextrakt*, Weingeist*, Avocadoöl*, Mandelöl*, Sheabutter*, Lavendelblütenextrakt*, Aprikosenkernöl*, pflanzl. Glycerinfettsäureester, pflanzl. Glycerin, Natriumlaktat, Nachtkerzenöl*, Hyaluronsäure, Wirkstoffkomplex aus Wurzelextrakten, Sonnenblumenöl*, Vitamin C Palmitate, Vitamin E, pflanzl. Natriumphytate, pflanzl. Emulgator, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Natriumlevulinate, Silbersulfat, ätherische Öle.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Meine Erfahrung

Die Creme ist sehr reichhaltig lässt sich aber trotzdem gut und ergiebig verteilen. An sich eine sehr tolle Textur! Man kann die Creme für noch mehr Pflege auch mit dem Öl mischen. Der Duft ist etwas pudriger als der des Öls und daher noch schöner. Leider ist die Creme meiner Haut zu reichhaltig. Zwar pflegt sie meine feuchtigkeitsarme Haut toll. Sie gleicht kleine Trockenheitsfältchen wunderbar aus und polstert die Haut regelrecht auf. Allerdings habe ich nach ca. vier Wochen ganz viele und für meine Haut ungewöhnliche Unreinheiten bekommen. Nachdem ich die Creme abgesetzt habe waren die Unreinheiten nach einer Woche wieder komplett verschwunden.

Die Creme ist für meine Haut wohl einfach noch viel zu reichhaltig. Ich werde es in 20 oder 30 Jahren einfach noch mal versuchen. Denn grade für die reife Haut kann ich sie mir sehr gut vorstellen, da sie eben sehr reichhaltig ist, eine tolle Wirkung hat und trotzdem nicht so schwer ist wie manch andere Anti-Aging Creme.

Santaverde age protect serie

Age Protect: Wirkung gegen Pigmentflecken

Ich habe sowohl die Creme als das Öl in Kombination mit dem Toner und den Ampullen verwendet. Daher kann ich nicht sagen in welchen Maß sie einzeln zu einer Verbesserung meiner Pigmentflecken geführt haben. Wohl aber kann ich sagen, dass die Serien im Allgemeinen meine Hyperpigmentierung verringert hat und im Sommer nicht zu neuen Flecken geführt hat. Toll, denn diese gute Wirkung hatte ich wirklich nicht erwartet.

Fazit

Der Anwendungskomfort der Produkte ist auf Grund der praktischen Verpackung, des hammer Duftes und natürlich der leichten Texturen sehr hoch. Auch einen hohen Pflegeeffekt und das verringern und entgegenwirken von Pigmentflecken kann ich feststellen.

Leider bin ich aber für das Öl und die Creme einfach noch etwas zu jung. Beide Produkte sind für meine Haut für die tägliche Anwendung zu reichhaltig. Auch wenn ich eine wunderbare Wirkung bemerke wie prallere, glattere geschmeidigere Haut, habe ich sowohl bei einer Mischung aus Creme und Öl als auch beim Öl vermehrte Unreinheiten feststellen können. Sehr sehr schade. Aber so be it. Da muss ich mich wohl einfach noch etwas in Geduld üben. Für reifere Haut kann ich mir die Produkte sehr gut vorstellen.

Ob der Toner und die Ampullenkur zu meiner Haut besser passen, berichte im nächsten Post.

Kennt ihr die Age Protect Serie? Spricht sie Euch an? Ab welchen Alter setzt Ihr gezielt auf Anti Aging Produkte? Oder kann man damit nie früh genug beginnen?

Liefs, Liv

6 Comments

  • Ich kenne die Serie noch nicht, aber finde sie seeehr attraktiv! 😉 Ich merke nämlich schon, dass ich trotz regelmäßiger Hautpflege zunehmend trockenere Haut und auch immer mehr Pigmentflecken bekomme. Von daher finde ich es nicht verkehrt, auch schon in jüngeren Jahren vorbeugend die ein oder andere Spezialpflege anzuwenden. Aber natürlich nur, wenn sie von der Haut auch angenommen wird und keine ungewünschten Reaktionen hervorruft. Danke für den ausführlichen Bericht!
    Die Konsumfrau kürzlich veröffentlicht…Die Pfaueninsel – ein Tag im ZauberlandMy Profile

    • puraliv sagt:

      Ja, die serie ist toll. Schade nur, dass die Creme und das Öl für meine Haut nicht optimal sind. Aber schon mal so viel, der Toner und die Kur sind leichter 🙂
      Das mit den Pigmentflecken ist echt doof.. ich bekomme so langsam einen Damenbart, aber nicht von Härchen sondern eben von der Pigmentierung :S Dank Santaverde ist es aber dieses Jahr nicht schlimmer geworden 😀 Liefs, liv

  • Ich finde die Serie auch sehr ansprechend. Weniger aufgrund der Anti Aging- Wirkung, viel mehr wegen dem Aloe Vera Blütennektar. Wie toll ist das denn?! 🙂

    Allesdings habe ich die Creme, genau wie Du, nicht sonderlich gut vertragen und vermehrt kleine Pickelchen bekommen. Wobei daran wahrscheinlich nicht nur die Creme Schuld war, sondern auch das Wetter. Im Sommer neigt meine Haut dazu unter solchen Cremes mit Glycerin & Co zu schwitzen, da komme ich z.B. mit der Facecream von Martina Gebhardt (dünn aufgetragen!) besser zurecht.

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Meine Bestellung bei der NaturdrogerieMy Profile

    • puraliv sagt:

      Ja, das hatte ich damals auch gelesen und wollte deinen Post auch verlinken, aber irgendwie kann ich den nicht zurück finden. Wenn du magst kannst du den Link hier gerne teilen. Liefs, liv

      • Ich hatte darüber auch gar nicht ausführlich auf dem Blog berichtet, glaube ich, sondern nur in Kurzform bei Facebook. 😉

        Die Ergebnisse bezüglich der Pigmentflecken auf deinen Vorher- Nachher- Fotos sind ja genial!! Ich habe damit zum Glück nicht zu kämpfen, deswegen konnte ich bei Creme und Toner auch keine großartige Wirkung feststellen. Fand lediglich Duft, Konsistenz und Pflege toll. 🙂

        Liebe Grüße,
        Jenni
        pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Meine Bestellung bei der NaturdrogerieMy Profile

        • puraliv sagt:

          Ah, jetzt weiss ich auch warum ich dich auf google zu dem Produkt nicht finden konnte, und auf deinem Blog dazu auch nichts gefunden habe. Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv