Pflege für sensible Haut
Ein Interview mit alva

Alva Sensitiv-Serie Naturkosmetik -2
Sponsored Post

Euch ist wohl kaum entgangen, dass ich mich letztes Frühjahr in die BB Creme der alva Sensitiv-Serie (Review hier) verliebt habe. Die Kombination von beruhigender und pflegender Wirkung, kombiniert mit einem leichten UV-Schutz und einer leicht ausgleichenden Farbnuance, hat mich einfach überwältigt.

So musste ich nicht lange zögern als mir alva eine Kooperation vorgeschlagen hat. Sofort musste ich an die Sensitiv-Serie denken, denn meine Neugierde in die Marke und vor allem in alle weiteren Produkte der Sensitiv-Serie war schon lange geweckt.

Alva BB Creme

Alva Sensitiv Naturkosmetik

Natürlich stelle ich Euch alle sechs Produkte der Serie vor (das aber erst im zweiter Teil dieser Artikelserie), im Mittelpunkt steht heute ein Interview mit alva selber. Über E-Mail und Telefon hatte ich einen regen Austausch mit Frau Cornelia Kübler-Schröder. Wir haben uns über empfindliche Haut, die passende Pflege und natürlich über die verschiedensten Wirkstoffe der Sensitiv-Serie ausgetauscht. Auch verriet mir Frau Kübler-Schröder ihre tägliche Pflegeroutine.

c.Kübler Schröder FotoFrau Kübler-Schröder ist übrigens seit fast 7 Jahren für alva tätig und führt u. A. Schulungen und Promotions durch. Ihre Berufserfahrung im Bereich Naturkosmetik begann allerdings schon vor vielen Jahren. So hatte sie bereits ein eigenes Kosmetikstudio und dadurch auch viel Erfahrung im Verkauf. Sie hat eine breitgefächerte Erfahrung mit Naturkosmetik und ein enormes Fachwissen, das sie stets verständlich, einfühlsam und mit viel Geduld an Dritte weiter gibt. Ich habe sogar übers Telefon noch einige persönliche Pflegetipps erhalten. Zur Naturkosmetik kam Frau Kübler-Schröder fast schon klassisch während der Schwangerschaft, die mit einem Umstieg auf biologische Lebensmittel, ökologische Haushaltsmittel und eben auch Naturkosmetik einherging.

Ein Interview über sensible Haut und die passende alva Pflege

Liv: Fangen wir mit den Basics an. Wie erkennt man eine empfindliche Haut?

Frau Kübler-Schröder: Eine empfindliche Haut erkennt man daran, dass sie insbesondere nach der Reinigung trocken, eventuell leicht gerötet oder gereizt ist, manchmal schuppig ist und/oder etwas spannt. Häufig sind auch im Wangen-/Nasenbereich kleine rote Äderchen (Couperose) zu sehen.

Menschen mit einer sensiblen Haut sind oft auch „dünnhäutig“. Erscheinungsbilder wie z. B. Rosazea, Schuppenflechte oder Neurodermitis gehören zu den empfindlichen Häuten. Diese Krankheitsbilder sind nicht ganz unkompliziert. Oftmals wird hier, durch klassische dermatologische Behandlungen, die Haut zusätzlich gereizt und das, obwohl die ohnehin sensible Haut viel empfindlicher auf reizende Inhaltsstoffe reagiert. Jucken, Brennen und vermehrte Bildung von Pusteln sind dann keine seltene Begleiterscheinung, die es mit einer sanften Pflege gilt zu vermindern.

Der Begriff ‚hypoallergen’ ist nicht geschützt. Wie definiert alva diesen Begriff?

Der Begriff ‚hypoallergen’ wird im Bereich der Naturkosmetik, Lebensmittel etc. leider nicht ausreichend definiert, so dass, je nach Produkt, eine nähere Definition vom Hersteller notwendig ist, um Endverbrauchern zumindest etwas Sicherheit zu bieten.

Glücklicherweise gibt die INCI-Deklaration (International Nomen-Clature of Cosmetic Ingredients) detailliertere Informationen, da dort auch Einzelbestandteile von z. B. pflanzlichen Ölen, ätherischen Ölen und weiteren Inhaltsstoffen aufgeführt sein müssen.

Und für wen sind die Produkte der hypoallergenen Sensitiv-Serie geeignet? Wer sollte eventuell lieber zu einer der anderen alva Pflegeserien greifen?

Die Produkte der Sensitiv-Serie sind für die empfindliche Haut ab ca. 25 Jahren geeignet.

Die Sanddorn-Serie bietet sowohl einer normalen Haut ab ca. 25 Jahren bis hin zur reifen Haut (Anti-Ageing-Effekt) perfekte Produkte, die, je nach Hautgefühl, individuell kombinierbar sind.

Die Rhassoul-Serie ist konzipiert für die Mischhaut, fettige Haut und auch Akne Haut. Sie verspricht nachweislich Erfolg bei regelmäßiger Anwendung.

Somit bestimmt eigentlich der individuelle Hautzustand, zu welchen Produkten der Kosmetikanwenderin greift. Auch kann man sich mit verschiedenen Produkten aller Serien ein auf sein Hautbild individuell abgestimmtes Pflegekonzept zusammenstellen. Bei übermäßiger Talgproduktion, einem unreinen Hautbild, Akne, Rosazea oder auch während eines Rosazea-Schubes greift man am besten zur klärenden Rhassoul-Serie. Sobald sich das Hautbild gebessert hat, kann man die Haut mit der Sensitiv-Serie pflegen und stärken. Auch könnte man bei diesem Hautbild tagsüber die Balance- oder Aktiv Creme der Rhassoul Serie anwenden und die Haut abends mit dem Sensitiv Hydrogel beruhigen und stärken.

Und was die Sensitiv Serie betrifft, die Haut muss nicht sensibel sein, um diese wunderbaren Produkte anzuwenden!

Alva Sensitiv-Serie Naturkosmetik - 4

Alva Sensitiv-Serie

Pflege bei sensibler Haut

Alkohol und allergene Duftstoffe sollte man bei empfindlicher Haut lieber meiden, das ist mittlerweile wohl allgemein bekannt. Aber gibt es auch Wirkstoffe die für die empfindliche Haut besonders geeignet sind? Welche sind das?

Wie sie schon selber sagen ist es bei diesem Hautbild besonders wichtig auf „reizende“ Inhaltsstoffe zu verzichten. Um möglichen Hautreaktionen vorzubeugen hat alva die Sensitiv-Serie konzipiert. Diese Produktlinie enthält alles, was erforderlich ist, um die sensible Haut intakt zu halten und zu stärken. Leichte, gut verträgliche hochwertige BioPflanzenöle mit Antioxidantien schützen und stärken die Haut. Beta 1,3/1,6 Glucan stärkt das Immunsystem der Haut. Die hypoallergene Beduftung mit dufttherapeutischem Nutzen wirkt beruhigend und stressmindernd.

Bleiben wir noch kurz beim Thema Inhaltsstoffe. In letzter Zeit sind in der online Welt Duftstoffe, auch natürliche und vor allem deklarierungspflichtige Duftstoffe, sehr in den Verruf geraten. Diese Duftstoffe werden als reizend und irritierend betrachtet. Eure Sensitiv-Serie duftet aber ganz wunderbar! Wie passt das zusammen?

Parfums oder Duftstoffe, besonders synthetisch hergestellte, sind für Allergiker immer mit Vorsicht anzuwenden, da sie zu Hautirritationen führen können. Gegebenenfalls kann ein Dermatologe weiterhelfen. Die französische Firma Acorelle ist Spezialist für Duftstoffe und deren Wirkung sowie Auswirkungen auf die Haut und den Körper. Sie beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem therapeutischen Nutzen von natürlichen Düften (auch in Kliniken zur Begleitbehandlung neurologischer Erkrankungen). Darum hat alva den hypoallergenen Duft der Sensitiv-Serie vom Parfümeur des renommierten Unternehmens Acorelle entwickeln lassen. Wir haben uns für einen Duft entschieden, der mentale Unterstützung signalisiert, gleichzeitig beruhigt und umschmeichelt. Übrigens enthält die Sensitiv-Serie keine deklarierungspflichtige allergenen Duftstoffe!

Effekt und Wirkung der Sensitiv Serie

Und noch etwas fällt mir auf wobei alva mit der Sensitiv-Serie aus der Reihe tanzt. Pflegeprodukte für die empfindliche Haut setzen was die Inhaltsstoffe betrifft meist auf den Leitspruch ‚Weniger ist mehr’. Alva hingegen setzt auf ein 4-Säulenprinzip bei dem verschiedenste Wirkstoffe wie Pflanzenöle, Hyaluronsäure, Beta Glucan und eben sogar Duftstoffe zum Einsatz kommen. Was steckt hinter diesem Konzept?

Das 4-Säulen-Prinzip ist das, was diese Serie so perfekt macht! Wir beschränken uns auf die wichtigsten natürlichen Inhaltsstoffe, die eine empfindliche Haut versorgen, schützen und stärken, damit sie den heutigen permanenten Einflüssen standhält.

Werden so ‚anti-ageing’ und ‚sensitiv’ bei der Gesichtspflege miteinander verbunden? Mit anderen Worten, wirkt die Sensitiv-Serie auch gegen Zeichen der Hautalterung?

Die Sensitiv-Serie ist u.a. durch die pflanzliche hoch- und niedrigmolekulare Hyaluronsäure, kombiniert mit den Pflanzenölen, geradezu perfekt gegen die Hautalterung. Da die körpereigene Hyaluronsäure-Produktion ab einem Alter von ca. 25 Jahren langsam abnimmt und somit auch die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu binden, wird diese zunehmend trockener, die Elastizität nimmt ab, Linien werden sichtbar. Genau hier erfüllen die Produkte ihren Zweck: die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt, speichert sie, wird sichtbar geglättet und somit gestrafft. Insbesondere beim Hydrogel und der Augen-Lippenpflege stellt man es sofort nach dem Auftragen fest.

Hautpflege und Immunsystem

Und was hat es mit dem Beta Glucan auf sich? Ich habe gelesen es stärkt das Immunsystem der Haut. Was muss ich mir darunter vorstellen?

Das Beta 1,3/1,6 Glucan ist ein Polysaccharid, das aus den Zellwänden von Stammzellen der Bäckerhefe gewonnen wird. Es bindet sich an Schlüsselzellen des Immunsystems und aktiviert sie, damit diese schneller gefährlich werdende Fremdzellen erkennen und zerstören können. Das Immunsystem der Haut wird gestärkt, die Regeneration verbessert und die dermale Langzeitelastizität optimiert.

Ist diese Innovation aus der konventionellen Kosmetik herüber geschwappt oder stammt diese von alva selbst?

Diese Innovation stammt nicht von alva. Polysaccaride, aus den Zellwänden von Stammzellen der Bäckerhefe gewonnen, wurde in den USA entwickelt, um das Immunsystem von innen zu stärken. Nach jahrelanger Forschung entstand so das patentierte Beta 1,3/1,6 Glucan für den kosmetischen Einsatz.

Kann man seine Haut nicht besser von innen als von außen stärken? Ich denke hier z.B. an eine gute Ernährung und eine gesunde Darmflora.

Genetik, Ernährung, Lebensstil und Pflege – allesamt Faktoren, die unsere Haut selbstverständlich beeinflussen. „Du bist, was Du isst und wie Du lebst „- ein altes Sprichwort, aber immer noch aktuell. Eine gesunde ausgewogene Ernährung und Flüssigkeitsaufnahme, eine intakte Darmflora (Immunsystem), ausreichend Bewegung, aber auch Entspannung sowie frische Luft tragen natürlich zu einem guten Hautbild bei. Die Kombination macht es: Schönheit kommt von innen und außen. Somit ist die hauttypgerechte kosmetische Pflege ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Zukunftspläne

Die Sensitiv-Serie wurde gerade überarbeitet. Einige Produkte haben eine neue Verpackung bekommen. Die Reinigungsmilch sowie die Körpermilch wurden leider aus dem Sortiment genommen. Können wir uns vielleicht auf weitere spannende Produkte der Reihe freuen?

Da sich die Sensitiv-Linie so großer Beliebtheit erfreut, hat alva naturkosmetik viele Ideen, um den Kunden innovative Produkte anzubieten. Aktuell arbeiten wir an einem Relaunch unserer pflegenden Sanddorn-Serie. Dafür ist sehr viel Energie und Zeit nötig und man muss Prioritäten setzen. Sie dürfen gespannt sein…

Alva Sensitiv-Serie Naturkosmetik - 3

Alva Sensitiv-Serie - Naturkosmetik

Lieblingsprodukte

Natürlich brennen ich und meine Leserinnen darauf auch etwas über Ihre persönliche Pflegeroutine zu erfahren. Möchten Sie uns vielleicht erzählen wie Ihre persönliche Pflegeroutine aussieht, und was Ihre drei liebsten alva Produkte sind?

Drei meiner Lieblingsprodukte stammen tatsächlich aus der Sensitiv-Serie: das Sensitiv Hydrogel, die Augen-Lippenpflege und die 24-StundenCreme (mit 2 Tropfen Anti-Stress Öl angereichert). Zu meinem persönlichen Pflegeprogramm gehören aber auch noch weitere wunderbare Produkte von alva, z. B. das Sanddorn Dusch-und Reinigungsgel zum täglichen Duschen sowie die herrlich duftende und super feuchtigkeitsspendende Sanddorn-Körperlotion.
 Der Deo Roll-on intensiv, ohne chlorierte Aluminiumsalze, der auch direkt nach der Achselhaar-Entfernung auftragbar ist, weil er so mild ist.

Zum Reinigen der Gesichtshaut nutze ich die Sanddorn Reinigungsmilch. Das Augen-Make-up entferne ich mit dem Sensitiv Anti-Stress Öl; einfach auf einen feuchten Wattepad geben. Das reinigt so perfekt und sanft zugleich.

Nun kennen Sie mein tägliches Pflegeprogramm und ich hoffe, Sie und Ihre Leser werden auch für sich persönlich die perfekte Pflege finden.

Herzlichen Dank für das Interview!

Es war mir eine Freude! Somit konnte ich mir auch noch einmal vergegenwärtigen, was alva naturkosmetik alles zu bieten hat und warum ich eine leidenschaftliche Naturkosmetikerin und -Anwenderin bin.

Herzliche Grüße auch an Ihre Leserinnen!

 

Ich hoffe Euch hat das Interview genauso gut gefallen wir mir! Für alle die gerne mehr zu den Produkten der Sensitiv-Serie und meine persönliche Erfahrung mit eben dieser Serie erfahren wollen kommt in Kürze eine Review der gesamten alva Sensitiv Produktreihe online.

Kennt ihr vielleicht schon die Sensitiv-Serie von Alva? Welche Produkte sprechen Euch am meisten an? Und was habt ihr für Euch aus diesem Interview mitgenommen?

Liefs, Liv

9 Comments

  • beautyjungle sagt:

    Ich bin sehr großer Fan der Sensitiv Reihe von Alva, es gibt einfach noch relativ wenig ähnliches auf dem Markt.
    Die Milch hab ich schon aufgebraucht, die Cellulose Maske benutze ich regelmäßig, das Öl auch!
    Die BB Creme kaufe ich mir wohl nächstes Jahr.

    Und der geniale Lippenstift Brick Red (vegan!) ist mein absoluter Favorit 🙂
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Herbstfarben, bulgarische Mitbringsel und überhaupt…My Profile

  • Elisabeth Green sagt:

    Hach, toll solche Interviews. 🙂 Ich habe noch keines der Produkte aus der Sensitiv Reihe getestet, deshalb bin ich schon auf deine Reviews gespannt.

  • Das ist ja lustig; Frau Kübler-Schröder durften Mexi und ich gerade auf der BioNord kennen lernen: da waren wir nämlich am Alva-Stand und haben ein sehr nettes Gespräch geführt (und noch eine der Sensitiv-Bodylotions „abgestaubt“^^).
    Das Interview fand ich sehr interessant- insbesondere auch die Frage nach der sensiblen Haut; ich glaube ja, dass grundsätzlich jede Haut sensibel ist, aber ich konnte mich in der Beschreibung sehr gut wiederfinden (abgesehen von Neurodermitis und Co). Auch den Punkt mit den Duftstoffen fand ich spannend. Mit der Reinigungsmilch bin ich persönlich nicht so gut zurecht gekommen. Leider hatte ich danach immer ein Spannungsgefühl, aber die BB-Cream finde ich auch wirklich klasse. Vielleicht sollte ich doch mal die Maske testen…
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht und Nachgekauft September 2015My Profile

  • Sehr interessantes Interview und toll mehr über alva zu erfahren (: . Die Marke kenne ich natürlich, habe bisher aber noch kein einziges Produkt getestet, obwohl mich einiges interessieren würde, allen voran die BB Cream (: . Da ich aber bisher noch nirgendwo alva Produkte vor Ort testen konnte habe ich mich zurückgehalten. Super finde ich auch, dass die anderen Pflegereihen angesprochen wurden. Rhassoul liebe ich für meine Haare ja schon, deshalb muss ich mir online erstmal die Gesichtspflege dazu ansehen (: . Und eine Sanddorn-Bodylotion? Klingt für mich als Ostsee-Liebhaberin mehr als verlockend x) .
    Ich freue mich schon sehr auf deine Produktvorstellungen. Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik-Dupe Nr. 2 | Mascaras: L’Oréal vs. ZuiiMy Profile

  • Sonja sagt:

    Proben sind für uns Kunden eine echt tolle Sache, selbst wenn es die Firma zunächst etwas kostet!
    Ich hatte vor einiger Zeit bei alva wegen einer Probe – der BB Creme (weil Du hier immer wieder so begeistert davon geschrieben hast) nachgefragt, wobei es davon leider keine Proben gibt – Wink zu alva 😉
    Dafür bekam ich eine Probe der 24 Stunden Creme und vom Sensitiv Hydrogel.
    Bis dahin habe ich alva links liegen gelassen und Proben aus der Sanddorn Serie haben mich aufgrund vom Geruch dabei eher bestärkt.
    Die zwei o. g. Produkte finde ich jedoch sehr angenehm vom Geruch und ich bin begeistert – v. a. vom Hydrogel, dass ich mir die Produkte höchstwahrscheinlich nach dem Aufbrauchen meiner anderen NK kaufen werde 😉
    Gerade das Hydrogel kann es leicht mit Dr. Hauschkas Regenerations Tag und Nacht Serum, Santaverdes Xingu High Antioxidant Prevention Serum und was ich kürzlich noch testen durfte – Produkten von The OrganicPharmacy – mithalten.
    Jedenfalls – was die kurze Beobachtung anbetrifft.

    Liebe Grüße und Danke für Deine schönen Vorstellungen 😉

    Sonja

  • Sonja sagt:

    Sollte heißen: aufnehmen statt mithalten 😉

  • Trudy Bär sagt:

    Liebe Liv,

    das ist wirklich ganz wunderbar. Ich benutze täglich Alva und das Interview hat mir sehr gut gefallen. Toll!!

  • Lena sagt:

    Ein wirklich aufschlussreiches Interview, vielen Dank!
    Ich finde es äußerst erfrischend, wenn Vertreter von (Natur)Kosmetikfirmen eine ganzheitliche Sichtweise auf das Hautbild haben. Bei Frau Kübler-Schröder wird deutlich, dass „Genetik, Lebenstil, Ernährung und Pflege“ alle zusammen spielen und eben nicht das eine „Zaubermittel“ dabei hilft, alle anderen Bereiche getrost zu vernachlässigen. Das baut bei mir gemeinsam mit deinem positiven Testergebnis Vertrauen in die Marke auf und nachdem ich das Interview jetzt gelesen habe, gehe ich doch vielleicht nachher gleich nochmal online shoppen… 😉
    Außerdem muss ich immer grinsen, wenn jemand in seiner Schwangerschaft zur Naturkosmetik gefunden hat und fühle mich gleichzeitig stets ein wenig ertappt… Ich frage mich immernoch warum ich mich „vorher“ eher halbherzig mit Inhaltsstoffen beschäftigt habe?!?
    Noch einen schönen Sonntag für alle!
    Lena kürzlich veröffentlicht…Eine Herbstliebe: QuittenMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv