Naturkosmetik Neuheiten
Im Test Reinigunsschaum, Hanf Sonnencreme u.v.m.

Naturkosmetik Neuheiten Sonnenschutz, Reinigungsschaum- 1

Egal ob Pflege, Sonnenschutz oder Dekorative Kosmetik, in der Naturkosmetik tut sich momentan vieles! Jedes Mal wenn ich eine Neuheit zum Testen zugeschickt bekomme, kann ich es meist nicht abwarten und teste diese sofort auf meinem Handrücken oder gleich im Gesicht. Da ist mir dann auch die goldene Blogger-Regel „Erst Fotos machen, dann Testen.“ egal.

So ging es mir auch bei diesen vier Neuheiten die ich Euch heute vorstelle und im Schnelldurchgang besprechen möchte. Mittlerweile habe ich sie übrigens ausgiebig getestet.

Von einem luxuriösen Reinigungsschaum, einer Sonnencreme mit Hanföl, einer Handcreme im hübschen Pumpspender und einer Mega Lash Mascara ist alles dabei.

 

Cobicos Pure Face Step 2 Reinigungsschaum

€ 34,50 | 150ml | BDIH zertifiziert | vegan

 

Cobicos Naturkosmetik Reiniungsschaum

Cobicos das ist high-end Naturkosmetik, mit einer hohen Wirkstoffkombination, entwickelt in Deutschland aber mit Inhaltsstoffen aus Neuseeland (mehr zur Marke findet ihr hier). Cobicos die bisher aus drei Seren und zwei Cremes bestand, hat nun Zuwachs bekommen. Neben einem Reinigungsgel zum Abschminken ist auch der Reinigungsschaum neu. Die Seren sind absolute klasse, aber für meine mitte-dreißiger Haut noch etwas too much. So ein Reinigungsschaum sollte aber wohl in jedem Alter gehen. Oder?

Eigentlich bin ich ja eine treue Nutzerin von Reinigungsmilch. Warum? Weil eine gute Reinigungsmilch die Haut gründlich, aber richtig sanft reinigt, und meist rückfettend ist. So kann ich meine abendliche fettfreie Pflegeroutine problemlos anwenden. Auch gibt es viele bezahlbare Reinigungsmilchs auf dem Markt, wie z.B. den Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt.

Cobicos Naturkosmetik Reiniungsschaum - 2

Cobicos Naturkosmetik Reiniungsschaum - 2

Da ich aber ganz verrückt nach spielerischen Pflegeprodukte bin, musste ich den Schaum natürlich trotzdem unbedingt testen. Im Vergleich zum Reinigungsschaum aus dem naturkosmetischen Drogeriesortiment, setzt dieser was waschaktive Substanzen betrifft ausschließlich auf mildes Kokosglucosid. Zusammen mit einem Extrakt aus Seifenkraut wird so der sehr luftige Schaum kreiert. Der Schaum ist ergiebig (ein Pumpstoß reicht völlig aus) und der spielerische Effekt ist sicherlich garantiert. Eine ausgiebige Gesichtsmassage ist mit dem Schaum allerdings nicht zu empfehlen, da er eben ein Tensid enthält und nicht zu lange auf der Haut bleiben sollte. Zwar spannt meine feuchtigkeitsarme und empfindliche Haut nach der Reinigung nicht, aber eine rückfettende Wirkung ist auch nicht gegeben. Das enthaltene Ringelblumenöl reicht mir an Pflege dann wohl doch nicht aus. Die Reinigungswirkung ist prima, sofern man nicht geschminkt ist. Weder Foundation noch Sonnencreme aber nicht einmal Augen Make-up und wasserlösliche Mascara nimmt er ab.

Für all jene die Reinigungsmilch nicht mögen oder die eine sehr fettige Haut haben, könnte das Produkt ein Superheld werden, einfach weil es praktisch, spielerisch und relativ mild ist (eine kleine Menge Alkohol sowie ätherische Öle sind schon enthalten). Zum Abschminken und bei trockener Haut ist der Schaum nicht geeignet.

Inhaltsststoffe Cobicos Reinigungsschaum

Ingredients

Ingredients: Aqua, Coco-Glucoside, Rosa Centifolia Water*, Alcohol*, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Calendula Officinalis Flower Extract*, Citric Acid, Saponaria Officinalis Extract*, Parfum*, Xanthan Gum, Limonene**, Coumarin**, Linalool**

*  aus kontrolliert biologischem Anbau (from controlled organic cultivation)

** aus natürlichen ätherischen Ölen (from natural essential oils)

 

Dr.Hauschka Regenerations Handbalsam

€ 19 | 50ml | Natrue zertifiziert | nicht vegan

 

Dr.Hauschka Handbalsam

Auch wenn ich oft weitaus jünger geschätzt werde, verraten meine Hände wohl mein wahres Alter, wenn sie nicht sogar noch ein paar Jährchen drauflegen. Beim Putzen trage ich keine schützenden Plastikhandschuhe. Beim täglich Radfahren sind meine Hände immer in der Sonne und Handcreme nutze ich mal mehr mal weniger regelmäßig. Daher finde ich es auch mehr als gerechtfertigt, wenn ich mit meinen 35 Jahren zu einer Regenerations Handcreme greife. Zumal ich auf diesen Handbalsam schon seit der Ankündigung auf der Vivaness im Februar sehnsüchtig gewartet habe.

Der Dr.Hauschka Regenerations Handbalsam bietet ein tolles Pendant zur leichten Handcreme aus dem Standard Sortiment – eine meiner (bisherigen?) absoluten Lieblinge (mehr dazu hier). Der neue Handbalsam von Dr.Hauschka ist wie der Name schon sagt weitaus reichhaltiger. Schon direkt nach der Anwendung fühlen sich meine Hände super weich und gepflegt an. ABER lässt Euch nicht vom Namen abgeschreckten! Der Handbalsam ist trotz der vielen enthaltenen Öle und Wachse alles andere als pastig oder schwer. Er ist ergiebig, von der Textur her eher eine Art cremige Lotion und spendet waaaaahnsinnig viel Feuchtigkeit. Und all dies ohne zu kleben oder zu schmieren. Diese pflegende aber dennoch leichte Textur mit dem tollen Pflegeeffekt hat es mir seit dem ersten Gebrauch angetan.

Dr.Hauschka Handbalsam Erfahrung

Anders war es mit dem Duft! Eigentlich liebe ich den Duft der Dr.Hauschka Regenerationsserie, d.h. den Duft des Serums und der Bodylotion. Der Duft der Handcreme ist jedoch weniger leicht und blumig, dafür schwer, irgendwie etwas altbacken und sehr intensiv. Zum Glück habe ich mich, auch wenn ich mich mit schweren Düften schwer tue, an diesen gewöhnt. Wäre doch schade, wenn mir darum eine so tolle Handcreme entgehen würde.

Hauptwirkstoff ist übrigens Rotklee der vitalisierend auf die Haut wirken soll. Aber der Handbalsam enthält noch ein Vieles mehr an Wirkstoffen wie z.B. folgende Öle und Wachse: Avocadoöl, Olivenöl Macadamianussöl, Mandelöl Kokosöl Jojobaöl, Sheabutter und Kakaobutter. Und folgende Pflanzenauszüge: Meeresalgenauszug, Rotklee, Brutblatt, Kleeblütenhonig, Quittensamenextrakt, Rosenblütenextrakt und Ackerschachtelhalm. Das leichte und angenehm Tragegefühl auf der Haut wird so wie ich das einschätze Dank Hektorit, eine Art Heilerde, und Reiskleie-Extrakt ermöglicht.

Inhaltsstoffe Regeneration Handbalsam nach dem Klick

Inhaltsstoffe: Wasser, Alkohol, Avocadoöl, pflanzliches Glycerin, Olivenöl, Auszug aus Quittensamen, Macadamianussöl, Jojobaöl, Glycerin-Fettsäureester, Auszug aus Rosenblüten, Mandelöl, Sorbit, Kokosöl, Hektorit, Sheabutter, Auszüge aus Ackerschachtelhalm, Rotklee und Brutblatt, Kleeblütenhonig, Ätherische Öle, Kakaobutter, Reiskleie-Extrakt, Meeresalgenauszug, Zucker-Fettsäureester, Xanthan, Lecithin. 

Ingredients:Aqua, Alcohol, Persea Gratissima Oil, Glycerin, Olea Europaea Fruit Oil, Pyrus Cydonia Seed Extract, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Glyceryl Stearate Citrate, Rosa Damascena Flower Extract, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Sorbitol, Cocos Nucifera Oil, Hectorite, Butyrospermum Parkii Butter, Equisetum Arvense Extract, Trifolium Pratense Extract, Kalanchoe Daigremontiana Leaf Extract, Mel,  Parfum*, Citronellol*, Geraniol*, Coumarin*, Linalool*, Citral*, Farnesol*, Benzyl Benzoate*, Eugenol*, Benzyl Alcohol*, Limonene*, Theobroma Cacao Seed Butter, Oryzanol, Chondrus Crispus Extract, Sucrose Laurate, Sucrose Distearate, Xanthan Gum, Lysolecithin, Lecithin. *aus natürlichen ätherischen Ölen

 

Santé mini makes mega lashes Mascara

€ 6,50 | 8ml | NATRUE zertifiziert | vegan

 

Sante Mini make mega Lashes Mascara - Review

Nachdem ich zwei Jahren non-stop auf die Und Gretel Mascara in Chestnut gesetzt habe (ja, ich war so verrückt und habe mir diese Luxus Mascara mehrere Male nachgekauft) wollte ich nun mal wieder eine günstigere Mascara testen. Da passt es gut, dass Santé gerade sein gesamtes Dekoratives Sortiment erneuert hat und mit gleich mit vier neuen Mascaras den bereits fünf vorhandenen Santé Mascaras Konkurrenz verschafft hat. Zeit Santé was Mascara betrifft eine zweite Chance zu geben, nachdem mich vor Jahren eine der Mascaras aus dem damaligen Sortiment extrem enttäuscht hatte.

Auch wenn ich eher kurze aber dafür dichte Wimpern habe setzte ich gerne auf breite Bürstchen, da diese oftmals die Wimpern schön definieren und trennen. Extra Länge zaubern – wie das die kurzen Bürstchen prätendieren – ist bei mir sowieso vergebens. Trotzdem habe ich zum ersten Test auf die Mini Makes Mega Lashes gesetzt – eine Mascara mit einer sehr schmalen Bürste mit kurzen, trichterförmigen Plastikborsten. Der Name macht Spaß, die kleine, schmale Verpackung nimmt nicht zu viel Platz im Kosmetik Täschchen ein und sie wurde mir empfohlen.

Sante Naturkosmetik Mascara Review

Sante Naturkosmetik Mascara Bürste

Und mir wurde nicht zu viel versprochen. Die Mascara macht ihrem Namen alle Ehre. Das super kleine Bürstchen zaubert krass dichte Wimpern. Wenn man die überflüssige Mascara vor dem Gebrauch an einem Taschentuch abwischt und vorsichtig ist, werden die Wimpern sogar etwas definiert und getrennt. Sobald man mehr als eine Lage tuscht kleben sie aber zusammen, bekommen aber dafür etwas mehr Länge und eben das extra Wawawumms mit leichten Fliegenbeinen! Die Haltbarkeit ist zwar nicht so gut wie bei der Und Gretel Mascara, aber für diesen Sommer ist mir das gut genug. Nach ca. 5 Stunden fängt die Mascara leicht an zu krümeln, aber wirklich nur leicht. Auch lässt der Wawawumm Effekt dann nach. Das Abschminken ist nicht ganz so leicht wie ich es mir erhofft hatte. Das liegt teils wohl an der dicken Schicht die ich auftrage, aber auch daran, dass sie die Mascara nur mit einem fettlöslichen Reiniger abnehmen lässt.

Die Mascara duftet übrigens sehr angenehm und dezent nach Vanille, enthält aber keiner deklarierungspflichtige (lese allergene) Duftstoffe.

Für diesen Sommer ist die Mascara eine prima und günstige Alternative. Ich schließe aber nicht aus im Herbst wieder eine hochwertigere zu kaufen. Diese wird dann auch wieder in Braun sein, da ich das harte Schwarz an mir einfach nicht so gerne mag.

Hier findet ihr eine Übersicht aller neuen und alten Sante Mascaras und ein Foto der neuen Bürstchen.

Inhaltsstoffe Mascara von Santé

Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Alcohol denat.*, Sorbitol, Silica, Stearic Acid, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Rhus Verniciflua Peel Wax, Galactoarabinan, Pullulan, Arginine, Betula Alba Leaf Extract*, Potassium Cetyl Phosphate, Acacia Senegal Gum, Hectorite, Trehalose, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Xanthan Gum, Glycerin, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Hydrogenated Palm Glycerides, Parfum (Fragrance)**, CI 77499 (Iron Oxides)

*aus kontrolliert biologischem Anbau

**natürliche ätherische Öle

 

Rivelles Hanf Sonnencreme LSF 30

€ 19 | 100ml | Naturkosmetik aber nicht  zertifiziert | vegan

 

Rivelles Naturkosmetik Sonnencreme LSF 30 - 1

 

Dass nicht nur mineralische Filter wie Zink Oxid und Titanium Dioxide de Haut vor UV-Strahlen schützen wissen wir bereits. So ist Karanjaöl mittlerweile als Wirkstoff in Sonnenschutz sehr verbreitet. Hanföl jedoch bisher seltener. Das hat die Marke Rivelles nun geändert! Die neue Sonnencreme von Rivelles setzt nämlich neben den üblichen oben genannten Filtern eben auf Hanföl. Dieses soll die Haut vor der Sonne schützen und zusätzlich auch bei der Regeneration sonnengeschädigter Hautzellen helfen. Des Weiteren enthält Hanföl jede Menge Vitamin E und Chlorophyll, zwei klasse Antioxidantien die die Haut vor freien Radikalen schützen.  Das klinkt toll und wollte ich gerne testen!

Rivelles Naturkosmetik Sonnencreme LSF 30 - 3

Rivelles Naturkosmetik Sonnencreme LSF 30 - 4

Rivelles Naturkosmetik Sonnencreme LSF 30 - 5

So toll es klinkt, für mich zählt bei Sonnencreme, neben natürlichen Inhaltsstoffen, vor allem eins: der Tragekomfort. Weißeln, Schmieren und Kleben muss nämlich auch bei einer natürlichen Sonnencreme mittlerweile wirklich nicht mehr sein. Leider entspricht die erste Generation der Rivelles Sonnencreme was den Tragekomfort betrifft nicht meinen Ansprüchen. Das Weißeln ist bei blassen Hauttypen denke ich O.k., bei mir fällt das Finish aber zu blass aus (siehe Foto). Auch das lange Einmassieren auf Grund etwas ‚schmierigen’ Textur und das leicht klebrige Finish mag ich im Hochsommer lieber nicht. Das klinkt nun vielleicht schlimmer als es ist, denn Weißeln, Schmieren und Kleben halten sich im Rahmen, aber es gibt mittlerweile einfach bessere Kandidaten. Meine momentanen Lieblinge für den Körper sind momentan das Biosolis SPF 50 für den Urlaub und die Sonnencreme von The Organic Pharmacy SPF 30 für den Alltag.

Inhaltsstoffe Sonnencreme Rivelles

Aqua, Zinc Oxide, Titanium Dioxide, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucosid, Cannabis Sativa Oil, Triticum Vulgare Oil, Junglans Regia Oil, Squalan, Glycerol, Sorbite, Butyrospermum Parkii Butter, Lactic Acid, Benzyl Alcohol, Benzoic Acid, Sorbic Acid, Trimethylglycine, Xanthan Gum, Fragrance (Parfum)*  Limonene*, Linalool*, Citronellol*, Geraniol*, Citral*

*from natural essential oils

 

Fazit

Es ist ein Wahnsinn und Privileg als Bloggerin immer wieder die Change zu bekommen sich durch so viele neuen Produkte testen zu dürfen. Einige der hier vorgestellten Produkte hätte ich mir sicherlich auch selber gekauft, andere eher nicht. Umso überraschter war ich von den Testergebnissen.

Den Dr.Hauschka Handbalsam hätte ich mir wegen des Duftes wahrscheinlich nicht selber gekauft. Jetzt ist sie mein absoluter Liebling unter den Handcremes geworden.

Gerne nutze ich momentan die Santé Mascara, auch wenn sie von der der Haltbarkeit und der Farbe (ich liebe einfach das satte Dunkelbraun) an die Von Und Gretel nicht ran kommt. Für 6,50 Euro ist es eine prima Mascara die zwar leicht krümelt aber ansonsten prima hält und einen richtigen Wawawumm Augenaufschlag zaubern kann.

Der Reinigungsschaum von Cobicos ist ein tolles Produkt das es in diese Qualität auf dem Naturkosmetik Markt noch nicht gibt. Ein Schaum ist wegen der – wenn auch milden – Tenside dennoch nichts für mich. Auch hat mich die etwas zu leichte Reinigungswirkung etwas enttäuscht.

Tja und die Sonnencreme von Rivelles…. Es ist toll, dass sich ein kleines Unternehmen das in Handarbeit fertig an die Entwicklung von Sonnencreme wagt. Leider konnte sie mich was Den Tragekomfort betrifft nicht überzeugen.

Welche Neuheuten habt ihr in letzter Zeit ausprobiert? Waren es Tops oder Flops?  

Habt einen schönen und sonnigen Sonntag!

Liefs, Eure Liv

 

* Alle hier vorgestellte Produkte wurden mir als PR-Sample zugeschickt.

11 Comments

  • Hey, die Mascara von Sante hat mich auch positiv überrascht – definitiv eine der besten für das kleine Geld.
    Viele Grüße
    Elisabeth
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Abschminktücher waren gestern, probiert mal dieses Cleansing Oil!My Profile

  • Das neue Verpackungsdesign von Sante finde ich wirklich ansprechend, aber warum ist in allen Mascaras Alkohol enthalten?! Das brennt mir schon beim Lesen in den Augen, bin da echt vorsichtig.
    Ich kaufe seit Jahren die Honeybee Mascara in dunkelbraun (ich finde Schwarz für den Alltag meistens auch zu hart bei mir, obwohl ich sogar schwarze Augenbrauen habe) und bisher wird sie nicht getoppt, allerdings ist das Ergebnis recht natürlich. Inika hat eine neue Mascara rausgebracht, die werde ich ausprobieren sobald sie in Deutschland erhältlich ist, sieht auf Instagram vielversprechend aus.
    Lg Mari

    • puraliv sagt:

      Liebe Mari, die Sante Mascara brennt bei mir nicht. Honeybee fand ich – auch wenn ich auf dezent stehe – etwas zuuuu natürlich vom Finish her. Von der neuen Inika habe ich noch gar nichts gehört. Die muss ich mir unbedingt mal anschauen sobald sie in Europa ankommt. Danke für diesen Hinweis!! Liefs, Liv

  • Herbstbeauty sagt:

    Die neue Handcreme von Dr. Hauschka mag ich auch sehr gerne. Der Reinigungsschaum klingt für den Sommer interessant, schade dass die Reinigungswirkung so eingeschränkt ist.
    Bei mir ist der Rose Lip Balm mit SPF 15 von Alteya Cosmetics neu im Bad. Ein schönes Produkt, das die Lippen schützt und sich gut verteilen lässt.

    Liebe Grüße

  • puraliv sagt:

    Ooowww Alteya steht schon lange auf meiner Wunschliste. Der Lip Balm klingt toll! Gerne würde ich auch die Tagescreme mit SPF 25 testen : ) Liefs, Liv

  • Ich mag so kleine Bürstchen bei Mascara sehr gern, drum steht die von Sante schon auf meiner Liste. Danke für’s zeigen!
    Karin | Green Conscience kürzlich veröffentlicht…Umstieg auf Naturkosmetik | QuicktippMy Profile

  • Liebe Liv, das sind wirklich spannende Produkte, die Du da zeigst. Bis auf den Handbalsam von Dr. Hauschka, den ich ebenfalls auf der Vivaness kennenlernen durfte, kenne ich aber (leider) keines davon.

    Der Grund, warum ich dir schreibe, ist aber ein anderer. Ich wollte dich einfach mal für deine Ehrlichkeit loben. Ich selber sortiere die Produkte, die für mich nicht funktionieren, zu 99 Prozent aus, bevor ich darüber blogge. Nicht weil ich nichts schlechtes darüber schreiben will, sondern weil ich mit meine begrenzten Zeit lieber über die Dinge schreibe, die mir Spaß machen. Du machst das aber genau richtig, finde ich. Ich betone ja auch immer, dass dieses oder jenes Produkt FÜR MICH funktioniert. Umgekehrt ist das natürlich genauso individuell und jedem (auch den Marken) sollte klar sein, dass ein Produkt nicht per se schlecht ist, weil es für mich nicht funktioniert. Das bringst Du sehr gut rüber, wie ich finde. Das wollte ich nur mal gesagt haben. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Geswatcht: „Un“ Cover-Up und skin2skin Foundation Brush von RMS BeautyMy Profile

  • Lili sagt:

    Ach mein letzte Favorite ist eine polnische Marke Clochee. Ich habe mir ein Erdbeeren-Körperpeeling gekauft und es wirkt so toll auf die Haut. Auch von der Augencreme (mit Koffein) bin ich total begeistert. Die Marke ist auch voll vegan und sicherlich muss ich Mal auch andere Produkte probieren. Total empfehlenswert.

  • katalanja sagt:

    Es gibt echt schon so viele schöne Produkte von so vielen verschiedenen Marken, die man leider meistens noch gar nicht kennt, doch die definitiv Aufmerksamkeit verdient haben 🙂 Dennoch stelle ich meine Beauty Produkte selbst her und bin überglücklich damit. Nicht nur weil es mein Portemonnaie schont, es ist auch noch ein Wundervolles, die eigenen Produkte zu verwenden. PS: sehr schöner Beitrag, richtig informativ 🙂
    katalanja kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik DIY Wissenswertes RohstoffeMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv