Catching up #31
Minimalistische Gesichtspflege mit Helden und Experimenten

Es ist höchste Zeit für einen neuen Catching-up Post, denn ich bin grade so einiges am Ausprobieren und meine Gesichtspflegeroutine am Umwerfen – jedenfalls versuche ich das. In letzter Zeit habe ich was die Gesichtspflege betrifft wohl etwas zu viel rumprobiert und es mit dem Layern etwas übertrieben. Gleichzeit bin ich immer noch auf der Suche nach einer Pflegeroutine die auf einfache und pflegende Weise auch genügend Schutz vor UV-Stahlen bietet.

Darum bin ich nun seit gut zwei Woche zurückgekehrt zu einigen altbekannten Klassikern die vor Jahren was Sonnenschutz betrifft Innovation pur waren, mittlerweile aber etwas in den Hintergrund gerückt sind. Back to the roots heißt es also momentan bei mir… und damit ich mich nicht zu sehr langweile habe ich noch etwas Neues von der Gesichtsmaskenfront, eine Peel-off Mask zum selber anrühren, ausprobiert.

ECO Cosmetics Sonnenöl LSF 30

Eco Cosmetics Sonnenöl SPF 30 - Review

Letztes Jahr habe ich ausführlich und sehr positiv über das aufregende Sonnenöl mit LSF 30 von EcoCosmetics berichtet. Komischerweise hatte ich es aber seit meinem Sommerurlaub 2014 nur noch sporadisch verwendet. Das enthaltene Karanjaöl löst für ein paar Stunden ein Kribbeln und ein leicht taubes Gefühl auf Lippen, an der Nase und auf trockenen Hautstellen aus. An dieses Gefühl konnte ich mich nie so ganz gewöhnen. Auch war das Öl in meiner täglichen Routine mit Serum, Creme, Foundation und Schminke etwas zu reichhaltig. Also habe ich es, obwohl ich wusste wie gut es meiner Haut tut (nach dem Urlaub hatte ich die reinste Haut ever!), nur sporadisch verwendet.

Mittlerweile kämpfe ich aber mit noch trockener und durstigerer Haut (tja, meine Haut ist einfach nicht mehr die jüngste) und möchte auf eine tägliche Portion Gesichtsöl nicht mehr verzichten. Auf eine Portion Sonnenschutz jedoch auch nicht. Und da im Alltag ein Gesichtsöl kombiniert mit einer pflegenden Tagescreme mit LSF und dazu noch einer BB-Creme etwas zu viel des Guten ist, musste ich umdenken. So bin ich wieder auf den Geschmack des Eco Cosmetiscs Sonnenöls gekommen. Statt Gesichtsöl und Feuchtigkeitscreme versuchte ich nun einfach nur das Öl zu nutzen.

Meine Routine ist damit als folgt: Reinigungsmilch, Toner, Sonnenöl auf die noch feuchte Haut und nach einer kurzen Einwirkzeit die Alva BB Creme. Leicht abgepudert wirkt meine Haut dann super healthy, glowy und ausgeglichen, Toll!

An das Kribbeln des Karanjaöls gewöhne ich mich zwar nur langsam aber mein Wunsch nach einer minimalistischeren Pflegeroutine die trotzdem genügend Schutz vor der Sonnen bietet ist mit diesem Sonnenöl in Erfüllung gegangen.

Mehr zu dem Öl, die Inhaltsstoffe, eingesetzten Filter und und und findet ihr in dieser Review.

Hurraw! Alltagsgerecht Lippenpflege mit LSF 15

Hurraw! Lipbalm SPF 15 - 1

Hurraw! Lipbalm SPF 15 - 2Auch meine Lippen möchte ich im Alltag wieder besser vor der Sonne schützen. Ein Grund ist u.a. Herpes der sich gerne im Frühjahr und Sommer blicken lässt wenn die Lippen nicht genügend vor UV-Strahlen geschützt sind und von Sonne und Wind ausgetrocknet sind. Die meisten Lippenpflegestifte mit einem LSF 30 wirken zwar bombe sind jedoch immer noch sehr weißelnd. Richtig toll finde ich immer noch diesen farbigen Couleur Caramel Lippenstift mit LSF. Aber im Büroalltag passt die Farbe einfach nicht so ganz. Darum habe ich nun auch was die Lippenpflege auf einen alten Bekannten zurückgegriffen, den Hurraw! Sun Balm mit SPF 15 *.
Er weißelt nicht sichtbar, hinterlässt dafür aber einen tollen Glow auf den Lippen und lässt sich ganz einfach mit farbigen Lippenstiften schichten. Auch ist die Pflegewirkung, verglichen mit vielen anderen Lippenpflegestiften mit SPF sehr sehr gut! Hier geht’s zu einer mittlerweile ziemlich alten aber eben noch immer aktuellen Review.

Masque Détox von Secrets des Fées

Secrets des Fees Peel off Mask - wasserlose Kosmetik 3

Secrets des Fees Peel off Mask - wasserlose Kosmetik 2

Secrets des Fees Peel off Mask - wasserlose Kosmetik 1

Bei so vielen alten Bekannten wollte ich auch etwas Neues ausprobieren. Wenn die Gesichtspflegeroutine minimalisiert werden soll, muss man eben zu Gesichtsmasken greifen um Neues auszuprobieren. Ich wollte gerne etwas Aufregendes mit hohem Spielfaktor und dafür sind die Masken von Secrets de Fées genau das richtige. Momentan gibt es im Secrets des Fées Sortiment 6 Peel-off Masken, 3 Scrubs und 3 Pflegemasken. Sie sind portionsweise verpackt und man muss sie selber anrühren. Dank dieser wasserfreien Pulverform kommen sie fast ohne Konservierungsstoffen aus. Ich habe mir für die Detox Peel-off Maske *  entschieden.

Die Anwendung war super! Das Einrühren war einfach, das Auftragen problemlos und tropffrei. Beim Einwirken hat sich ein erfrischendes aber angenehmes Gefühl auf der Haut verbreitet. Das Abnehme (einfach ziehen) war easy. Direkt nach der Anwendung wirkte mein Teint lebendig (aber nicht gerötet), ebenmäßig und die Poren kleiner und irgendwie ruhiger. Der Effekt war toll!! Die Tage nach der Anwendung hatte ich jedoch leider eine sehr trockene Wangenpartie und wirkte die Haut unruhiger. Ein Effekt den ich auch immer wieder bei Enzymmasken/ – Peelings wahrnehme. Ich werde die Maske noch mal ausprobieren, dann aber etwas Öl, Joghurt oder Avocado einmischen. Vielleicht ist sie dann sanfter für meine empfindliche und feuchtigkeitsarme Haut. Bei fettiger und unreiner Haut kann ich mir den Pflegeeffekt sehr gut vorstellen!

Noch kurz etwas zu den Inhaltsstoffen. Die Grundlage der Masken bilden Heilerde aus Kieselgur und Reispuder. Algin sorgt für die gelige Textur. Bei der Detox Sorte sind außerdem Grüner Tee Blätter enthalten und verschiedene ätherische Öle die leider nicht deklariert werden. Als Konservierungsmittel wird Natriumsalz (Sodium Benzoate) eingesetzt. Auch sind Mineralien und Glycerin enthalten. Alle Inhaltsstoffe sind von gängigen Siegeln wie Natrue, Ecocert und BDIH zugelassen. Ein Naturkosmetikzertifikat enthält die Maske aber nicht.

Eine Packung (mit 2 Sachets) kostet 4,10 € und enthält 16 gr.  Mehr zur Marke und den Maske könnt ihr bei Beautyjagd lesen. Die Masken gibt es u.a beim Onlineshop Pure Schönheit.

Inhaltsstoffe Detox Maske dem Klick
Inhaltsstoffe: DIATOMACEOUS EARTH, ORYZA SATIVA (RICE) POWDER*, ALGIN, CALCIUM SULFATE HYDRATE, MAGNESIUM OXIDE, DISODIUM PHOSPHATE, AQUA (WATE R), CI 77288 (CHROMIUM OXIDE GREENS), PARFUM (FRAGRANCE), GLYCERIN**, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT *, LINALOOL, CITRIC ACID, POTASSIUM SORBATE, SODIUM BENZOATE.

 

Das war es von mir und meinen mehr oder weniger gelungenen Versuchen meiner Haut etwas Ruhe zu gönnen.

Wie sieht Eure Gesichtspflegeroutine momentan aus? Könnt ihr auch nicht die Finger von neuen Experimenten und Produkten lassen?

Liefs, Eure Liv

 

* Den Hurraw! Balm habe ich mir im Rahmen des Lovelula Bloggerprogrammes als PR-Sample ausgesucht und die Maske von Secrets des Fées als Pressesample auf der Vivaness. Das Sonnenöl habe ich mir selber gekauft.

2 Comments

  • Ich pflege tatsächlich meist recht gleich, nur ab und an schleicht sich was neues ein – wie aktuell The Ordinary.

    Lippenpflegestifte mit LSF sind ein Muss für mich – leider gibt es bei NK kaum gute. Entweder viel zu geringer Schutz oder kein Breitbandschutz oder eben nicht vegan. Daher greife ich am liebsten auf den von Balea MED zurück. Das trägt sich so schnell auf den Lippen ab, daher sollte man hier schon etwas höheres nehmen. Hurraw zählt da aber noch zu den „guten“, hätte ich auch fast gekauft =)

    LG Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…Meine Gedanken zur Alverde-LE „Candy Bar“: Gender-Klischee und Bodyshaming at it’s best!My Profile

  • Ursula Berg sagt:

    Lippenpflegestifte sollten unbedingt einen LSF haben.Es gibt in der Tat keine guten.Vegane habe ich noch nicht ausprobiert.Wäre toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv