Review: Less is more Haarpflege
Produktbeschreibungen nicht zu genau nehmen

Less is more tangerine curl balm

Less is More, diesem Sprichwort kann ich nur zustimmen. Und die Marke, die sich das Sprichwort als Namen zugeeignet hat, macht daraus einen Lifestyle, denn mehr als zwei Produkte, ein Shampoo und ein Leave-In, brauchten meine Haare im letzten Haar kaum.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich sowohl Shampoo als Leave-In als absolute Favoriten herausgestellt haben und das schon nach der ersten Wäsche. Diesen ersten Platz halten beide Produkte schon anderthalb Jahre.

Nun ist das Shampoo leer und spätestens jetzt ist es Zeit für eine Review.

Cajeput Pure Balance Shampoo

Less is more Cejeput - 1

Less is more Cejeput

Das Cajeput Pure Balance Shampoo * ist laut Less ist More für alle Haartypen geeignet. Es soll auf sanfte Weise dem Haar Feuchtigkeit und Glanz schenken. Normalerweise setzte ich entweder auf Volumen Shampoo oder auf Shampoo mit einer extra Portion Pflege für gefärbtes, langes oder strapaziertes Haar. Da es mir aber von Less is More auch für meinen Haartyp empfohlen wurde, habe ich es auf einen Versuch ankommen lassen. Einen Versuch den ich nicht bereut habe.

Ich liebe Shampoo das meine Kopfhaut und meinen Geist erfrischt. Shampoo’s mit Minze oder Eukalyptus haben diesen Effekt, aber reizen immer auch zugleich meine Gesichtshaut. Im Pure Balance Shampoo wird das Ätherische Öl Cajeput eingesetzt. Dieses hat eine antiseptische und erfrischende Wirkung ohne reizend zu sein. Der Duft erinnert leicht an Eukalyptus: krautig frisch, leicht balsamartig aber nicht sauer.

Und auch die Waschaktiven Substanzen sind mild, das merken sowohl meine Kopfhaut als meine Haare. Sulfate (wie z. B. SLS und SLES) werden keine eingesetzt. Stattdessen kombiniert Less is More milde Tenside aus Kokosöl, Zucker und Aminosäuren.

Trotzt der milden Tenside ist die Reinigungswirkung sehr gut. Ihr kennt das vielleicht, das manche Naturkosmetik Shampoos einen ab und zu und ganz unerwartet im Stich lassen. Dann wirken die Haare unter dem Deckhaar nach einer Wäsche feucht-fettig und klitschig. Dies war beim Catjeput Pure Balance Shampoo wirklich kein einziges Mal der Fall. Schon ein Haselnuss großer Klecks reicht aus um das Shampoo aufzuschäumen und um bei zwei Waschgängen das Haar wirkliche perfekt zu reinigen. Der Schaum ist eher leicht und luftig. Schaumkronen lassen sich damit nicht kreieren. Aber dafür habe ich morgens unter der Dusche eh keine Zeit mehr.

Das Ergebnis ist, egal ob mit Leave-in oder mit einer Spülung, immer super. Meine glatten und eher langweiligen Haare bekommen zwar Volumen aber ohne am ersten Tag frizzig oder strohig zu wirken. In Kombination mit dem Leave-in wirken meine Haar fast wie mit einem Glätteeisen gestylt (schaut mal auf diesem Foto – das wo ich zusammen mit meiner Zwillingsschwester stehe). Da ich mich sowohl was Reinigungswirkung als Finish immer auf das Shampoo verlassen kann, war es bei mir die letzten 18 Monate das Shampoo für besondere Anlässe wie Hochzeiten und Feiern. Denn anders als viele andere Shampoo die ich mag und schätze, sieht hier das Haar schon am Waschtag selber super aus! (Edit: die  Flasche hat bei mir zwar 18 Monaten gehalten, allerdings habe ich während dessen auch zwei andere Shampoos aufgebraucht.)

Nachfetten tut mein Haar übrigens nicht schneller als sonst. Nach 5-7 Tagen ist eine Haarwäsche wieder nötig.

Der Preis mit 25 Euro für 200ml ist hoch, keine Frage. Grade bei Shampoos habe ich aber festgestellt, dass es wert ist mehr zu inventieren. Die hohe Ergiebigkeit, gute Verträglichkeit und das super Finish machen das Shampoo für mich jeden Cent wert. Außerdem stammen viele der verwendenden Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau.

Übrigens hat es mir auch die Verpackung angetan. Nach nun mehr als einem Jahr wirkt sie immer noch frisch und edel. Vom wunderschönen Design ganz zu schweigen. Das Plastik ist weich genug um das Shampoo problemlos herauszudrücken und gleichzeitig stabil genug um nicht zu reißen. Ich konnte das Shampoo wirklich bist zum letzten Rest problemlos entnehmen.

Alles in allem wohl das perfekte Shampoo!

Inhaltsstoffe Cajeput Shampoo nach dem Klick

INCI’s: Aqua, *Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Sodium Cocoyl Glutamate, Decyl Glucoside, Glycerin, Xanthan Gum, *Melaleuca Leucadendron Cajaputi Oil, *Melaleuca Viridiflora (Niaouli) Leaf Oil, *Pelargonium Graveolens (Rose Geranium) Oil, *Cedrus Atlantica Wood Oil, *Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil, *Melissa Officinalis Leaf Extract, *Parfum (*essential oils incl. Benzyl Benzoate, Citronellol, Geraniol, Limonene, Linalool), *+Cocos Nucifera Oil, *(Soy-)Lecithin, *Cyamopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, *Alcohol, Arginine, Citric Acid, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Glyceryl Caprylate, Hydrolyzed Wheat Protein, Levulinic Acid, p-Anisic Acid, Tocopherol

*ingredients issued from organic farming

+fair trade

Tangerine Curl Balm

Less is more tangerine curl balm -3

Less is more tangerine curl balm

Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei, Tangerine Curl Balm * um eine sehr leichtes und fast schon geliges Leave-in Produkt. Auch anders als der Name vermuten lässt funkt er bei meinen aalglatten Haaren ganz wunderbar. Denn wie wahrscheinlich auch Locken, mögen meine Haare nichts was sie zu sehr beschwert, austrocknet oder fizzy macht. Trotzdem können die Spitze extra Portion Pflege und Glanz ganz gut gebrauchen.

Für ein Leave- in ungewohnt flüssig, lässt sich der Balm gut im noch nassen Haar verteilen. Selbst wenn man aus versehen (oder mit Absicht) einfach mal etwas zu viel Produkt verwendete wird man nicht gleich mit klitschig hängendem oder gar klebrigem Haar bestraft.

Zwar lässt sich das Haar nicht gaaaanz so einfach kämmen wie mit einer reichhaltigen Pflegespülung, aber es reicht aus. Wahrscheinlich auch weil der Balm nur ganz wenig Alkohol enthält. Trotzdem habe ich was die Pflege betrifft Balm und eine andere Spülung im Wechsel genutzt. Und während ich beim Kämmen noch das Gefühl habe, dass der Balm alleine nicht ausreichend Pflegt bin ich jedes mal begeistert vom Ergebnis. Es ist der Hammer!

Volumen, ohne Wellen und Frizz, dafür glattes glänzendes Haar das wie gestylt wirkt. Aber da wo gestyltes Haar nach ein paar Stunden in sich zusammen fällt, hält hier das Ergebnis wirklich einen ganzen Tag und auch die Tage nach der Wasche wirken die Haare noch frisch und lebendig.

Der Balm ist wie auch das Shampoo sehr ergiebig. Den erfrischende Duft nach Mandarine, Orange und Zitrone empfinde ich als Bonus den ich noch über den Tag hinweg wahrnehme. Auch ist er eine tolle Ergänzung zum Cajeput Shampoo.

Übrigens muss man eine Leave-In muss nicht ausspülen. Meine süße Zwillingsschwester wusste das nicht, und fand den Balm dann etwas zu wenig pflegend (eben nach dem ausspülen ;)).

Den Preis von 26 Euro für 150 ml finde ich mehr als angebracht.

Inhaltsstoffe Tangerine Curl Balm nach dem Klick

INCI: Aqua, *Aloe Barbadensis Leaf Juice, Glycerin, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, *Melissa Officinalis Leaf Extract, *Cyamopsis Tetragonoloba (Guar Bean) Gum, *Citrus Nobilis (Tangerine) Peel Oil Expressed, *Citrus Aurantium Dulcis (Sweet Orange) Peel Oil Expressed, *Citrus Limonum (Lemon) Peel Oil Expressed, *Parfum (*essential oils incl. Benzyl Benzoate, Citral, Citronellol, Farnesol, Geraniol, Limonene, Linalool), *Alcohol, Arginine, Chitosan Lactate, Glyceryl Caprylate, Hydrolyzed Wheat Protein, Lactic Acid, Levulinic Acid, p-Anisic Acid, Tocopherol

*ingredients issued from organic farming

 

Fazit

Don’t judge a product by it’s cover… oder by the Produktbeschreibung. Das Cajeput Shampoo für normales Haar und der Curl Balm für Locken dins die perfekte Pflege für mein aalglattes langes Haar.

Kennt ihr die Haarpflegeprodukte von Less is more? Wenn ja was ihr Euer liebstes Produkt? Und wie seht ihr das mit den Produktbeschreibungen? Nehmt ihr die auch so ernst wie ich?

Liefs, Liv

23 Comments

  • Elisabeth Green sagt:

    Hey, ich habe die Produkte selbst noch nicht ausprobiert, aber deine Beschreibung klingt mehr als verlockend. ☺
    Liebe Grüße

  • Nehme ich nicht – gerade bei Shampoo, weil’s einfach zu 70% aus Tensiden besteht (da fällt der kbA auch kaum noch ins Gewicht). Deshalb finde ich da auch, dass man grundsätzlich dafür nicht allzu viel ausgeben sollte. Da aber mein zweiter Vorname Inkonsequenz ist, investiere ich dann doch in alle Preisklassen :D. John Masters finde ich vom Ergebnis her großartig, ist auch teuer…vertrage ich allerdings nicht sehr gut. Das ist der Punkt, warum ich dann doch bereit bin mehr auszugeben; weil meine Kopfhaut einfach so mega-empfindlich ist. Das Less is more-Shampoo kann ich leider nicht ausprobieren: Sodium Lauryl Sulfoacetate sind schon irritierend und da ich SLS und SLeS schon nicht vertrage, wird es hier wohl kaum anders sein.
    Das LeaveIn macht mich dafür aber umso neugieriger! Da hätte ich wirklich gern etwas für meine eher trockenen Naturwellen. Die mögen Weizenproteine nicht ganz so gern, habe ich so den Verdacht, aber auf einen Versuch würde ich es ankommen lassen. Ich glaube, da gibt’s auch Kleingrößen, oder?
    Übrigens finde ich Deine Haare total schön 🙂
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[Environment] Saving Maja…oder: die BienenretterMy Profile

    • puraliv sagt:

      Danke für deine liebes Kompliment.
      Hihi, das mit der Inkonsequenz kenne ich 😉 Ich bemerke bei meinen langen Haaren einfach echt richtig große Unterschiede zwischen Shampoos (fast mehr als bei Spülungen), auch oder grade weil ja viele Tenside eingesetzt werden, aber die Zusammensetzung der verschiedenen Tenside wohl viel ausmacht. John Masters und Less is More sollen beide richtig richtig toll sein und John Masters steht auch auf meinen imaginären Wunschliste 🙂 Anscheinend soll SleS ja viel sanfter sein… .aber jede Haut reagiert doch eben anders. Fall’s es keine Kreingröße vom Balm geben sollte, sag noch mal bescheid, dann fülle ich dir gerne was ab. Liefs, Liv

      • Gerne! 🙂
        Ja, Wahnsinn, oder? Ich wundere mich auch immer; soviel Tenside und trotzdem reagieren Haare und Kopfhaut so unterschiedlich. Von Rahua haben so viele geschwärmt; war bei mir ein völliger Reinfall. Von Unique habe ich die Spülung probiert, konnte mich leider auch nicht überzeugen.
        Ich glaube, alles was sich zu abkürzen lässt und SLS beinhaltet ist irritierend 😀 Ich bin da aber auch sehr empfindlich.
        Das wäre toll! Ich schaue aber noch mal…
        strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Meine Top 3: HerbstlippenstifteMy Profile

  • Ui, der Curl Balm hört sich ja sehr vielversprechend an! Ich habe bei Haarpflege immer das Problem, dass die Haare am nächsten Tag schneller fettig aussehen, wenn ich am Tag davor die Längen mit Öl behandelt habe. Deshalb wäre so ein Balsam wahrscheinlich gar keine schlechte Idee, vielleicht auch als Ergänzung zum Öl :). Mir gefällt außerdem, dass Alkohol so weit hinten in der INCI-Liste steht, meine Haare reagieren nicht sonderlich gut darauf :). Ich suche Produkte schon nach Beschreibung aus, manchmal aber nach den Inhaltsstoffen bzw. einem Bauchgefühl :).

    Ganz liebe Grüße,
    Julia 🙂
    Julia von Tried-It-Out kürzlich veröffentlicht…Geburtstags-Gewinnspiel!My Profile

    • puraliv sagt:

      Ui, ja das mit den Öl kenne ich gut. Als Leave-In funktioniert Öl bei mir auch nicht. Vielleicht kann man ja den Leave-in mit einem kleinen Tropfen Öl mischen, dann ist es etwas reichhaltiger aber immer noch leicht.
      Liefs, liv

  • Anajana sagt:

    Das Neem scalp Relieve Shampoo und das LIM limesoufflé sind meine absoluten Favoriten. Habe ich schon zigmal nachgekauft und darf auch nie ausgehen. Ich wechsle immer ab was das Shampoo angeht, 1x LIM, 1 oder sogar 2x was anderes wie bioturm o.ä. Somit komme ich ewig auch mit den teuren Shampoo aus und habe keine kopfhautprobleme mehr. Ich habe kurze, sehr glatte und dicke Haare. Für eine gute Definition ist das lime Soufflé immer meine erste Wahl. Den Honey wax habe ich auch, nutze es allerdings seltener, schöner Duft, für meine Haare aber wohl nicht optimal, die Friese hält nicht so gut damit.

    • puraliv sagt:

      Das Neem Scalp Relieve Shampoo interessiert ich auch sehr und würde ich denke ich als nächstes kaufen. Styling Produkte nutze ich wirklich gar keine – dafür bin ich viel zu faul 😉 Liefs, Liv

  • Mari sagt:

    Mein liebstes Produkt ist bisher auch der Tangerine Curl Balm. Ich liebe es, dass der tolle Duft im Haar bleibt. Außerdem erschwert er die Haare nicht und er funktioniert eben auch gut bei Locken (bzw. welligem Haar) ;-). Früher hatte ich immer das Produkt Schmusekatze (oder so?!) von Schwarzkopf, das war vor allem dazu gedacht widerspenstiges Haar zu zähmen und die Spitzen etwas zu glätten. Dafür ist der Tangerine Curl Balm auch sehr gut geeignet, finde ich.
    Liebe Grüße
    Mari

    • puraliv sagt:

      Liebe Mari,
      stimmt und weil er so leicht ist, kann man ihn zwischen den Wäschen auch noch mal ins trockene Haar geben. Liefs, Liv

  • Lena sagt:

    Hallo Liv,
    Da muss ich doch wirklich nochmal nachfragen? Das Shampoo hält bei dir jetzt schon 18 Monate und das bei deiner Haarlänge? Das wäre ja Wahnsinn und von einem hohen Preis könnte man dann ja wirklich auch nicht mehr sprechen.
    Ich suche nämlich noch nach einem Lieblingsprodukt was die Haarpflege angeht. Bisher war ich immer nur recht kurz begeistert und habe dann, meinem schlechten Gewissen zu Liebe, die Packungen nur recht widerwillig aufgebraucht. Geht das eigentlich nur mir so? 😉
    Danke schonmal für deine Antwort. Vielleicht kannst du ja gleich nochmal mitschicken, wo du die Produkte gekauft hast.
    Neugierige Grüße:-)
    Lena kürzlich veröffentlicht…Wir holen den Sommer zurück – eine mallorquinische HandcremeMy Profile

    • puraliv sagt:

      Liebe Lena,
      bitte entschuldige, ich nicht deutlich genug (und werde das im Text auch sofort anpassen). Also das Shampoo hat bei mir für 18 Monate gereicht, aber ich habe zwischendurch auch 2 andere Flaschen aufgebraucht. Ich denke bei mir würde es ca. 6-7 Monaten halten. (Ich wasche ’nur‘ alle 5-7 Tage meine Haare). Trotzdem finde ich es weitaus ergiebiger als viele anderen Shampoos. Was ich mit den 18 Monaten deutlich machen wollte, ist das es schon lange lange mein Liebling ist.

      Wenn ich ein Shampoo (oder anderes Produkt) aufbrauchen will, aber es nicht (mehr) so mag, nehme ich alle anderen Produkte aus der Dusche, dann habe ich das lästige Shampoo immer griffbereit. Trotzdem stelle ich mir in die Nähe noch ein paar Lieblinge. Die Lieblinge nutze ich wenn ich schlechte Laune oder eine besondere Gelegenheit habe. Das lästige Produkte nutze ich im Alltag. Was mir extrem hilft, ist dass ich es liebe Flakons aufzubrauchen, das motiviert 😉 Und wenn’s gar nicht geht nutze ich das besagte Produkte auch schon mal für einen anderen Zweck, z.w. bei Shampoo als Duschgel, Handwäsche, Rasiergel.

      Liefs, Liv

      PS: Wie im Post angegeben habe ich das Produkt als PR-Sample bekommen. Nachkaufen werde ich es mir bei den Onlineshops Die Naturdrogerie oder bei Najoba.

      • Lena sagt:

        Liebe Liv,
        vielen Dank für deine Antwort. Sechs bis sieben Monate finde ich immernoch super ergiebig. Außerdem war ich richtig froh zu lesen, dass du „nur“ alle 5 -7 Tage deine Haar wäschst und das vor allem auch so sagst. 😉 Ich hatte erst vor kurzem wieder eine Diskussion darüber, warum ich denn nur alle drei Tage meine Haare wasche und das dann „auch noch zugebe“… lol
        Ach ja, und noch vielen Dank für den Tip nicht so geliebte Shampoos z.B. als Duschgel aufzubrauchen. Da es mich auch immer froh macht LEERE Tuben und Tigel wegzuschmeißen, kenne ich es nur zu gut, wenn man sich solange quält bis das Produkt aufgebraucht ist (was gerade bei Shampoo unangenehm lange dauern kann…)
        Einen schönen Start in die Woche!
        Lena
        Lena kürzlich veröffentlicht…Wir holen den Sommer zurück – eine mallorquinische HandcremeMy Profile

  • Lara sagt:

    Wow, die Produkte hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, danke fürs vorstellen!
    Ich liebe einfach gehaltene Kosmetik und weil ich mein Shampoo sowieso 1:1 mit Kokosmilch mische, lohnt sich der Preis aufgrund der Ergiebigkeit wohl auch, ist direkt vorgemerkt!:)

    Liebst, Lara
    Lara kürzlich veröffentlicht…Ein Herz für Süßkartoffeln – Roh und gebackenMy Profile

    • puraliv sagt:

      Das mit den Mischen mit Kokosmilch kannte ich noch gar nicht. Machst du das Portionsweise pro Wäsche oder wie? Liefs, Liv

  • Danke für’s Vorstellen, ich habe deinen Beitrag wirklich verschlungen, liebe Liv! 🙂

    Ich bin ein großer Fan der Marke Less is More, kenne bisher aber nur einige der Styling Produkte. Die Shampoos und Conditioner habe ich noch nicht getestet, klingen deiner Beschreibung nach zu urteilen aber auch sehr spannend. Bei Amazingy hab ich mir während der Glamour Shopping Week das Flower Whip für meine Locken gekauft und bin auf Anhieb begeistert! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Primavera Energie Feuchtigkeitsserum Neroli & CassisMy Profile

  • Julia sagt:

    Den Tangerine Balm liebe ich auch heiß und innig (ich habe den Balm hier auf deinem Blog endeckt und musste ihn sofort haben ^^), ich habe auch keine Locken sondern ganz glatte, lange Haare aber, wie du auch schon selbst sagtest, auch für aalglatte Haare ist der „Curl Balm“ perfekt geeignet, er verleiht meinen Haaren einen wunderschönen Glanz 🙂
    Ebenso toll von Less is more finde ich das Aloe Mint Volume Shampoo + Conditioner, es macht zwar nicht das mega Volumen (dafür sind meine Haare auch einfach zu lang) aber es macht sie griffiger und sie fetten erst deutlich später nach (sonst sind meine Haare immer schon ab Tag 2 am Ansatz fettig geworden 🙁 ) dass gefällt mir wirklich sehr gut 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  • Ginni sagt:

    Der Balm klingt ja wirklich super, der könnte mir auch gefallen. Suche im Moment noch nach einer günstigeren Alternative für das Leave In von Rahua, vielleicht ist der Balm ja für mich richtig?! Mal schauen 🙂

  • Greta sagt:

    Wow, das klingt ja mal richtig toll! Sehr schöner Post! Das Shampoo klingt verlockend.
    Vor allem sehen deine Haare auf dem Foto mit deiner Zwillingsschwester super schön aus! Ob das wohl auch etwas für dickes Haar ist?!?!

  • Angelika sagt:

    Liebe Liv,

    ich habe Deinen Blog vor einigen Wochen entdeckt (da habe ich nach der Dr. Hauschka-Foundation gegoogelt), mag ihn total gerne und hole mir hier seitdem viel Rat. Dein Review von Less is More hat mich sehr angesprochen und ich habe bisher immer gezögert, die relativ teuren Produkte zu bestellen, ohne zu wissen, ob sie mir wirklich gefallen. Nun habe ich gesehen, dass es von Less is More auch Probier- bzw. Reisegrößen gibt. Ich war total glücklich und habe mir die beiden von Dir empfohlenen Produkte online bestellt und auch noch die Pendants für dickes Haar. Ich freue mich auf mein Paket und hoffe, dass meine vielen dicken Haare geschmeidiger werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv