Melvita L’Or Bio & Roses Sauvages
zwei Parfüms im Vergleich

Melvita Parfüm Naturkomsmetik- 4

Mit dem L’Or Bio Eau de Toilette hat Melvita vor gut zwei Jahren den Sprung in eine neue Parfüm Liga geschafft. Ein natürliches Parfüm das was Duft und Preis betrifft für die breite Masse geeignet ist und für mich doch einzigartiger nicht sein könnte. Letzen Winter kam dann ein zweites Parfümflakon hinzu, diesmal nicht in Goldbraun sondern in einem knalligen Fuchsia. Das Roses Sauvages, die kleine Schwester vom L’Or Bio, basierend auf drei Wildrosenarten und könnte unterschiedlicher nicht sein.

Das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette

Melvita L'Or Bio Parfüm-5

Melvita L'Or Bio Parfüm-1

Was gibt es da noch hinzuzufügen, Beautyjagd sagt das L’Or Bio sei der „ideale Start in die Welt der rein natürlichen Parfüms – wenn die Nase noch eher konventionelle Parfüms gewohnt ist.“ Auch Anita von Anitas Welt, die extrem empfindlich auf Düfte reagiert, ist angetan und kann das Parfüm sogar regelmäßig verwenden ohne Migräne zu bekommen. Und auch auf Herbst & Flowers und bei Der Blasse Schimmer gehen die Lobeshymnen zu diesem Parfüm nicht aus.

Aber noch mal kurz zurück zum Anfang. Das L’Or Bio Eau de Toilette ist mittlerweile zwei Jahre alt, den Duft kannten wir allerdings schon vom Trockenöl das Melvita in 2012 herausbrachte und zu einem Bestseller wurde. Das Parfüm ist in meinen Augen aber noch schöner und ausgefeilter als der Duft vom Öl.

Im ersten Moment ist der Duft sehr süß, nimmt viel Raum ein und kann einen schon mal leicht umhauen. Das vergeht aber schnell und dann fängt die große Liebe an. Es entfaltet sich ein dezenter und doch gut wahrnehmbarer warmer Duft, gefüllt mit Blüten (Jasmin und Feigenbaumblätter), ein bisschen Frische (dank der Bergamotte) und viel Leichtigkeit mit Tiaré.

Melvita L'Or Bio Parfüm-2

Melvita L'Or Bio Parfüm-3

All das ergibt eine tolle Duft-Balance die wie ich finde nicht zu schwer ist, mich aber wunderbar einhüllt. Somit ist der Duft ein Allrounder, der sich sowohl für dunkle Jahreszeit als auch für den Sommer eignet. Dank der eleganten pudrig-warmen Note trage ich ihn gerne im Büro. Die weibliche Herznote macht den Duft ideal für Feierlichkeiten. Und der verspielte Touch bringt einfach immer gute Laune!

Offiziell heißt das dann:

  • Kopfnote: Bergamotte
  • Herznote: Feigenbaumblätter, Jasmin, Tiaré Blüten
  • Basisnote: Zeder

Besonders angetan bin ich auch von der Haltbarkeit des Eau de Toilettes. Der Duft ist anfänglich sehr intensiv und verbindet sich nach gut einer halben Stunde mit der Haut. Nach einem halben Tag ist der Duft auf der Haut verflogen. In meinen Haaren und auf der Kleidung bleibt er noch bis zum Abend leicht zu erkennen.

Seit nun gut einem Jahr ist das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette mein Statement Duft. Ich trage fast nichts anderes und liebe ihn wie schon gesagt im Sommer wie im Winter. Im letzten Herbst wurden dann das Roses Sauvages Eau de Toilette lanciert. Nach der großen Liebe mit dem L’Or Bio musste ich auch diesen Duft unbedingt testen!

Melvita Roses Sauvages Eau de Toilette

Melvita Roses Sauvages Parfüm- 4

Melvita Roses Sauvages Parfüm- 3

Melvita Roses Sauvages Parfüm-1

Die kleine Schwester des L’Or Bios, das Melvita Roses Sauvages, tut sich etwas schwerer mit dem Etablieren. Und das nicht nur bei mir, denn auch im Netz bleiben die Lobenshymnen aber auch Reviews mit durchschnittlicher Begeisterung aus.

Duftkomponenten des Roses de Sauvages sind drei wilde Rosenarten aus den Regionen Drôme, Vercors und aus Chile. Die Nutzung von Blumen aus Wildsammlung finde ich toll. Laut Melvita soll diese Kombination der Rosen einen Duft mit frischer Kopfnote, pudriger Herznote und einer holzigen Basisnote kreieren.

Mir ist der Duft allerdings etwas zu schwer und die scharfe Süße wird mir schnell zu viel. Und auch das dezent pudrige – eine Komponente die ich an Parfüms liebe – nehme ich kaum wahr. Aber das ist nicht schlimm, denn so handelt es sich bei diesem Parfüm nicht um eine Kopie vom L’Or Bio sondern um eine Ergänzung. Es ist ein Duft der mich an ein High Tea mit bestickter Tischdecke, charmantem Parkettfußboden und Vintage Geschirr im Blumenprint erinnert, und auch irgendwie an einen Frühlingstag mit Regen; schwer, warm und vor allem sehr feminine. (Das sind bei mir leider oft Tage mit Kopfweh und das klingt jetzt gemein, muss aber lange nicht für alle gelten!)

Die Fakten der Düfte

Inhalt: 50ml

Preis: 35 Euro

Verfügbarkeit: Online im Melvita Shop oder aber auch z.B. in den Müller Naturkosmetikabteilungen.

Inhaltsstoffe:  Die Inhaltsstoffe sind wie schon erwähnt rein natürlich. Das Parfüm basiert auf Alkohol, ätherischen Ölen und deren Duftmolekülen. Beide Parfüms tragen das Ecocert Naturkosmetik Label.

Inhaltstoffe L’Or Bio

Alcohol*** – aqua/water – parfum/fragrance – geraniol** – linalool** – benzyl salicylate** – limonene** – citronellol** – eugenol**- benzyl alcohol** – citral** – benzyl benzoate**

**Constituants naturels du concentré aromatique / Natural components of fragrance

***Transformés à partir d’ingrédients biologiques / Made using organic ingredients

Inhaltsstoffe Roses Sauvages

ALCOHOL*** – AQUA/WATER – PARFUM/FRAGRANCE – ROSA GALLICA FLOWER EXTRACT* – ROSA CANINA FLOWER EXTRACT* – ROSA RUBIGINOSA SEED OIL* – SODIUM BENZOATE – POTASSIUM SORBATE – GERANIOL** – LIMONENE** – LINALOOL** – CITRONELLOL** – CITRAL** – EUGENOL** – FARNESOL** – BENZYL ALCOHOL**

*Ingredients from Organic Farming.

**Natural components of fragrance.

***Made using organic ingredients.

 

Melvita Parfüm Naturkomsmetik- 3

Melvita Parfüm Naturkomsmetik- 1

Fazit

Zwei sehr unterschiedliche Parfüms die beide mit einer guten Haltbarkeit, natürlichen Inhaltsstoffen und einem prima Preis überzeugen. Der L’Or Bio Duft ist, nicht nur bei mir, Alltags- und persönlicher Statementduft geworden. Beim Roses Sauvages tue ich mich etwas schwerer, und auch damit bin ich nicht alleine.

Kennt ihr das Melvita L’Or Bio oder das Roses Sauvage Eau de Toilette? Seid ihr auch so empfindlich bei Düften? Und was ihr Eurer liebste Naturkosmetik Duft?

Liefs, Liv

12 Comments

  • Ich bin einfach kein NK-Duft-Fan…aber ich bin auch bei konventionellen Düften extrem „pienzig“…^^
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[Verlosung] In meiner Badewanne bin ich KapitänMy Profile

    • puraliv sagt:

      Pingelig bin ich auch bei Düften ; ) Konventionelle Düfte vertrage ich aber gar nicht mehr und ich mag es auch nicht wenn Menschen in meiner Umgebung zu viel Parfüm drauf haben. Es kriebelt sofort in der Nase, manchmal brennt es sogar. Und auch synthetisches Raumparfüm, Putzmittel und Waschmittel mit synthetischen Düften vertrage ich nicht mehr gut, oft kriege ich Kopfweh und fühle mich ein bisschen ‚erdrückt‘.
      So unterschiedlich kann das sein.
      Was ist denn dein liebster Duft? Liefs, Liv

  • Deine Duftbeschreibungen sind klasse, liebe Liv. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie die beiden Parfüme riechen. Das erste kenne ich sogar von der BioNord 2014, dort hatte ich die Gelegenheit daran zu schnuppern – und war positiv überrascht vom Duft. Obwohl er anfangs sehr süß war, entwickelt er sich ganz toll. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Darf ich vorstellen? Die Puritybag! [Sponsored Post + Giveaway]My Profile

  • Ginni sagt:

    NK-Parfum und ich konnten bisher leider auch noch keine Freunde werden. Die Düfte von Melvita wollte ich immer mal testen, aber hier gibt es keinen Shop, der die führt. Ins Blaue bestellen mag ich nicht.
    Aktuell nutze ich zwei Düfte von Rituals. Die sind zwar nicht NK, aber wenigstens ohne Tierversuche.
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Schnell und einfach: Vegane PancakesMy Profile

    • puraliv sagt:

      Hallo liebe Ginni,
      Wenn du magst schicke ich dir mal einen Duftstreifen mit den zwei Düften. Sag einfach bescheid.
      Rituals gehört zu Unilever, ein riesen Konglomerat das ich lieber nicht unterstütze.
      LG Liv

      • diealex sagt:

        Hallo Liv,
        seit wann das denn? Ich dachte, die wären (noch?) unabhängig? Auf die Schnelle habe ich dazu auch keine Infos finden können, woher weißt Du das?
        Viele Grüße, die Alex

        • puraliv sagt:

          Hi Alex,
          Ich habe grade noch mal ein bisschen (in Niederländischen Zeitungen etc. gestöbert) und glaube ich habe mir geiirt. Unilever investierte in die Marke und die Idee stammt von einem früheren Mitarbeiter von Unilever.
          LG Liv

          • diealex sagt:

            Oh super, danke für die schnelle Antwort! Ich verschenke die Produkte schonmal an eine Kollegin, die total darauf steht, und denke immer ‚wenigstens ist es Tierversuchs-frei‘.
            Viele Grüße und schöne Ostertage,
            die Alex

  • Hallo Liv,

    deine Duftbeschreibungen lesen sich verdammt toll und die Bilder unterstreichen die Stimmung….
    Von dem, was Du berichtest, interessiert mich der erste Duft sehr und könnte in mein Beuteschema fallen. An organischen Parfüms habe ich bisher nur „Heaven can wait“ von Benecos ausprobiert. Melvita L´Or Bio könnte ich mir auch super zu meiner Hochzeit 2017 vorstellen….:-)
    Mal schauen, ob ich da irgendwie drankomme.

    Liebe Grüße
    Meike

  • Ozean sagt:

    Toll, dass du NK-Düfte thematisierst.
    Ich war ganz begeistert, als Weleda seine Düfte raus brachte, allerdings stellte ich schnell fest, dass diese nicht so richtig was für mich waren.
    Generell mag ich einfach Rose als Parfum nicht so, weil es für mich schnell ‚altbacken‘ riecht.
    Das L’Or Bio würde ich hingegen gern ausprobieren, da ich Bergamotte und Tairé sehr gerne mag.
    Ansonsten hatte ich mal blind ein Parfum von Korres bestellt, was mir aber ebenfalls nicht zusagte.
    NK-Düfte sind leider noch nicht so überzeugend, dass ich sie gegen meine Lieblingsparfums eintauschen würde.

  • Ui, interessant. Ich habe bisher noch immer kein NK-Parfum für mich entdeckt. Bisher bin ich bei einem Wolkenseifen-Parfum „hängen geblieben“, allerdings werden da ja eher chemische Duftstoffe verwendet.
    Wenn ich morgen mal in der Stadt bin, schau ich auf jeden Fall bei dem ersten Melvita Parfum vorbei. Die Wildrosenvariante ist eher nichts für mich … aber schnuppern kann man ja mal 🙂

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Der perfekte Schwung – Meine Eyeliner-SammlungMy Profile

  • Wolke sagt:

    Liebe Liv, wie schön etwas über Naturkosmetik-Parfums zu lesen!
    Die beiden Parfums klingen interessant, ich würde sie sehr gerne mal riechen bzw. auf der Haut testen. Insbesondere weil ich bisher noch kein Naturkosmetik-Parfum entdeckt habe, was mich wirklich begeistern kann… Viele finde ich einfach zu krautig/kräuterig/herb, zu unausgewogen…

    Aber zu der konsequenten Verwendung von Naturkosmetik, zählt für mich ein NK-Parfum eigentlich auch dazu.

    Die Düfte von Pacifica und Atelier Cologne haben mich, nach den Duftbeschreibungen zu urteilen, auch neugierig gemacht (ob es sich dabei aber um komplette Naturkosmetik handelt, oder auch konventionelle, synthetische Stoffe enthalten sind, konnte ich leider nicht den Beschreibungen entnehmen) aber auch hier ist die Verfügbarkeit in Geschäften (sodass man sie ohne großen Aufwand mal testen könnte) kaum gegeben und online auf gut Glück Parfums bestellen mag ich nicht.

    Aber wer weiß, was sich auf dem Gebiet der NK-Parfums in den nächsten Jahren vielleicht noch so tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv