Reizfreie Naturkosmetik – Es gibt sie!

reizfreie Naturkosmetik

Reizfreie Pflege, ein Begriff der momentan, vor allem in der Welt der Beautybloggerinnen, oft gehypte und geheiligt wird. Gleichzeitig spaltet er Gemüter, stößt heftige Diskussionen an und führt teilweise dazu, dass Naturkosmetik verpönt wird und ehemals überzeugte Nutzerinnen ihr den Rücken kehren.

Ich finde es gut, dass einige Bloggerinnen das Thema reizfreie Pflege immer wieder aufgreifen und bestimmte Inhaltsstoffe wie z. B. Alkohol und allergene Duftstoffe thematisieren. Auch wenn ich nicht konsequent auf reizfreie Pflege umsteige, bin ich, Dank dieser Artikel noch aufmerksamer und wählerischer geworden was Inhaltsstoffe betrifft und habe so tolle neue Naturkosmetikprodukte für mich entdeckt.

Das bedeutet für mich aber nicht, Naturkosmetik wegen z. B. deklarierungspflichtiger Duftstoffe oder eingesetzter Alkohole zu verpönen oder ihr den Rücken zu kehren. Ganz im Gegenteil! Ich bin und bleibe überzeugte Naturkosmetik Nutzerin. Die Welt der Inhaltstoffe ist nicht schwarz-weiss, sondern komplex und für Leien auch nicht mit ein paar wissenschaftlichen Artikeln zu durchgründen. Zumal die Herkunft oder Finanzierung der Artikel nicht immer transparent ist oder hinterfragt wird. Grade was die Unterschiede zwischen biologischer und nicht biologische Wirkstoffe betrifft weiß ich einfach noch zu wenig. Das gleiche gilt für die Wirkung unterschiedlicher Extrahierungsverfahren auf die Verträglichkeit von Pflanzenextrakten in unserer Kosmetik. Beide wesentliche Unterschiede die auf der INCI-Liste oftmals nicht zu erkennen sind. Wirkstoffe aus biologischen Anbau und Wirkstoffe die ohne zusätzliche synthetische Katalysatoren extrahiert werden sind für mich wichtige Gründe warum ich bei Naturkosmetik bleibe. Was ich jedoch, wie schon gesagt, für mitnehme, ist noch mehr auf Inhaltsstoffe zu achten und da wo ich kann und will auf reizfreie Pflege zu setzen.

Was ich Euch gerne mitgeben möchte, sind einige Beispiele reizstoffarmer/ – freier Naturkosmetik die Spaß machen, wirken und eigentlich auch ziemlich bezahlbar ist. Produkte die nicht für Frauen mit empfindlicher und zu Allergien neigender Haut viel Freude machen können.

Martina Gebhardt Sheabutter Linie

Martina Gebhardt, das ist demeter-zertifizierte Naturkosmetik ganz ohne Glycerin, dafür mit vielen wertvollen und sehr sanft verarbeiteten pflanzlichen Ölen. Konservierungsmittel, Tenside und synthetische oder naturidentische Rohstoffe, Paraffine und Parfüme werden bei Martina Gebhardt sowieso nicht eingesetzt.

Bei dieser hochwertigen Naturkosmetik mit ausgefeiltem Pflegekonzept stimmt für mich auch das Preis-Leistungsverhältnis. Die Preise der Gesichtspflegeprodukte liegen zwischen 10 und 20 Euro und die Produkte sind sehr ergiebig. Zwei meiner Lieblinge mit Chance auf Klassiker-Status in meinem Bad, sind aus der Sheabutter Linie, eine Pflegelinie für sehr sensible Haut.

Die Sheabutter Linie enthält weder ätherischen Öle, zugefügte Alkohole, Kräuterextrakte oder Produkte von Bienen. Leitwirkstoff der Linie ist das Fett der Sheabutter-Nuss, das besonders reizlindernd sein soll und gerne als therapeutische Unterstützung bei Neurodermitis und Schuppenflechte eingesetzt wird. Eine Linie die bewusst auf wenige und absolut reizsamer Rohstoffe setzt und die Haut beruhigt und pflegt.

sheabutter Martina Gebhardt

sheabutter Linie Martina Gebhardt

Sheabutter Cleanser

Der Sheabutter Cleanser, ist eine sanfte Reinigungsmilch die auf Wasser, Olivenöl und Shea Butter basiert. Sie enthält keinerlei Tenside und der deklarierte Alkohol stammt lediglich aus einigen Pflanzenauszügen und steht weit hinten auf der INCI-Liste. Diese Reinigungsmilch ist sehr cremig, lässt sich gut verteilen und ganz wunderbar einmassieren, zugleich aber auch leicht wieder abspülen. Die Haut wird gründlich gereinigt aber nicht ausgetrocknet oder gereizt. Grade im Herbst und Winter ist mir der rückfettende Effekt des reichhaltigen Cleansers sehr willkommen. Spargyische Essenzen aus Schwefel Gold und Silber stimulieren die Haut und bringen sie in Balance. (Spargyische Essenzen sind übrigens Heilmittel aus pflanzlichen und mineralischen Extrakten, die durch Extraktion gewonnen werden, bei der die Bestandteile sowohl destilliert als auch zu Asche verbrannt, bzw. kalziniert werden.)

Preis und Inhaltsstoffe Cleanser - nach dem Klick

€ 13,40 / 150ml

Inhaltsstoffe: Wasser, Olivenöl°, Sheabutter*, Lecithin*, Kokosfettextrakte, Holunderwurzelauszug°, Magnolienauszug*, grüner Teeauszug°, Rosenblütenhydrolat°, spagyrische Essenz von Sheabutter*, Gold, Silber, Schwefel.

Ingredients: Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Lecithin*, Cetearyl Alcohol , Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Cetyl Alcohol, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Butter Extract*, Gold, Silver, Sulfur.

Legende Inhalte:

° Demeter-zertifizierter Rohstoff

* aus kontrolliert biologischem Anbau

** Bestandteil echter ätherischer Öle

 

Sheabutter Tonic

Die Sheabutter Tonic, ist anders als der Name vermuten lässt, ein fettfreies Gesichtswasser. Es besteht grade mal aus vier Bestandteilen: Wasser, Holunderblütenwasser, Rosenwasser und Spargische Essenz der Shea Butter. Alkohol und Duftstoffe sind keine enthalten.

Das Gesichtswasser tut was es tun soll: erfrischen, den PH-Wert der Haut nach der Reinigung ins Lot bringen und auf der Haut eine feuchte Unterlage für Cremes, Seren oder Lotions kreieren. Manchmal nutze ich es auch als Unterlage für Mineral Make-up oder BB Creams. Holunderblüten und Rosenwasser wirken beruhigend auf die Haut. Viel mehr als die Haut beruhigen und erfrischen tut es allerdings nicht. Das reicht mir bei diesem Produkt aber auch. Toner ohne Alkohol sind in der Naturkosmetik noch nicht so verbreitet, und selbst Blütenwasser enthalten oft Alkohol, daher finde ich diese Tonic dennoch etwas Besonderes. Der Sprühkopf ist übrigens sehr fein, was das Produkt extra ergiebig macht.

Preis und Inhaltsstoffe Tonic - nach dem Klick

€ 10,40 / 100ml

Inhaltsstoffe: Wasser, Holunderblütenhydrolat*, Rosenhydrolat°, Spagyrische Essenz (von Sheabutter*).

Ingredients: Aqua (Water), Sambucus Nigra (Elder)Water*, Rosa Damascena (Rose) Flower Water*, Spagyrische Essenz von Butyrospermum Parkii (Shea) Extract*.

Legende Inhalte:

° Demeter-zertifizierter Rohstoff

* aus kontrolliert biologischem Anbau

** Bestandteil echter ätherischer Öle

 

Des Weiteren gibt es von der Sheabutter Linie auch eine leichte Gesichtslotion (eine leichte Creme), eine reichhaltige Creme, sowie eine Bodylotion, allesamt Produkte die ich noch nicht getestet habe. Die Gesichtscremes von Martina Gebhardt, bis auf die Summer Time, passen einfach nicht so zu mir und meiner Haut.

Die Sheabutter Linie ist übrigens schon ein Klassiker unter Naturkosmetik Bloggerinnen, es gibt so viele positive Reviews z. B. bei der Schwarzen Schönheit und auf Die Ente bleibt Draußen und auf Wuselig zur gesamten Serie und bei Anitas Welt zum Cleanser. Mo von Test to Find the Best konnten die Cremes der Linie jedoch nicht überzeugen.

Mehr zur milden Reinigung

Passend zum Sheabutter Cleanser, mache ich Euch gerne Aufmerksam auf meinen aktuellen Gastpost auf dem Blog von NatureMe. Diesmal dreht sich alles um eine milde Gesichtsreinigung. Zwar steht hier nicht die reizfreie Pflege im Mittelpunkt, sondern vor allem alles was ihr wissen solltet über milde Tenside und milde Reinigungsverfahren und Produkte.

 

Alva Sensitiv-Serie – reizfrei und anti-ageing zugleich

Alva Sensitiv

Alva Sensitiv Gesichtspflege

Auch eine ganz wunderbare Gesichtspflege Linie für die empfindliche Haut findet ihr bei der Marke Alva. Die Sensitiv-Serie * setzt anders als die Sheabutter Serie auf verschiedenste pflegende und schützende Inhaltstoffe wie z.B. Hyaluron und Beta Glucan. Trotzdem kommt auch sie fast gänzlich ohne Alkohol und ganz ohne allergene Duftstoffe aus.

Schon seit einer Weile teste ich die gesamte Serie und bin total begeistert. Meine noch von Sonnencreme und Sonne gereizte Haut und vom Herbst schon ausgetrocknete und feuchtigkeitsarme Haut, hat diese Serie innerhalb von zwei Tagen sichtbar und spürbar beruhigt. Der Anwendungskomfort der Cremes ist extrem hoch und das mattierende Finish sicherlich auch für Mischhaut sehr willkommen. Eine ausführliche Review inklusive Interview mit Alva folgt in Kürze. Meine Review der Sensitiv BB-Cream findet ihr hier.

Pfirsichduft ohne reizende Duftstoffe von EcoCosmetics

EcoCosmetics reizfrei

EcoCosmetics reizfreie Bodylotion

Eine regelrechte Innovation im Bereich der reizstofffreien Kosmetik gibt es von EcoCosmetics. Die Sanddorn-Pfirsich Körperlotion ist eine Körperlotion ohne Alkohol und Duftstoffen die einen trotzdem mit einem fruchtig-frischen Duft aus Sanddorn und Pfirsich umhüllt. Ja das gibt es! EcoCosmetics hat es geschafft diese toll duftende Bodylotion zu entwickeln die gänzlich auf zusätzliche Duftstoffe und Alkohol verzichtet. Auch ohne Alkohol ist die Textur schön leicht, lässt sich prima verteilen, und zieht sie schnell ein. Einen leicht klebrigen Film hinterlässt sie allerdings schon. Der Pflegeeffekt ist dank Shea Butter und Jojobaöl besonders hoch und langanhaltend. Extra Vitamin E und Antioxidantien aus z. B. Sanddornfruchtfleischöl und Granatapfelkernöl beugen Hautschäden vor. Eine tolle Bodylotion für alle die ein luxuriöses Pflege- und Dufterlebnis suchen, aber dennoch auf reizende Duftstoffe verzichten müssen. 99, 6 % der pflanzlichen Inhaltsstoffe stammen übrigens aus kontrolliert biologischem Anbau – und auch das ist Luxus pur!

Preis und Inhaltsstoffe Körperlotion - nach dem Klick

€ 14 / 200ml

INCI: Aqua, Glycine Soja Oil*, Hippophae Rhamnoides Water*, Butyrospermum Parkii Butter*, Lecithin Hydrogenated, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Calendula Officinalis Flower Water*, Olea Europaea Fruit Oil*, Glycerin, Hydrogenated Coco-Glycerides, Glyceryl Stearate Citrate, Hippophae Rhamnoides Oil*, Punica Granatum Fruit Water*, Punica Granatum Seed Oil*, Xanthan Gum, Tocopherol, Peach Extract

Inhaltsstoffe: Sanddornblatthydrolat (kbA), Sojaöl (kbA), Sanddornhydrolat (kbA), Shea Butter (kbA), Pflanzliches Lecithin, Jojobaöl (kbA), Ringelblume-Hydrolat (kbA), Olivenöl (kbA), Pflanzliches Glycerin, Cocoglycerides, Glycerinfettsäureester, Sanddornfruchtfleischöl (kbA), Granatapfel-Hydrolat (kbA), Granatapfelkernöl (kbA), Xanthan Gum, Pflanzliches Vitamin E, Pfirsich-Extrakt

* Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau / Ingredients organically grown/ Ingrédients issus de l’agriculture biologique

100% der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs

99,6% der pflanzlichen Inhaltstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anbau

23,2% der gesamten Inhaltsstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anbau

 

Vegan und zertifiziert

Bis auf die Alva Augen- und Lippen Pflege sind alle in diesem Beitrag genannten Produkte vegan. Das ist grade bei empfindlicher Haut wichtig, denn auch tierische Stoffe wie Bienenwachs und Lanolin führen immer häufiger zu allergischen Reaktionen. Auch handelt es sich bei allen Produkten um hochwertige aber vor allem zertifizierte Naturkosmetik.

Fazit

Die Auswahl ist zwar nicht so groß, aber es gibt sie, die gänzlich reizfreie Naturkosmetik. Ich freue mich sehr über die natürlichen reizfreien Pflegealternativen und nutze sie im Alltag gerne. Ich merke wie die Produkte meiner Haut gut tun. Der beruhigende und ausgleichende Effekt dieser reizfreie Pflege ist beindruckend und immer willkommen.

Andere Naturkosmetikpflegeserien ohne Alkohol und Duftstoffe sind z.B. die Freistil Sensitiv Serie von I+M und die No Perfume Serie von Urtekram. Auch das gesamte Sortiment von Myrto Naturalcosmetics und Mysalifree ist Alkohol und Duftstoff frei.

Bei Ida findet ihr eine ganze Übersicht von Naturkosmetik ohne Duftstoffen.

Wie handhabt ihr es mit der reizfreien Pflege? Seid ihr auf den Zug aufgesprungen und wenn ja, wie konsequent handhabt ihr das? Und bleibt ihr dennoch der Naturkosmetik treu?

Liefs, Liv

21 Comments

  • Danke fürs Verlinken! =)
    Ich bin ja wahrlich ein großer Fan von MG, aber das hast du sicher schon bemerkt 😉 Eine Frage hätte ich: du erwähnst, der Toner reguliert den PH-Wert. Weißt du denn den PH-Wert des Toners oder wie kommst du auf diese Aussage?
    Die Eco Lotion ist mir sofort ins Auge gesprungen, als Anne / Wolkenseifen sie in den Shop aufgenommen hat und werde ich mir zum Geburtstag schenken.
    Ich habe irgendwann angefangen auf Alkohol zu verzichten, da meine Haut sehr trocken und unrein war und ich mit vielen Cremes nicht klar kam. Das war so vor 3 Jahren und eine der besten Entscheidungen ever bzgl. Gesichtspflege! Bei Haarprodukten ging es schon davor los bzgl. Alkohol. Seit einem Jahr versuche ich immer wieder mal, an weiteren Schräubchen zu drehen. Mit Glycerin kam ich vor 3 Jahren beispielsweise gar nicht klar, heute geht es einwandfrei, da meine Haut bei weitem nicht mehr so durcheinander ist. Bei Körper/Haarprodukten sehe ich das mit den Duftstoffen nicht so streng 😉 Im Gesicht allerdings schon. Ich merke einfach, dass mein Hautbild wesentlich ruhiger ist.
    Liebe Grüße
    Valandriel

  • Hanne sagt:

    Hallo Liv, weißt du zufällig, ob für die MG Sheabutterlinie unraffinierte Sheabutter eingesetzt wird? Ich weiß,

  • Hanne sagt:

    Sorry zu früh abgeschickt. Ich weiß, dass die unraffinierte Sheabutter besonders regenerierende Eigenschaften besitzt, konnte dazu aber bei MG bisher nichts finden. Liebe Grüße

  • Nancy sagt:

    Toller Post! Ich nehme gerade Mysalifree Körperlotion, Shampoo und Duschgel.
    Ich benutze für mein Gesicht allerdings konventionelle Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, weil ich noch keine bezahlbare reizarme Naturkosmetik Tagescreme mit Lichtschutzfaktor gefunden habe.
    Das BIOMED Peel Mich Enzympeeling finde ich super, es ist jedoch nur zu 98,9% natürlich.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂
    Nancy kürzlich veröffentlicht…Dove Derma Spa GewinnspielMy Profile

  • Swantje sagt:

    Ich bin vor kurzem auf die MG Shea Gesichtscreme gewechselt. Am Anfang war ich auch skeptisch, da sie schon eine sehr feste und reichhaltige Konsistenz hat. Aber selbst meine Mischhaut kommt gut damit klar.
    Den Toner hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal. Mit Sprühkopf ist er für mich jetzt ein ganz deutliches *want*

  • Pastellfee sagt:

    Hallo liebe Liv,

    ich kann dir noch die I+M Freistil Serie empfehlen und die Weleda Mandel Körperpflege. Kommen beides auch ohne ÄÖs aus, Freistil ist mit Vanilleextrakt beduftet und Weleda mit Pflaumenkernöl.

    Liebe Grüße, Feechen

  • Julika sagt:

    Für mich steht außer Frage, dass man sowohl konventionelle als auch Naturkosmetik kritisieren darf und soll. Hat jemand vielleicht einen deutschsprachigen Link (oder mehrere), wo diese „heftigen Diskussionen“, die nach Möglichkeit auf einem gewissen intellektuellen Niveau stattfinden, geführt werden?

    Ehrlich gesagt, bin ich mittlerweile ziemlich irritiert, wie die Ideologie der selbst ernannten „reizfreien“ Kosmetik um sich greift und dabei kaum kritisch reflektiert wird. Das äußert sich zb. in der in diesem Ausmaß für mich nicht mehr nachvollziehbaren Hysterie um Alkohol oder UV-Strahlung, während es scheinbar problemlos möglich ist, viele andere Incis bis zu einer gewissen Konzentration pauschal als unbedenklich zu etikettieren.
    Eines muss ich jedoch anerkennen: wie eine mit überbordenen Selbstbewusstsein ausgestattete Kosmetikerin aus den USA es geschafft hat, einfache Antworten zu Inhaltsstoffen in Hautpflege und dekorativer Kosmetik zu geben, diese dann mit (teils haarsträubenden) „Studien“ zu unterlegen und damit Nachahmer in Medien, Wissenschaft und Bloggerszene zu produzieren (welche Interessen diese Gruppen dabei im Einzelnen verfolgen, sei mal dahingestellt) – das war PR-strategisch natürlich ein Coup.

    Meine persönliche Antwort auf die Frage, ob und wie man seine Haut pflegen sollte, lautet: es gibt keine einfache. Wie verschiedene Inhaltstoffe, allein oder in Kombination, auf einen hochkomplexen menschlichen Organismus wirken, ist für mich schlicht nicht zu durchdringen und daher nur mein individueller Erfahrungswert. Und ein Thema für die Wissenschaft, in der es hierzu übrigens mitnichten(!) einen Konsens gibt.

  • Ginni sagt:

    Heute ist meine Lotion von Joik alle geworden, die mit Shimmer und Himbeerduft. Irgendwie finde ich das total schade und jetzt habe ich dank Dir Lust auf Body Lotion mit Pfirsichduft :-)))
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik Quartalslieblinge 2015 #3My Profile

  • beautybaerchi sagt:

    also ich bin ja ein großer Fan der i+m Freistil Serie 🙂 aus der habe ich jede Menge Produkte 🙂 dir MG Shea Serie mag ich auch gerne. Vor allem die Reinigungsmilch. Ich habe die reifreie Pflege bereits vor drei Jahren für mich entdeckt. Ich habe das nicht nur Studienabhangig gemacht sondern auch von meinem Hautbild. Das war mir ehrlich gesagt am wichtigsten. Und das hat sich wirklich sehr verbessert. Ich habe leider auch sonst viele Allergien so das ich da leider auch Problem mit den Athenischen Ölen habe 🙁

  • Hej hej,
    ein toller Post: Ich mag sowohl die Sheabutter Linie als auch die Alva Sensitivserie!
    Ich habe auch beide hier.
    Ist die Creme der Sheabutter Linie auch vegan? Ich dächte, dass in den Cremes von MG (immer?) Wollfett enthalten ist.
    Und ist die Sensisana Meeresserie nicht ähnlich wie die Sheabutter Linie von MG?

    Ich versuche seit ca einem Jahr auf reizenden Alkohol zu achten und merke, dass es meiner Haut gut tut. Vor allem die Reduzierung meines Toners hin zu einem Hydrolat hat einen großen Erfolg gebracht.
    Richtig konsequent bin ich allerdings trotzdem nicht und nutze verschiedene Masken mit z.B. Alkohol. So lange es die Haut verträgt, ist alles gut 🙂

    Ich finde es gut, wenn jmd im gewissenmaße Aufklärungsarbeit bzgl verschiedener Inhaltsstoffe leistet. Zu oft fühle ich mich als Leihe und finde es interessant. Allerdings denke ich auch, dass ganze nicht immer mit erhobenem Zeigefinger und einer totalen Antihaltung geschehen sollte. Schlussendlich muss jeder für sich entscheiden, was er macht, was er nimmt und wie er sich selber am wohlsten fühlt.
    Meinungen schön und gut, aber ein respektvoller Umgang ist doch trotzdem meist drinnen, stimmts?! 🙂 Gerade diese extremen Haltungen nerven mich manchmal.

    Grünste Grüße 🙂
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht und Lieblinge im SeptemberMy Profile

  • Witzig, dass du genau heute die Shea Linie von MG vorstellst – die habe ich nämlich seit vorgestern in Gebrauch. 🙂 Meine Haut ist zur Zeit nämlich superempfindlich und stellenweise gerötet und schuppig – furchtbar! MG muss es nun richten. 😉 Die Alva-Linie mag ich auch sehr, bisher kenne ich daraus nur die BB Cream und die Cellulose-Maske.

    Liebe Grüße und danke auch fürs Verlinken,
    Ida

  • Liebe Liv,
    ach naja, was heißt auf den Zug aufspringen? 😉 Ich habe seit dem ich auf Alkohol in der Gesichtspflege verzichte eine tolle Haut bekommen. Dennoch reagiere ich auch auf ein paar wenige reizarme NK-Produkte mit Unreinheiten. Da muss ich mich aber nochmal genauer mit den INCIs auseinandersetzen, was Auslöser ist. Duftstoffe sind bei mir eher unproblematisch, ich versuche sie aber zu umgehen. Was Make-Up angeht und Körperpflegeprodukte wie Bodylotions, Duschgel und Shampoo bin ich ein bisschen freimütiger 😉 Ich finde das Angebot an reizfreier und reizarmer NK super und würde mir das ehrlich gesagt auch im Kinder-Bereich wünschen …
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Ausgepackt – Fairy Box Oktober + Kurzreview Fairy Box SeptemberMy Profile

  • Liebe Liv,
    die eco cosmetics Lotion klingt ja toll (: ! Die werde ich mir sicher mal zulegen. Und reizfrei ist ja momentan wirklich in aller Munde und wird schon fast zum Kosmetik-Unwort x) . Ich habe nichts gegen diese Produkte oder Marken und mag es auch gern mal minimalistisch. Aber mir persönlich wird das alles fast schon verherrlicht…so extreme Haltungen sind da nicht so mein Ding. Kosmetik muss Spaß machen und dem Anwender gefallen und guttun. Doe MG Sheaprodukte stehen aber auch auf meiner Wunschliste, genauso wie die Alva BB Cream. Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Eingekauft Nr. 18 + Fairy-Box Oktober 2015My Profile

  • Tanja sagt:

    Hallo Liv!

    Also ich persönlich finde es toll, dass immer mehr darauf geachtet wird, welche Inhaltsstoffe wo enthalten sind. Ich als Laie bin froh über BloggerInnen, die sich informieren, eventuell komplizierte Studien lesen und diese Informationen auch verständlich mitteilen. Für Menschen wie mich und empfindlicher Haut ist der Großteil der Naturkosmetik tatsächlich nicht als erste Wahl zu empfehlen. Ich habe deshalb viele (auch teure) NK-Produkte (oft ist der Alkoholanteil immens hoch!) wieder aussortiert und gegen NK-Produkte eingetauscht. Für mich bleibt aber trotzdem die Prämisse: reiz- und tierversuchsfrei und ohne umweltbelastende Stoffe!
    Ich hoffe, dass mehr NK-Unternehmen diese Bedürfnisse erkennen und aufgreifen!

    Liebe Grüße
    Tanja

  • Azrael sagt:

    Hey Liv,

    Schöner Post! Als Anregung finde ich Beiträge zur reizfreien Pflege super, allerdings ist nun mal jede Haut anders und muss nicht auf die gleichen Inhaltsstoffe gleich reagieren.
    Bei mir sind es so viele Faktoren, die für mein Hautbild ausschlaggebend sind, da fällt z.B. eine Minimalmenge Alkohol definitiv nicht ins Gewicht. ich liebe auch die aromatherapeutische Wirkung verschiedener Produkte und wähle da mehr nach Stimmung und Hautbedürfnis.
    Meine Haut war auch schon immer ein ziemliches Sensibelchen. Deswegen habe ich ab einem Punkt, an dem gar nichts mehr ging, komplett auf NK umgestellt, zuerst wirklich nur mit Salzseife und Arganöl.
    Für mich selbst kann ich sagen, dass egal was und von welcher Firma, meine Haut mit NK nie wieder so ausgeflippt ist wie mit Avene und Co. Ob es im konventionellen Bereich etwas passendes für mich geben würde, kann gut sein, interessiert mich allerdings schlicht und einfach nicht mehr.
    Da durch das kühlere Wetter meine Haut wieder etwas trockener geworden ist, kommt bei mir momentan auch wieder der Shea-cleanser zum Einsatz, ich mag die reichhaltige Konsistenz 🙂

    Liebe Grüße,
    Azrael

  • Kerstin sagt:

    Hallo Liv, ich bin so froh, dass du der Naturkosmetik treu bleibst und dabei doch in alle Richtungen über den Tellerrand blickst! Das Thema reizfreie Pflege ist ja wirklich riesig im Moment und es wundert mich, dass dabei der Ton oft so harsch wird. Dem Kommentar von Julika kann ich da wirklich zustimmen!

    • puraliv sagt:

      Na hör mal! Natürlich bleibe ich der NK treu , dafür macht mir die NK viel zu viel Spass und habe ich KK viel zu schlecht in Erinnerung 😉 Der Ton ist leider wirklich ab und zu harsch und das ist schade. Um so wichtiger ist es mit Überzeugung und Leichtigkeit aber auch etwas Offenheit mitzumischen. Liefs, liv

  • Julia sagt:

    Hallo Liv, danke für diesen tollen Beitrag! 🙂 Ich persönlich nutze gerne reizfreie Pflege, bin aber nicht zu streng mit mir. 🙂 Auch was Make-Up angeht, möchte ich aktuell einfach lieber manche Produkte benutzen, auch wenn ich weiß, dass sie reizenden Alkohol oder Duftstoffe enthalten. Bei meiner Gesichtspflege bin ich gerade bei der Jojoba S Serie von Myrto-naturalcosmetics angekommen, die auch reizfrei ist und mit der ich unglaublich glücklich bin. Die Shea-Linie von Martina Gebhardt und die Reinigungsmilch bzw. BB-Cream von alva habe ich auch schon ausprobiert. Ich finde allgemein, dass Sensitiv-Serien wunderbar aufgebaut sind, was die Textur angeht und die Inhaltsstoffe, dort findet man viele Reinigungscremes statt austrocknender Tenside. Da ich das sehr gerne mag, werde ich was meine Gesichtspflege bleibt wohl auch erst mal bei reizfrei bleiben. 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia 🙂
    Julia kürzlich veröffentlicht…Hallo Kälte! Mit Myrto naturalcosmetics [Kooperation]My Profile

    • puraliv sagt:

      Hallo Julia, hach Reinigungsmilchs sind einfach toll, vor allem die ganz sanften 😉 Meine nächste die ich testen werde ist übrigens von Myrto, sieht steht hier schon, aber ich ‚muss‘ erst noch Fotos nehmen, bevor ich sie anbrechen werden. Liefs,Liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv