Eco Cosmetics Sonnenlotion
LSF 30 & LSF 50

Nachdem ich Euch meinen Ferienflirt gebeichtet habe, könnt Ihr es Euch bestimmt schon denken, die Sonnencreme die ich mit in den Urlaub nahm, hat mich nicht überzeugt.

Es handelt sich hierbei um die, erst dieses Jahr lancierte, Eco Cosmetics Sonnenlotion. Ich bezweifle allerdings, ob mich überhaupt eine Naturkosmetik Sonnenmilch für den Körper hätte überzeugen können.

Auch wenn ich nicht schnell aufgebe, stößt mein Durchhaltevermögen irgendwann an die Grenzen.

Nun aber zu den Fakten der Eco Cosmetics Sonnenlotion.

Vorab kurz etwas zum Unterschied zwischen der Sonnenlotion Neutral LSF 50 und der Sonnenlotion LSF 30: Bis auf den Duft unterscheiden sie sich kaum.

Die Neutral Variante enthält keine ätherischen Öle und duftet so gut wie nicht, höchsten ganz dezent nach Knete (ja, das ist das einzige womit ich diesen Duft in Verbindung setzen könnte). Die ‚normale’ Sonnenlotion hat einen dezenten fruchtig frischen Duft, der aber noch nach einigen Stunden wahrnehmbar ist.

Die Neutral Version enthält übrigens auch weniger Alkohol.

Die Sonnenlotions haben mich in fast allen Punkten überzeugen können.

Sie weißeln kaum: weisselt die Lotion beim Auftrag noch extrem, ist dies binnen weniger Minuten fast komplett weggezogen, jedenfalls am Köper. Im Gesicht habe ich die Lotions nicht getestet.

Direkt nach dem Eincremen.

Direkt nach dem Eincreme: Rechter Arm ohne Sonnenschutz, linker Arm mit Sonnenlotion Neutral LSF 50.

Sie bieten einen hohen und zuverlässigen Sonnenschutz: Die Schutzleistung gewährleisten Titandioxid und Kanajaöl. Ausgezeichnet wird ein UVB und UVA Schutz. Letztere ist laut EcoCosmetics auch ohne Zinkoxid möglich. Dies wurde gerichtlich geklärt. Ich vertrauen dem Urteil. Einige Beautys möchten aber nicht ohne Zinkoxid in die Sonnen. (Mehr zur Schutzleistung von Titandiaoxid könnt Ihr in den Kommentaren zum diesjährigen Sonnenschutz Test von Julie lesen.)

Sie sind extrem wasserfest: Toll für Kinder und Wassersportler, etwas weniger toll wenn sich die Lotion mit einem milden Duschgel kaum abwaschen lässt.

Tolle Inhaltsstoffe: die Lotions basieren auf Titandioxid, pflanzliche Öle, Wasser und Sojaöl. Außerdem enthalten sind Karanjaöl, Granatapfelextrakt und Olivenblattextrakt. Zinkoxid und Nanopartikel sind nicht enthalten.

Viele der Inhaltsstoffe (28,4 %, und 97,9% der pflanzlichen Inhaltsstoffe) stammen aus biologischem Anbau.

Die Produkte sind EcoCert zertifiziert und vegan.

INCIS Sonnelotion Neutral LSF 50: Titanium Dioxide, Caprylic/Capric Triglyceride, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Aqua, Glycine Soja Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Glycerin, Olea Europaea Fruit Oil*, Pongamia Glabra Seed Oil*, Glyceryl Oleate, Tricaprylin, Canola Oil, Hippophae Rhamnoides Oil*, Simmondsia Chinensis Oil*, Macadamia Ternifolia Oil, Oryza Sativa Bran Oil, Oenothera Biennis Oil*, Tocopherol, Bisabolol Mica, Lecithin, Stearic Acid, Tocopheryl Acetate, Magnesium Sulfate, Alumina (Corundum), Dipotassium Glycyrrhizate * aus biologischem Anbau

INCI Sonnenlotion LSF 30: Aqua, Titanium Dioxide, Caprylic/Capric Triglyceride, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Glycine Soja Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Glycerin, Olea Europaea Fruit Oil*, Olea Europaea Leaf Extract*, Punica Granatum Extract*, Pongamia Glabra Seed Oil*, Glyceryl Oleate, Tricaprylin, Canola Oil, Lycium Barbarum Fruit Extract*, Rosa Moschata Oil*, Hippophae Rhamnoides Oil*, Oenothera Biennis Oil*, Simmondsia Chinensis Oil*, Oryza Sativa Bran Oil, Macadamia Ternifolia Oil, Tocopherol, Bisabolol, Lecithin, Glycyrrhiza glabra Extract, Mica, Magnesium Sulfate, Stearic Acid, Tocopheryl Acetate, Alcohol, Alumina (Corundum), Dipotassium Glycyrrhizate, Parfum, Limonene, Linalool, Citronellol, Citral, Geraniol * aus biologischem Anbau

Hohe Pflegewirkung: Die Haut wird nicht nur geschützt sondern gleichzeitig gut gepflegt. Auch nach einem intensiven Sonnentag war meine Haut (anders als beim Fremdgehkandidaten) nicht gereizt, gerötet oder ausgetrocknet. Das schafft kein mir bekannter konventioneller Sonnenschutz.

Praktische Verpackung: Leicht, stabil und praktisch in der Anwendung. Der Airless Pumpspender lässt sich auch mit schmierigen Händen problemlos bedienen. Außerdem garantiert er hygienische und komplette Entnahme des Produkts.

Die Produkte sind preislich o.k.: Sonnenlotion LSF 30 kostet € 15,90 für 100ml; Sonnenlotion Neutral LSF 50 kostet € 22 für 100ml

Die  Neutral Variante kostet je nach LSF 1-2 Euro mehr, da das stabilisieren auf Grund des wenigen Alkohols aufwendiger ist.

Gute Verfügbarkeit: Eco Cosmetics ist mittlerweile weit verbreitet und erhältlich in vielen Bioläden und Online Shops.

Das klingt alles sehr gut und weit aus besser als viele der natürlichen Sonnencremes von letztem Jahr. Jedoch gibt es leider einen Haken. Die Textur und das damit einhergehende Tragegefühl haben mir nicht ganz überzeugt.

Auch in diesem Punkt hat Eco Cosmetics einen Schritt Vorwärts gemacht. Die Textur ist milchig und lässt sich gut verteilen. Zu Hause bei gemäßigtem Klima und direkt nach dem Duschen zieht sie nach einiger Zeit auch fast komplett weg und hinterlässt kein klebriges Gefühl auf der Haut. In diesem Fall ist das Tragegefühl recht angenehm.

Im Urlaub bei niedriger Luftfeuchtigkeit aber Temperaturen um 27 – 30 Grad zog sie schon weniger schnell ein, nie ganz weg und lag schwerer auf der Haut. LSF 30 und Neutral LSF 50 nahmen sich hier nur wenig.

Morgens nach dem Dusche haben ich diese Textur noch in Kauf genommen, denn auf der frisch gewaschenen Haut zieht die Creme etwas besser ein.

Beim Nachcreme am Strand hörte die Toleranz bei mir auf. Innerhalb von Sekunden hatte ich Dank Sonnenlotion und Passatwind einen ‚Schutzfilm’ aus Sand am Körper der auch unter der Dusche nur schwer abging.

Ich mag mir nicht vorstellen wie die Lotion an Orten mit einer hohen Luftfeuchtigkeit auf der Haut liegt.

Meine Kleidung zog die Sonnenlotion regelrecht auf und war dementsprechend nach nur einem halben Tag schon nicht mehr frisch. Das ist im Alltag o.k., aber im Urlaub bei begrenzter T-Shirt Auswahl eher unpraktisch.

Fazit

Auf Grund der hohen Schutz- und Pflegeleistung und der guten Inhaltsstoffe sind beide Sonnenlotions sowohl für empfindliche Haut als für die Kinderhaut sehr gut geeignet. Trotz der vielen positiven Punkte hat mich die Lotion im Urlaub nicht überzeugen können, da die Creme nie ganz in die Haut einzieht.

Was den Tragekomfort betrifft ist konventioneller Sonnenschutz dem natürlicher Sonnenschutz noch um Längen voraus. Zum Glück nicht was Sonnenschutz für das Gesichts angeht. Denk an die Day+ (Review hier) und die Melvita BB Cream. Es gibt sogar natürliche Tagescremes LSF 30 mit leichten Texturen, z.B. Kimberly Sayer. Auch gibt es mittlerweile Sonnenschutz für den Körper leichten Texturen, dieser ist meist jedoch niedriger als LSF 30.

Und auf für den Körper gibt es Hoffnung! Die Industrie schafft es jedes Jahr verbesserte natürliche Sonnencremes auf den Markt zu bringen. Noch vor zwei Jahren wäre eine Sonnenlotion mit LSF 50 und dazu eine die nicht weißelt undenkbar gewesen.

Für alle die das Thema Sonnenschutz interessiert möchte ich den diesjährigen Sonnenschutz Test von Julie ans Herz legen.

Wie handhabt ihr den Sonnenschutz im Urlaub bei 27 Grad und mehr?

Liefs, Liv

13 Comments

  • Lena sagt:

    Ich benutze schon sehr lange die 50er von Eucerin als Spray, einfach weil mir normale Sonnencremes nichts bringen. Und Cremes mag ich vom Tragegefühl nicht.
    Ich habe nun auch schon mit dem Gedanken gespielt auf natürlichen Sonnenschutz umzusteigen, denn gut kann das für den Körper ja nichts sein was in den Sonnencremes ist. Andererseits braucht man doch gar keinen Sonnenschutz oder Sonnenbrand bedingt auch kein erhöhtes Krebsrisiko oder wie war das ;)?

    Jedenfalls werde ich erstmal bei meiner Eucerin bleiben, denn was du über die Eco Cosmetics schreibst schreckt mich auch ab. Auch weil es die einzige interessante Marke dafür ist und weil der nächste Urlaub wahrscheinlich nach Asien gehen soll! Das zur Luftfeuchtigkeit…
    Danke für den Test, hat mir sehr weitergeholfen!

    • liv sagt:

      Das Sonnenöl von EcoCosmetics kann ich für das Gesicht wirklich sehr empfehlen!!! Mit ein bisschen Mineral MakeUp drüber und Gesichtswasser drunter wirkt es sogar matt.
      Grade beim Schutz im Gesicht werde ich wohl kaum noch jemals auf konventionelle Produkte greifen.
      Für den Körper kann ich mir grade bei den hohen temperaturen und der Luftfeuchtigkeit in Asien ist ein konventioneller Schutz bestimmt einfacher, auch wenn es für den Körper und für die Haut wirklich nicht super ist! Was einem der hohen Anwendungskomfort wert ist, muss jeder selber entscheiden. Hoffentlich kommen schon nächstes Jahr bessere Produkte auf den Markt. Liefs, liv

  • Der Preisunterschied zwischen den „normalen“ und den neutralen Sonnenlotions kommt vor allem dadurch zustande, dass die neutrale Rezeptur schwieriger zu stabilisieren ist. Unter anderem wird auch auf Alkohol verzichtet und das macht es natürlich komplizierter bezüglich der Haltbarkeit.

    Beim Tragegefühl habe ich schon recht viele Meinungen gehört. Dass Du am Strand zum „Sandmännchen“ geworden bist, ist natürlich ärgerlich. Ich hatte in meinem Prä-NaturkosmetikCamp-Urlaub wahrscheinlich auch deshalb keine Probleme, weil ich eben nicht an einem Strand den Sonnenschutz auffrischen musste.

    Insgesamt finde ich die Eco LSF 20 Sonnenlotions ziemlich angenehm auf der Haut, LSF 30 ist bei mir immer noch OK. LSF 50 würde ich nach wie vor nur in Ausnahmefällen nehmen; auch wenn das Tragegefühl schon viel besser als bei der LSF 50 Sonnencreme ist. Aber immerhin gibt es die Option!

    @Lenna: Bei meinem Sohn war das Eco Sonnengel vor zwei Jahren im „Asien-Einsatz“ und hat sich ziemlich gut geschlagen. Das war aber auch kein Strandurlaub, sondern mehr geschäftlich mit Sight-Seeing. Luftfeuchtigkeit ist beim Sonnengel oder Sonnenöl ja eher von Vorteil. 😉

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • liv sagt:

      Liebe Naturdrogerie! Vielen Dank für diesen Nachtrag/ Beitrag!
      Ja, das Sonnenöl ist immer noch beim allerliebster Liebling für das Gesicht:) Und genau das macht mir Hoffnung auf stetig verbesserte Texturen! Sonnenlotion 30 war zu Hause auch OK. Aber vielleicht sollte ich der LSF 20 einfach mal eine Chance geben. Ich fand die Texturen mit / mit weniger Alkohol (also die Neutral Version) gar nicht so unterschiedlich. Kannst du einen großen Unterschied zwischen der Neutral version und der ’normalen‘ Version feststellen?

      Die Fakten zum Preisunterschied baue ich gleich im Text ein.
      Liefs, liv

    • Zwischen den neutralen und nicht-neutralen Sonnenlotions kann ich auch keinen Unterschied in der Textur ausmachen. Ich denke, dass ist ein Zeichen dafür wie sehr man sich bei Eco bemüht hat die Rezeptur der Neutral-Lotion zu optimieren, obwohl man auf einige Inhaltsstoffe gegenüber den „normalen“ Sonnenlotions verzichtet.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Knete, das isses! Ich kam die ganze Zeit nicht drauf, womit ich den Geruch verbinde, aber ja, doch. Zum Glück nur ganz schwach, wirklich nicht der Rede wert. Ich habe seit diesem Jahr nämlich auch die EcoCosmetics Neutral im Einsatz, allerdings in der 30er Variante und bin auch ziemlich angetan – zieht gut ein, lässt sich relativ gut verteilen, weißelt wirklich nicht (was ich an meinen knalligen Tattoos gut erkennen kann). Auch das Hautgefühl nach dem einziehen ist recht gut, ganz unpappig finde ich es zwar nicht, aber trotzdem ist dieser Sonnenschutz mein bisheriger Favorit in dem Bereich. ^^

    • liv sagt:

      Liebe Eulengewoelle, genau so ging es mir auch! Bis ich den Sonnenschutz eben am Strand und in einem heißen Klima getestet habe. Aber für den Alltag in Deutschland / Niederlande ist es ok. Das wenige Weisseln ist echt ein riesen Fortschritt 🙂 Liefs, liv

  • Ich werde dieses Jahr für den Körper weiterhin Börlind verwenden, das ich dieses Jahr schon auf Mallorca getestet habe. Bisher konnte mich da noch keine mineralische Sonnencreme zufriedenstellen. Yes to ging. Gesichtstechnisch bin ich mir noch unsicher. Zinkoxid löst bei mir Unreinheiten aus, da wäre Eco Cosmetics eine Alternative für mich, aber hinsichtlich des Gerichtsurteils bin ich mir da einfach zu sicher. Nachdem ich nun auch den Artikel von Agata auf Magimania gelesen habe, werde ich auch im Gesicht konvetionell schmieren.

    • liv sagt:

      Börlind habe ich die letzen Jahre auch gerne genutzt. Den Artikel von Agata kenn ich aber ich werde ihn mir noch mal genauer durchlesen. Meine Haut mag Zink nämlich auch gar nicht. Liefs, liv

  • anitaswelt sagt:

    Vielen Dank für diese Review. Evtl. finde ich ja bei Eco Cosmetics einen Ersatz für mein geliebtes Lavera Sunspray? Die neue Rezeptur überzeugt mich so gar nicht und bei der alten war LSF 15 absolut ausreichend. Ich vermute, wenn ich bei Eco Cosmetics zu einem niedrigen LSF greife, wird das weisseln noch weniger, wie siehst Du das?
    Könnte man ggf. das „normale“ Produkt auch für das Gesicht anwenden? Ich mag so wenig Produkte wie irgend möglich haben, gerade wenns dann um Urlaub und Co geht. Bisher habe ich auch immer (egal ob chemisch oder NK) ein Produkt für alles verwendet.

    • liv sagt:

      Also das weisseln fand ich auch bei lsf 50 kaum vorhanden, aber im gesicht habe ich es nicht getestet. Auf dem Körper war lsf 30 vielleicht ein gaaaaanz kleines bisschen weniger sichtbar, aber eben kaum. Grösser ist der Unterscheid bei der Textur. Laut der Naturdrogerie soll LSF 20 wirklich etwas leichter sein. Vielleicht ist das ja was für dich. Ich bin mir sicher, dass du die Lotion auch im Gesichts auftragen kannst, aber grade im Gesicht wird sie schon etwas schwerer auf der Haut liegen. Liefs, liv

  • Martino sagt:

    Gibt es Unterschiede beim Weißeln? Also zwischen LSF30 und LSF50? Und zwischen neutral und nicht-neutral?

    Danke im Voraus!

    lg
    Martino

    • puraliv sagt:

      Ja auf jeden Fall. Aber nicht zwischen neutral und nicht-neutral.
      Ich mag mittlerweile – 2 Jahre später – übrigens Biosolis und ganz neu seit diesem Jahr alga Maris etwas lieber. Es tut sich einfach sooo viel beim Sonnenschutz… jedes Jahr!
      Liefs Liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv