Natural Cosmetics from Canada
Shoplog

Kanada!! Zwei Wochen habe ich in diesem wunderschönen Land Urlaub gemacht. Die meiste Zeit war ich in Vancouver bei einer Freundin. Ein paar Tage habe ich allerdings auf der wunderschönen Insel Vancouver Island verbracht. Dazu in einem anderen Post mehr.

Natürlich habe ich auch etwas Kosmetik geshopt. Ich hatte vorab keine Zeit mich intensiv mit kanadischen (online) Shops zu beschäftigten. Die wenigen Versuche die ich von zu Hause gestartet hatte um vorab schon mal ein paar kanadische Naturkosmetik Shops und Marken zu finden, waren vergebens.

Vor Ort ging die Entdeckungstour kanadischer und nordamerikanischer Naturkosmetik dann dennoch viel leichter als erwartet.

In der Nähe von meiner Freundin gab es ein Choices und ein Urban Fare. Choices ist ein etwas überteuerter Bioladen mit einem mittelgroßen Sortiment an Naturkosmetik. Urban Fare, eine Art offener, lokaler Supermarkt mit einem großen Sortiment an lokalen, natürlichen und biologischen Produkten, hatte auch ein paar Naturkosmetik Labels im Sortiment. Urban Fare ist jedoch noch teurer als Choices.

Neben Choices und Urban Fare war meine Hauptanlaufstelle eine der vielen Wholefoods Filialen. Diese gibt es nicht nur in England und den USA sondern eben auch, mit einem angepassten Sortiment, in Kanada.

Man muss allerdings nicht bei den großen Bioläden sein um Naturkosmetik zu finden. In vielen kleinen Concept Stores, Health Shops oder Boutiquen habe ich auch öfter mal ein kleines Sortiment an NK vorgefunden, das waren teils die üblichen Marken, teils auch kleinere und bei uns noch total ungekannte Labels.

2015-08-25 21.07.37

Niko cosmetics

lunapads

dalish

Sowohl in den großen Filialen, als in den kleinen Läden waren neben den mir bekannten Mainstream und oftmals US-amerikanischen Firmen auch einige regionale und kanadische Naturkosmetik Marken vertreten. Da gab es z.B.

  • die Marke Helena Lane Skincare mit hochkonzentrierter, wasserfreien Kosmetik.
  • Die Marke Zorah mit Arganöl aus Marokko.
  • Dalish, Make-up aus Toronto, das zwar hübsch aussah aber von der Textur und dem Finish noch etwas Aufholbedarf hat.
  • Die Marke Niko die auf Puder und Kräuterextrakten beruht und dessen Produkte man meist noch selber mit Wasser anrühren muss. Das Konzept von Niko hat mich total begeistert. Ich habe die Marke allerdings erst am letzen Tag entdeckt und da war die Reisekasse schon so gut wie leer 😉
  • Auch habe ich oft die nicht unbedingt regionale aber beeindruckende Marke Lunapad vorgefunden mit wiederverwendbaren Binden (DivaCups gehört übrigens auch zu dieser Marke).
  • Und auf Vancouver Island gab es außerdem jede Menge handgemachter, lokaler Kosmetik.

Gekauft habe ich mir schließlich folgende Produkte.

Andalou Naturals – BB Cream

andalou naturals

Gleich am ersten Abend habe ich die Marke Andalou Naturals entdeckt. Beim Bioladen Choices gab es auch Tester der Produkte, was mir ganz besonders gefallen hat. Natürlich musst ich die BB Creams testen. Es gab gleich vier oder fünf verschiedene BB-Creams, jeweils abgestimmt auf verschiedene Hauttypen. Von der Farbe und Textur haben sie sich jedoch nicht wirklich unterschieden.

Ich habe mich für den All-in-one Beauty Balm der Brightening Serie entschieden. Die BB-Cream basiert auf Aloe Vera Gel, Jojobaöl und Sonnenblumenöl. Die Wirkung der Fruit Stem Cells ist auf Grund der niedrigen Konzentration nicht erwähnenswert. Dafür enthält die BB Cream 20% Zink Oxid und ist dem entsprechen mit einem SPF von 30 ausgezeichnet. Die Textur ist reichhaltig pflegend aber nicht zu schwer. Das Finish ist glänzend aber nicht speckig. Die Deckkraft ist leicht. Der Duft leicht süßlich, deklarierungspflichte Duftstoffe sind keine enthalten. Es hätte so toll sein können…

… wenn die Creme nicht so extrem abfärben würde. Nach zwei Tagen hatte ich drei Shirts schmutzig gemacht und mich entschieden, diese BB Cream, trotz aller guten Eigenschaften, als Fehlkauf abzustempeln.

Schade, denn die Marke und eben die BB-Cream hat mir von den Texturen, den Formulierungen und vom Preis her gut gefallen. Andoulou Naturals gibt es übrigens auch bei Iherb.

Sucré von Bite Beauty

bite beauty

bite beauty matte

Als ich rein zufällig an einem Sephora vorbei gelaufen bin, musste ich mich fast zwangsläufig in dieses (vor allem konventionelle) Beauty Paradies begeben. Der Laden ist riesig und mitten auf der Kauffläche gibt es einen großen Spiegel mit Abschminktüchern und allem Pipapo um alle Produkte nach Herzenslust testen zu können. Und genau das tat ich auch, als ich den Aufsteller der kanadische Marke Bite Beauty entdeckte. Bite Beauty bietet ein großes Sortiment an natürlichen Lippenstiften an, naja fast natürlich, denn die Farben sind leider synthetischer Natur.

Letztendlich habe ich mich für den Matte Creme Lip Craoyon in der Farbe Sucré entscheiden. Die Farbe ist je nach Lichteinfall und Augen Make-up (warm oder kühl) korallig mit pinken Einschlag oder Pink mit warmen Unterton. Ich liebe sie!!! Die Haltbarkeit ist extrem gut. Der Pflegeeffekt so lala, aber das ist bei einem mattem Finish auch normal. Es ist bestimmt nicht mein letzter Lippenstift von Bite!

Jasön Deodorantstick Lavender

Irgendwann auf Vancouver Island ist mir mein Deo ausgegangen. Spontan und in Eile musste also ein neues natürliches Deo her. Ansicht ja eine Traumsituation für eine Beauty Bloggerin. Im örtlichen Bioladen waren jedoch alle Deos ausverkauft – darn! Somit habe ich kurzer Hand spontan im regionalen Drugstore zugegriffen. Ich hatte die Wahl zwischen Tom’s of Maine und Jasön. Tom’s schied ziemlich schnell aus. Die älteren Versionen enthalten leider immer noch Propylene Glycol. Die neuen Versionen sagen mir vom Duft her nicht zu. Der Stick der kanadischen Marke Jasön duftetet dagegen ganz wunderbar nach Lavendel und enthält kein Propylene Glycol. Leider ist die Wirkung jedoch nur mäßig. Sie hält zwar einen ganzen Tag aber nicht noch die anschließende Nacht. Ich werde den Stick nun vor allem an Wochenende und in Urlauben aufbrauchen.

Wholefoods

wholefoods cosmetics

Am vorletzten Urlaubstag hat es mich dann noch zum Wholefoods verschlagen. Die Kosmetikabteilung ist bei weitem nicht so groß wie die des Pendants in London. Trotzdem hab ich ein paar tolle Produkte entdeckt und gekauft.

Badger Balm

Bader Balm After sun - 2

Bader Balm After sun

Die Balms der US Firma Badger sind einfach der Hammer! Der kleine Bieber veranstaltet auf jeder der kleinen Blechdosen ein anders Spektakel. Mal schläft, meditiert oder spielt er. Auf dem After Sun Balm räkelt er sich in einer Hängematte auf einer Südseeinsel. Me like! Noch mehr mag ich aber den pflegenden Effekt der Balms. Der After Sun Balm hat meine verbannte Nase und Finger nicht mit Feuchtigkeit sondern vor allem mit viel Fett und ätherischen Ölen beruhigt und regeneriert. Enthalten sind z.b. Olivenöl, Bienenwachs, Shea- und Kokosbutter und Jojobaöl, aber auch Lavendel- und Wildrosenöl und Rainfarn Extrakt (eine schöne gelbe Pflanze aus der Farmilie der Korbblütler).

Ida hat übrigens grade diese Woche einen Review zum Yoga and Mediation Balm von Badger geschrieben. Auch Badger gibt es übrigens bei Iherb.

Avalon Organics Rosamary Bath & Shower Gel

DSC_0608

Mein Lieblingsduschgel … o.k. eines meiner Lieblingsduschgels ist das Rosmary Showergel von Avalon Organics. Ich kann es auch hier in Amsterdam oder günstiger über Iherb bestellen, aber irgendwie wollte ich es gerne vor Ort kaufen. Der Rosmarin Duft ist der Hammer! Und das Gel ganz sanft zur Haut. Duft und Pflegewirkung gefallen mir weitaus besser als die der neuen Duschgele von Weleda die auch beide Rosmarin enthalen.

Almost Perfect BB Cream – Tinted moisturizer von Juice Beauty

Juice Beauty tined Moisturizer

BB Cream Juice Beauty vs Andalou

Noch eine BB Cream?!?! Ja! Nach dem Fehlkauf mit der Andalou Naturals BB Cream habe ich lange überlegt ob ich mir den Juice Beauty BB Tinted Moisturizer zulegen soll. Die Creme gibt es ungetönt und in den Tönen Sand und Tan (im Netzt habe ich gesehen, dass es noch eine sehr helle Variante gibt). Ungetönt hinterlässt sie leider einen ganz kleinen blassen Glanz auf der Haut. Die Farbe Tan ist sehr dunkel und Sand passt einfach perfekt. Nach meiner Erfahrung mit der Andalou BB Cream hatte ich Angst, dass auch diese abfärben würde, denn Textur und Tönung sind sich sehr ähnlich. Abfärben tut sie zwar auch, aber nur ganz ganz leicht und dezent, wie wohl jede getönte Creme oder Foundation.

Die Creme ist sehr reichhaltig und schenkt der Haut einen super Glow! Abpudern ist auf jeden Fall nötig. Vielen dürfte sie zu schwer und reichhaltig sein, aber ich mag gerade diese pflegende Textur, die meine Haut trotz des hohen Zinkanteils von 20% nicht austrocknet. Die leichte Tönung gleicht den Teint aus ohne ihn zu zu kleistern. Insgesamt eine tolle Creme und alles andere als ein Fehlkauf. Momentan benutze ich diese Creme mit einem SPF von 30 fast täglich und macht sie meiner geliebten Kimberly Sayer Tagescreme Konkurrenz. Juice Beauty gibt es zwar nicht bei Iherb, dafür aber u.a. bei Naturisimo die gratis nach Deutschland versenden.

 

Das war mein Kanada Shoplog. Ich hoffe er hat Euch gefallen! Kennt ihr eine der oben genannten Marken oder andere Kosmetik aus Kanada?

Liefs, Liv

PS: Der Umrechnungskurs war ca. 1 kanadischer Dollar zu 0,7 Euro.

10 Comments

  • Elisabeth Green sagt:

    Oh wie schön, da fühle ich mich gleich in meinen Urlaub nach New York zurückversetzt. Dort gab es ja auch so viele großartige Marken und Shops. Insbesondere Wholefoods hat es mir angetan – ich hätte mich dort stundenlang durchs Sortiment testen können 🙂 Und zu Seehora hat es mich auch wegen des Bite-Aufstellers gezogen 🙂 LG

  • Die meisten Marken kenne ich tatsächlich von iHerb.^^ Ich benutze derzeit eine Jason Zahncreme 😀
    Die Bite Lippenprodukte finde ich auch super; zwei habe ich mir bei Sephora in LA auch zugelegt.
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[Green-Washing] Wie rar ist Rahua?My Profile

  • Bei meinem letzten Kanada-Aufenthalt vor sechs Jahren war ich noch nicht so auf NK aus. Ich hab mich eher mit konventioneller Kosmetik eingedeckt, die wegen dem Umrechnungskurs deutlich günstiger war. Bitte einen Reisebericht! Bin so neugierig wo ihr überall wart 😉
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Review – „Bloom“ige Lippen mit Living NatureMy Profile

  • Solche Shopping-Guides lese ich ja supergern, vor allem, wenn es so viele (für mich) unbekannte Marken zu entdecken gibt. Vielen Dank für den virtuellen Trip nach Kanada! 🙂 Schade, dass die BB Cream so ein Reinfall war. Dafür steht Sucré dir ausgezeichnet! 😉

    Liebe Grüße (und danke auch für die Verlinkung),
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht…Hallo, Herbst: meine 9 naturkosmetischen Herbst-WillkommensgrüßeMy Profile

  • Tolle Produkte und schön, dass du uns virtuell in die Läden mitgenommen hast (: .
    Ich würde auch so gern mal nach Kanada fahren (oder vielmehr fliegen ^^). Naturkosmetik wäre natürlich nur ein schöner Nebeneffekt, aber Andalou oder Juice Beauty würde ich mir vor Ort auch gern mal ansehen (: . Kommt nicht HAUT auch aus Kanada?
    An BB Creams hätte ich vermutlich auch nicht einfach vorbeigehen können x) .
    Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Eingekauft Nr. 17 + Fairy-Box September 2015My Profile

  • Annabell sagt:

    Hach, Kanada ist einfach mein absolutes Lieblingsland! Meine Schwester ist auch gerade von dort nach Hause gekommen – allerdings von der Ostküste. Mensch bin ich neidisch! 🙂
    Die Produkte sehen echt toll aus. Das es teuer war kann ich mir gut vorstellen… war bei mir damals auch schon so.
    Stark Skincare kommt auch aus Kanada, die Marke finde ich super. Und ilia ursprünglich auch oder? Meinte ich mal irgendwo gehört zu haben. 😀
    Liebe Grüße!

  • Ozean sagt:

    Da ich gerade sowieso auf die Combi Lavendel/Rosmarin stehe, finde ich den After Sun Balm und das Duschgel super!
    Vancouver hat ja eh eine so hohe Lebensqualität, ähnlich wie Wellington, weswegen die da natürlich auch in den Wholefoods schon sehr gut sortiert sind.
    Ich bin gespannt, was mich auf meiner Reise Hawaii/San Francisco Ende des Jahres so kosmetisch erwartet…:)

  • Liebe Liv,
    eine tolle Vorstellung der Marken und Shops aus Kanada. Deine Produkte klingen toll, vor allem die BB Cream (obwohl ich nicht so ein großer BB Cream Fan bin ;)).
    Bis auf Badger habe ich von noch keiner Marke gehört. Aber das Spektrum ist ja riesig. Ich finde es toll, dass du in so viele Lädchen deine Nase reingesteckt hast und einfach wild durchprobieren konntest 🙂

    In Island sieht es da schon ein bisschen anders aus 😀 Da habe ich genau einen Shop entdeckt und die Preise waren mir einfach zu heftig.
    Wie erging es dir preislich so in Kanada? Hast du dort „mehr ausgegeben“ als üblich?

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Island – Wie war’s eigentlich?My Profile

  • Ginni sagt:

    Oooh, so viele spannende Marken und Produkte, die ich nicht kenne. Ich finde so etwas immer total aufregend und bestelle auch super gerne Marken und Produkte, die man hier in Deutschland nicht bekommt. Ich hoffe, dass es einige Produkte vielleicht auch bald hier in Deutschland gibt? Ich bin gespannt.

    btw: Ist das von Badger Balm nicht eher ein Dachs? 🙂
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Pretty Naked in den HerbstMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv