Vivaness 2017 – Tag 3
Endspurt mit Highlights & Überraschungen

Eine Woche ist die VIVANESS nun her und endlich geht heute auch mein Bericht zum dritten und damit für mich letzten Messetag online. Für diesen Tag hatte ich mir vorgenommen noch einige ganz neue Marken kennenzulernen aber auch bei einigen alten Bekannten vorbeizuschauen. Dieses Vorhaben war mehr als gelungen, allerdings war es ein regelrechter Marathon und dementsprechend lang ist auch dieser Artikel geworden. Also macht es Euch gemütlich und sagt mir in den Kommentaren welcher der Neuheiten Euch am meisten interessiert für ausführliche Erfahrungsberichte.

BioSnail & Helixium – Schneckenextrakt für samtweiche Haut

Fangen wir mit dem fragwürdigsten Produkt oder besser gesagt Wirkstoff an, das Schneckensekret. Gleich mehrerer Marken, darunter BioSnail und Helixium haben ihr gesamtes Sortiment auf diesen Wirkstoff abgestimmt. Der Schneckenschleim enthält eine geballte Portion Schönmacher worunter Hyaluronsäure, Glykolsäure und Allantoin aber auch Proteine und Vitamine. Die heilende und regenerierende Wirkung ist sowohl für reife Haut geeignet (es unterstützt die Kollagenproduktion und reguliert die Melatonin Produktion – ich sage nur Pigmentflecken), als auch für unreine Haut (dank der antiseptischen Wirkung) und für sensible Haut (dank der beruhigenden Wirkung). Die Wunderwirkung klingt logisch, denn das Schneckensekret soll denn Schnecken helfen Schürfwunden vorzubeugen und schneller abheilen zu lassen.

Helixium entnimmt das Schneckensekret per Hand mit einem Wattestäbchen. BioSnail fängt es in Körben auf. Bei beiden Firmen leben die Schnecken auf biologischen Schneckenfarms wurde uns erzählt.

Ich kann verstehen, dass viele diesem Wirkstoff skeptisch oder gar abneigend gegenüberstehen. Trotzdem wollte ich mehr drüber wissen und die Produkte testen.

BioSnail hat mir leider zu stark geduftet und konnte mir auf meine Nachfrage hin den Duft leider nicht aufschlüsseln. Auch die Angabe, dass einige Produkte zu 90% aus Schneckensekret bestehen klingt etwas unwahrscheinlich. Die Marke Helixium erschien mir da seriöser und konnte auch die Vorgänge, Wirkung und Zusammenstellung der Produkte besser erklären. Die Produkte von Helixium kosten zwischen 20 und 35 Euro und das ist gar nicht mal so viel. Helixium ist Ecocert zertifiziert.

Gemeinsam haben übrigens beide Marken, dass alle Produkte eine beeindruckende Sofortwirkung aufwiesen. Mein Handrücken war innerhalb von Sekunden babyzart – WOW!

 

Birkenstock Natural Care – Kork als Kosmetikwirkstoff

Obwohl die neue Kosmetik von Birkenstock erst im Laufe des nächsten Jahres nach Europa kommen wird, hat Birkenstock schon jetzt tief ins Marketingbudget gegriffen. Der Stand und die Aufmachung waren alles andere als bescheiden.

Hauptwirkstoff der neuen Kosmetik ist, wie sollte es anders sein, die Korkeiche. Wie so viele Pflanzen und Gräser, weist auch diese Pflanze Eigenschaften für die Hautpflege auf.Dieses Jahr im Herbst soll die Kosmetik in den USA und in Asien lanciert werden, und auf diese Zielgruppe ist denke ich auch der stark pudrige und blumige Duft abgestimmt. Die Zusammenstellung der Rezeptur ist ok, haut mich aber nicht vom Hocker. Ein Gemisch von Glycerin, verarbeiteten und unverarbeiteten pflanzlichen Ölen und einigen pflanzlichen Wirkstoffen.

Bei den Verpackungen handelt es sich um ein ‚Refill’-System zum Aufschrauben und nachfüllen. Wirklich umweltfreundlich finde ich es trotzdem nicht, denn man hätte die äußere Hülse auch einfach weglassen können, denn ganz ehrlich, wer braucht schon einen riesen Flakon mit Korkfuss im Bad? Und auch der Umkarton mit Korkbeschichtung ist nicht grade nachhaltig.

Insgesamt besteht das Sortiment aus fünf Pflegelinie: Naturally pure prevent, Naturally ageless repair, Naturally fresh cleanse (eine Reinigungsserie), Naturally man refresh und Naturally foot care.

 

Ben & Anna

Die neuen Natrondeos von Ben & Anna klingen vom Namen her wie ein Popsong, erinnern an Schmidt’s Deos, und sind nun auch nicht mehr wirklich innovativ. Die Düfte basieren auf ätherischen Ölen und gefallen mir vom Ansatz her gut, aber sind etwas zu intensiv. Die Marke plant den Einzug in die Drogeriemärkte und das ist dann eben doch innovativ. In den Niederlanden hat es schon geklappt, und in Deutschland sind sie dran.

Es gibt eine Fragrance Free Variante und vier beduftete Varianten, teils maskulin (Cedarwood + Juniper), teils süßlich (Ylang Ylang + Calendula) und teils unisex (Bergamot + Lime und Lavender + Sage). Alle Deos sind vegan und ICADA Naturkosmetik zertifiziert. Die Deo Sticks werden 7,95 Euro kosten, die Glastiegel 8,95 Euro. Enthalten sind jeweils 60g.

 

Cattier Naturkosmetik – klasse Texturen für Sensibelchen

Das Mizellen Reinigungsgel

Heilerde aber nicht als Gesichtsmaske sondern als Wirkstoff in Cremes und Mizellengel, na wenn das nicht innovativ ist!? Um genau zu sein handelt es sich um Rosa Heilerde die in der neuen Sensitiv Pflege von Cattier zum Einsatz kommt. Des weiteren werden auch Rosenwasser und ein Wirkstoff aus der schwarzen Johannisbeere eingesetzt um die Haut zu beruhigen und vor Umwelteinflüssen zu schützen. Anti-Pollution oder auch Detox Pflege sehe ich übrigens immer öfter und könnte grade für diejenigen die in einer Großstadt interessant sein.

Die (noch) kleine Sensitiv Serie besteht aus einer Tages- und einer Nachtcreme und einem Mizellen Reinigungsgel. Letzteres hat es mir sehr angetan. Das Gel bildet eine weiche Schicht auf dem Wattepad und somit ist die Reinigung noch sanfter (alle die wie ich unter einer sehr empfindlichen Haut ‚leiden’, wissen was ich meine). Die gelige Textur wird übrigens durch Leinsamen kreiert. Ich finde es immer wieder toll, wie Cattier mit innovativen Texturen und Produkten den Markt überrascht (letztes Jahr war es ja die Detox Pre-Wash Kur – die ich immer noch gerne nutze) .

Die Produkte der Sensitiv Reihe enthalten keine zusätzlichen Duftstoffe. Die Cremes enthalten keine Alkohol, das Gel nur sehr wenig.

 

Eco Cosmetics –  für Sensibelchen und ganz Starke Typen  mit brillanten Tattoos

Vegane Tattoo Pflege in Naturkosmetik Qualität, das gibt es ab sofort von Eco Cosmetics.  Die Pflegelinie besteht aus Duschgel, Bodylotion mit SPF 10 und Sonnenschutzmilch mit SPF 30. Alle Produkte weisen eine Farbschutzwirkung für die tätowierte Haut auf. Hauptwirkstoff ist der Saft und das Öl der aus Polynesien stammenden Noni-Frucht. Diese hat antivirale und antibakterielle Eigenschaften und weist einen hohen Anteil an Fettsäuren auf. Das Duschgel enthält extra milde Tenside die die Farbe nicht aus der Haut waschen, auch wird in der Linie auf bestimmte Düfte verzichtete da diese die Farbe abtragen könnten.

Neben der Tattoo Pflege hat Eco Cosmetics auch eine Sonnenmilch Sensitive Serie mit SPF 20, SPF 30 und SPF 50 lanciert. Hierbei wagt sich EcoCosmetics nun auch an Zinkoxid als Lichtschutzfilter, etwas das sie jahrelang vermieden und auch kritisiert hat. Das hier zum Einsatz kommende Zinkoxid ist allerdings unbehandelt und nicht beschichtet. Warum das besser für Haut und Gesundheit sein soll habe ich (noch) nicht ganz verstanden. Die Sensitiv Pflege ist vegan und ECOCERT zertifiziert. Zwar enthält die Serie ätherische Öle als Parfüm, kommt aber ohne Allergene Duftstoffe aus, eine schöne Wahl wie ich finde!

Ich habe die Lotion mit SPF 50 auf dem Handrücke getestet. Sie hat so gut wie nicht geweißelt allerdings geklebt. Die Tuben enthalten 75ml.

 

Benecos – mehr und mehr Farben

Wie jedes Jahr stellt Benecos einige interessante Make-up Neuheiten auf der Vivaness vor. Diese werden im Mai in den Handel kommen.

Das Natural Fresh Bronzing Duo bekommt ein Schwesterchen. Das wärmere Duo mit dem Namen ‚California nights’ in einer Pfirsich- und einer Erdnuance wird denke ich noch besser ankommen als die große Schwester (UVP € 4,99). Auch das Natural Compact Powder (ebenfalls UVP € 4,99) erhält farblichen Zuwachs mit einer extra hellen Variante ‚fair’.

Bei den Nagellacken kommen gleich drei neue Töne hinzu. ‚Mystery’ und ‚you-nique’ sind beerig-nude. Die Farbe ‚pink forever’, ist wie der Name schon sagt knallig pink und ziemlich girly. Neu sind auch die überarbeitetet dickeren Pinsel bei den Nagellacken die nach und nach bei allen Nuancen umgesetzt werden. Fortan werden auch alle Lacke die Auszeichnung 90% natürlich tragen. Naturkosmetikzertifiziert sind die Lacke nicht, das geht einfach noch nicht. Aber die Lacke sind frei von Formaldehyd, Toluol, Campher, Kolophonium, Phthalaten, Parabenen, Silikonen und halogenischen Verbindungen (das ist 8-free wenn man so will), auch sind sie vegan. (UVP € 3,89). Der Nagellackentferner von Benecos ist nicht umformuliert, aber im neuen Design und mit 25% mehr Inhalt für den gleichen Preis (UPV 3,99 mit dann 125ml).

Richtig begeistert bin ich vom neuen Natural Mascara Adorable Lashes in der Farbe ‚black ocean’. Ein auf dem Handrücken Nachtblau wirkender Ton, der laut Benecos aber auf den Wimpern eher ins dunkelblau geht. Ich liebe ja Blaue Wimperntusche (auch wenn ich sie selber nicht trage, aber das wird sich hoffentlich bald ändern ;)), Auch neu ist die Natural Mascara Glamour Look mit einer eher dünnen Bürste. Diese ist schwarz. Beide Mascaras sind vegan und kosten ebenfalls UVP € 4,99.

Last but not least, wird Benecos mit BDIH zertifizierten und veganen Cleansing Wipes das Sortiment erweitern. Diese sind ohne Alkohol dafür mit Aloe Vera, Orangenwasser und Mango Extrakt (UVP 2,99 für 25 Stück).

 

Bioturm – klassische therapeutische Kosmetik

Die Marke Bioturm gibt es seit 2002 und war auch bei meinen letzten Vivaness Besuchen anwesend, aber irgendwie habe ich es nie geschafft dort vorbeizuschauen. Beautyjagd hat schon des Öfteren von den wunderschönen designten Shampoos berichtet und meine Mutter besitzt die Silber Salbe, aber mehr als das wusste ich nicht über Bioturm. Jetzt habe ich mir endlich mal die Zeit genommen um die Marke besser kennenzulernen.

In vielen der Serien verbindet Bioturm Kosmetik mit einer therapeutischen Wirkung. Leitwirkstoff ist Bio-Molke dessen Lakto-intensiv-Wirkkomplex die Haut regeneriert, schützt und widerstandsfähiger macht.

Neu sind übrigens die Öl-Molke Bäder die zwar ölig-pflegend sind, dank der Molk aber mit dem Badewasser emulgieren. So schwimmt das Öl nicht unschön auf dem Badewasser. Hiervon gibt es drei beduftete Ausführungen und eine Sensitiv Ausführung ohne Duft.

Auch neu ist die Hafer-Linie für empfindliche Haut und als therapiebegleitende Pflege bei Neurodermitis. (Fun Fact: Hafer ist auch die Arzneipflanze des Jahres 2017.) Neben den Neuzugängen wurde auch das Design der gesamten Marke modernisiert (einzige Ausnahme sind die oben genannten Shampoo Flakons).

Die am häufigsten verkaufte Serie von Bioturm ist übrigens die Intimpflege die wirklich das volle Programm abdeckt, von Wasch-Gel, Wasch-Schaum über Intim Salbe bis hin zu einem Intim-Deo Spray. Ich stehe diesen Produkten skeptisch gegenüber, da ich das Nutzen nicht erkennen. Allerdings ist es immer noch besser diese Produkte in Naturkosmetik Qualität zu nutzen als von konventionellen Anbietern. Auch hat mir die Beraterin van Bioturm erklärt, dass in manchen Lebenssituationen viele Frauen eben doch etwas Unterstützung in Form von Intimpflege brauchen. Fair enough!

(Leider hatte ich ganz vergessen Fotos von diesem Stand zu nehmen.)

Unique – Sortimentserweiterung ohne viel Info

Der Stand von Unique war zwar klein, aber dennoch kamen sowohl die neuen als die bereits bekannten Produkte wunderschön zum Ausdruck. Demnächst werden eine Hautpflege Serie und sechs Parfüms das Sortiment erweitern. Das Design der Pflegelinie ist sooo schön! Leider konnte man mir am Stand aber noch so gar nichts über die Inhaltsstoffe verraten – das war schade und nicht grade professionell.

Die Düfte sind allesamt sehr süß. Der Duft Hygge (benannt nach dem Dänischen Konzept der Gemütlichkeit) hat mir erst gut gefallen entfaltetet sich aber nach und nach auch zu einem sehr süßlichen Duft.

 

Whamisa – Layering auf Koreanisch

Die Marke Whamisa sollte einigen von Euch schon bekannt sein. Hier durfte ich die verschiedenen Sheet Masks testen. Auch mit dabei ist eine Sheet Mask die statt aus Fleece aus Algen besteht. Das Ergebnis auf dem Handrücken war extrem vielversprechend!

Während eine Probe der Algenmaske auf meinem Handrücken seine Wirkung entfaltete, habe ich mich bei Whamsia durch das Pflegesortiment getestet – die zart pudrig-blumigen Düfte und die leichten Texturen sind ein Traum!!! Neu für mich war, dass man sowohl einen Toner als auch ein Blütenwasser und neben einer cremigen Lotion auch eine Gesichtscreme verwendet. Was das klassische Layering betrifft muss ich wohl noch viel lernen.

 

Naveen – wunderschöne Kosmetik aus Taiwan


Ebenfalls überzeugen konnte mich die Sheet Masks der Taiwanischen Naturkosmetikmarke Naveen. Schaut mal hier auf Instagram – dort seht ihr eine Sheetmask in Mini-Ausführung. In Die Hydrating Mask ist mit Seesalz versehen und soll so Feuchtigkeit besser in die Haut transportieren. Asien kosten die Masken ca. 40 Euro für 6 stück.

Aber Naveen bietet weitaus mehr als ‚nur’ Masken. Das Sortiment deckt Pflege für Männer, Kinder, Babies und sogar Senioren ab. Die Kosmetik ist zertifiziert mit dem Soil Association Organic Siegel, und zeichnet sich somit durch einen besonderen hohen Anteil an biologischen Inhaltsstoffen ab. Viele der Produkte sind auch Halal.

 

Fair Squared – durchdachte Kosmetik und mehr!

Die deutsche Marke Fair Squared setzt gleich auf vier Sigel: vegan, Natrue Naturkosmetik, Fair Trade und Halal! Statt mich mit dem breiten Pflegesortiment zu beschäftigen, habe ich mich lieber mit dem Macher über Kondome und Rasierer unterhalten. Wusstet ihr, dass Latex oft zwar nicht gesundheitsschädlich ist, aber in den meisten Fällen unter extrem unmenschlichen Bedingungen hergestellt wird? Der Mache von Fair Square war einer der ersten der zusammen mit dem Fair Trade Siegel Arbeitsbedingungen in Latexfabriken ‚fair umgestellt hat.

Passend dazu bietet Fair Square verschiedene vegane Kondome mit fair-trade Latex an, worunter auch eine extra dünne Version und ganz neu die Sensitive Dry2 Kondome, eine Version ohne Gleitgel (das kann jede(r ) ganz nach Wunsch selber hinzufügen). Auch neu ist das vegane Lube Massage Gel auf Wasser Basis. (Die Kondome tragen übrigens kein Halal-Siegel.)

Fair Square ist nicht nur Experte was Kondome betrifft, sondern auch Rasierer. Die Macher haben sich mit dem lästigen Rasierbrand und –Ausschlag in der Intimzone beschäftigt. Der neue Rasierer liegt gut in der Hand ist aber so entworfen, dass Mann/ Frau nicht unnötig viel Druck beim Rasieren ausübt. Passend dazu gibt es eine Rasierseife, einen After-Shave Balm und ein Rasieröl (auch in Reisegröße) und ein Probierset (ca. 20 Euro).

 

Boho – so lala

Auch habe ich noch kurz beim Boho Stand vorbeigeschaut.  Die französischen Make-up Produkten haben mich allerdings nicht total umgehauen. Von der Lidschatten Palette mit acht Farben habe ich was Intensität der Farbabgabe und Textur betrifft einfach mehr erwartet. Die Pinsel sehen schön aus, aber waren auch nicht überragend.

 

Meißner – für Männerherzen aber auch für Frauen

Zehn Minuten vor Schluss habe ich es noch geschafft bei den extrem sympathischen Typen von Meißner vorbeizuschauen. Hier gibt es alles was das Männerherz begehrt und auch mein Herz hat schneller geschlagen, denn auch mich haben viele der herben Kräuterdüfte positiv umgehauen! Von klassischen Produkten wie Aftershave, über klasse Düfte hinzu innovativen Texturen wie Haarseifencreme, Duschnuggets und Deocremes  ist alles dabei.  Dazu sind Sortiment, Produkte Düfte aber auch die Verpackungen extrem gut durchdacht. Von dieser Marke werden wir denke ich noch sehr viel hören!!

 

Puhhhhh! Zurückblickend habe ich am letzten Messetag noch einen richtigen Sprint hingelegt und das obwohl ich mittendrin noch an einer Podiumsdiskussion über Naturkosmetik Trends teilgenommen habe und Karim Sattar zur neuen Dr.Hauschka Make-up Linie interviewt habe – über beides werde ich noch in gesonderten Artikeln berichten. Die nächsten Tage werde ich –wie jedes Jahr – auch noch ein VIVANESS Gewinnspiel veranstalten.

Hier geht es übrigens zu meinen Berichten vom VIVANESS Tag 1 und Tag 2. MexicolitaBeautyjagd, Pretty Green Woman (Teil 1 & Teil 2) und Jess vom Alabaster Blogzine und Projekt Schminkumstellung haben auch schon über die VIVANESS berichtet.

Welche Neuigkeiten oder Entdeckungen haben Euch besonders begeistert? Gibt es Produkte von denen ihr schnellst möglichst eine Review wollt?

Liefs, Eure Liv

18 Comments

  • Isabella sagt:

    Hallo liebe Liv, danke für den tollen Bericht über den 3. Tag. Ich glaube ich werde den Schneckenschleim von Helixium Mal testen und auch die neuen Produkte von Cattier. Die rosa Heilerde Maske finde ich schon so toll und meine Haut ist gerade außer Kontrolle. Die Boho Palette finde ich super. Hab sie seit einer Woche und ich empfinde die Pigmentierung als sehr gut und die Haltbarkeit ist genial.LG

    • puraliv sagt:

      Liebe Isabelle, grade wenn deine Haut ganz ausser Kontrolle ist, ist eine sanfte und beruhigende Pflege wichtig. Ich mag z.b. auch sehr gerne die Sheabutter Tonik von Martina Gebhardt und die macht sich bestimmt toll mit einem Gesichtsöl oder eben mit der Sensitiv Tagescreme von Cattier. Zu der Creme gibt es schon eingie Reviews im Netzt, vielleicht helfen dir diese ja weiter.

      Vielen Dank für deine Erfahrungen zur Boho Palette. So auf einer Messe sind die Eindrücke eben nicht immer genügen.
      Liefs, liv

  • Herbstbeauty sagt:

    Die Birkenstock Kork-Serie klingt interessant. Aber optisch? Sheet-Masken von Whamisa habe ich schon angewendet. Ich bin gespannt auf die anderen Produkte. Die neue Sensitive Serie von Cattier interessiert mich sehr.

    Liebe Grüße

    • puraliv sagt:

      Liebe Herbstbeauty,
      ich mag es ja immer wenn die Geschmäcker unterschiedlich sind, daher Yay, dafür, dass dich die Birkenstock Serie interessiert 🙂 Liefs, liv

  • Ich finde die Birkenstock Serie sehr interessant. Die Produkte mit dem Schneckenschleim kämen für mich überhaupt nicht in Frage. Die Vorstellung, dass den Schneckchen der Schleim mit Wattestäbchen abgekratzt wird tut mir weh und eklig finde ich es zudem.
    Die Fa. Meißner finde ich auch spannend, da ich eher herbe Düfte mag.

    LG Brigitte
    Testgitte70 Naturkosmetik & Lifestyleblog kürzlich veröffentlicht…brandnooz Box Februar 2017My Profile

  • Tolle Neuheiten!
    Die Haferserie von Bioturm interessiert mich sehr.
    Bei den Birkenstock Kork-Verpackungen habe ich auch gedacht, dass das nicht sehr nachhaltig ist, nur unnötiger Schnickschnack.
    Un mit dem Schneckenschleim kann ich mich so gar nicht anfreunden…. ich mag meine Weinbergschnecken im Garten, aber wollte sie, bzw den Schleim nicht unbedingt auf meiner Haut haben.
    Die Meißner Produkte finde ich auch sehr interessant.
    Vielen Dank für die Vorstellung,
    herzliche Grüße,
    Annette

    • puraliv sagt:

      Liebe Annette,
      ja der Schneckenschleim bleibt zweifelhaft. Meißner war echt einer meiner absoluten Highlights auf der Messe und ich hoffe wir werden noch viel von den tollen Typen hören!
      LG Liv

  • Wieder eine tolle und vor allem umfangreiche Zusammenfassung!
    Ich muss gestehen, dass ich kein Interesse an Schneckenschleim und den asiatischen Masken habe, dafür klingt die Unique Pflegeserie spannend – wenn man denn mehr zu den Inhaltsstoffen wüsste 😉

    Das Set von Fair Square würde ich mir glatt (haha) zulegen 😀 Und wo wir schon in dem Bereich sind: ich benutze den Intimwaschschaum von Bioturm sehr gerne, weil er Milchsäure beinhaltet und ich davon meistens zu wenig habe (und damit anfälliger bin).
    Marie / Witness of Sense kürzlich veröffentlicht…Listening to: Anthems for Doomed Youth by The LibertinesMy Profile

    • puraliv sagt:

      Vielen Dank liebe Marie!
      Ja ja, die fehlenden INCI angaben sind ärgerlich, machen das Produkt aber gleichzeitig auch noch interessanter 😉
      Das Gespräch bei Fair Square war klasse!! Ich bin sehr gespannt aufs Testen, denn ich habe das Set zum Probieren bekommen.

      Toll zu lesen, dass dir die Intimwaschschaum von Bioturm gefällt, danke für das Feedback!

      LG Liv

  • Liebe Liv,
    vielen Dank für deine 3 Berichte zu den Messetagen (: . Da ich nur einen Tag vor Ort war habe ich durch deine Augen noch mal deutlich mehr „gesehen“ (: .
    Ich finde schade, dass man auf der Messe kaum dazu kommt Inhaltsstoffe zu checken, weil alles so überwältigend viel ist. Das mache ich dann meist erst danach, wenn die Möglichkeit besteht oder eben gleich davor bei einigen interessanten Marken.
    Ben & Anna hätten meiner Meinung nach mal etwas Individualität einbringen können, anstatt Schmidt’s wirklich 1:1 zu kopieren, angefangen bei dem Konzept (Deocreme+Stick), dann auch noch in exakt gleich benannten Duftrichtungen und genau denselben Farben. Man kann sich eine Marke ja zum Vorbild nehmen und etwas verbessern wollen, aber wären ein paar neue Duftrichtungen nicht viel interessanter (und sympathischer) gewesen?
    Naveen hat mich auch sehr begeistert, genau wie Meißner (: .
    Mit Schneckenschleim hatte ich bei einem Bioearth Serum bereits vor zwei Jahren das Vergnügen, aber mittlerweile bin ich nicht mehr der größte Fan von einer Art „Tierzucht“ für Kosmetikzwecke, ob es nun Schnecken oder andere Tiere sind. Als Wirkstoff ist Allantoin aber sicher nicht uninteressant, gerade bei Akne(narben) oder ähnlichem.
    Die neuen Düfte von Unique habe ich leider verpasst.
    Vielen Dank für die Verlinkung und liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…6 Wochen Water Only Haarwäsche | Haare nur mit Wasser waschenMy Profile

  • LinaLou sagt:

    Super interessanter Post und viele spannende Produkte! Mich interessiert das Cattier Mizellen Reinigungsgel sehr – mit Leinsamen klingt echt klasse! Whamisa will ich schon länger mal ausprobieren, die fermentierten Inhaltsstoffe klingen toll.
    Zu Fair squared würde ich sehr gerne einen Erfahrungsbericht zu lesen, ich finde die Marke und das Konzept sehr sympathisch.
    Liebe Grüße,
    Linalou

  • Wolke sagt:

    Liebe Liv,
    ich hoffe Du und Deine Füße haben diesen Messe-Marathon gut überstanden! Bist ja ganz schön rum gekommen *wow* 😉 Danke für den dritten Vivaness-Bericht! Das war eine wirklich schöne Zusammenstellung der Messetage alles in allem!

    Ganz klar ist für mich die UNIQUE-Neuigkeit das Highlight: Parfum :-))
    Da bin ich sehr, sehr gespannt drauf!!

    Viele liebe Grüße!!

  • Sonja sagt:

    Liebe Liv,

    vielen Dank für Deine Eindrücke von der Vivaness!
    Bei Deinem dritten Bericht haben mich am meisten der Rasierer, die Düfte von Unique und die neuen Produkte von Cattier interessiert.
    Von Cattier habe ich mir letztes Jahr das Trockenöl gekauft, welches ich zusammen mit Rizinusöl für meine Haare verwende und super schöne Haare als Ergebnis bekomme!
    Weißt Du, ob es Proben der neuen Düfte von Unique geben wird?

    Herzliche Grüße,

    Sonja

  • Liebe Liv,
    danke an dieser Stelle für deine sehr umfangreichen Berichte zur Vivaness. Ich wünsch mir dann ja immer selbst dort sein zu können – das reinste Paradies, aber wahrscheinlich gleichzeitig auch Reizüberflutung 😃
    ich bin momentan sehr auf Masken fixiert. Die Masken von secrets de fees und die sheetmasken von whamisa finde ich sehr sehr ansprechend, bin auf die Gerüche gespannt. Möchte ich auch sehr bald ausprobieren. Auch die Shampoos von bioturm hatte ich immer mal wieder im warenkorb – sie sind noch immer auf meiner wunschliste.
    Beide Gewinnspiel-sets hören sich gut an obwohl ich eher zu Nr. 1 tendiere. 😊
    Lg Marlene aus Österreich

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Danke, liebe Liv, für die tollen Berichte von der Vivaness. Dieser sprach mich besonders an.
    Bin sehr gespannt auf die Düfte von Unique, da ich die Beduftung der Shampoos schon sehr mag. Meißner sieht auch sehr ansprechend aus und kräutrige Düfte liebe ich auch sehr.

  • Wolke sagt:

    Liebe Liv,

    sind die Unique Parfums eigentlich inzwischen schon auf dem Markt?

    Momentan tut sich ja so einiges in dem Bereich Bio-Parfums (z.B. Walden).
    Aber die Unique Düfte konnte ich bisher noch nirgendwo entdecken.

    Liebe Grüße

    Wolke

    • puraliv sagt:

      Liebe Wolke, ui gute Frage, ich glaube noch nicht, denn ich habe auch noch nichts gesehen. Schon auf der Vivaness gab es wirklich nur sehr wenig Info (incis z.B. gar nicht). Manchmal werden auf Messen leider Produkte vorgestellt die erst lange lange später oder auch schon mal gar nicht life gehen. Schade. Liefs, Liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv