The Ohm Collection – Deo Dorant in Puderform

Die letzten und vor allem heißen Tage waren perfekt um ein neues Deo durch und durch zu testen. Ich habe nicht irgendein Deo getestet sondern mein erstes Deo Puder: das Deo Dorant von The Ohm Collection.

The Ohm Collection gibt es seit knapp zwei Jahren und ich sage euch, die Marke booomt extremst in den Niederlanden! Als ich vor einigen Wochen auf einem Yogafestival zufällig das Gesicht hinter der Marke kennengelernt habe, wurde auch ich zum riesen Fan – und das obwohl ich deren Deo noch nicht einmal getestet hatte. Was für eine Story!

The ohm collection deo dorant

The Ohm Collection ist in Haarlem entstanden, eine wunderschöne Niederländische Kleinstadt nahe Dünen und Meer. Der damals 21-jährige Thomas hat zusammen mit seiner Nachbarin The Ohm Collection gegründet. Die Nachbarin hatte auf Hawaii ein tolles Deo Rezept kennengelernt. Dieses haben sie und Thomas spontan weiterentwickelt. Statt Uniabschluss sind so acht extrem gut und intensiv duftende Deos in Puderform entstanden und ein (immer noch kleines) Start-up Unternehmen mit mittlerweile 4 Jungen Männern und eben der besagten Nachbarin (dessen Namen ich leider nicht weiss).

the ohm collection Deo Dorant Neroli - 2

Natron Deo Puder ohm

Ein Deo, auch noch in meinem Lieblingsduft Neroli, bekam ich von Thomas zum Testen geschenkt *.

Das Deo basiert auf Natron. Ein Wirkstoff der meist auch in den gehypten Deocremes eingesetzt wird. Natron senkt den PH-Wert der Haut und verringert so das Wachstum von geruchsbildenden Bakterien. Außerdem hat es eine geruchsabsorbierende Eigenschaft. Neben Natron sind kaltgepresste ätherische Öle, oft aus Wildsammlung hinzugefügt. Beim öffnen der edlen Aluminium Dose fliegt einem der intensive und pure Duft nach Zedernholz, Jasmin, Neroli, Weihrauch, Gardenia, Lavendel, Patschuli oder Kokosnuss entgegen. Nicht aufdringlich und doch betörend. Leider hält der Duft nur kurz an, aber ein Erlebnis ist es allemal.

Inhaltsstoffe The Ohm Collection Deo Dorant Powder Neroli: Sodium bicarbonate. Neroli (Citrus aurantium), Wildcrafted Cedar and Tea Tree oil

Auch wenn der Duft schnell verflogen ist, lässt die Wirkung nicht nach! Sogar ich, bei der  Deocremes mit Natron eigentlich nicht gut wirken, funktioniert dieses Deo erstaunlich gut. Auch an diesen heißen Temperatur bleiben meine Achseln relativ gesehen trockener und riechen angenehm neutral, weder nach Deo noch nach Schweiß.

Natron Deo Puder

Der Auftrag ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, weil man eben nicht einfach mal kurz auf einen Pumpzerstäuber drückt oder einen Rolle unter die Achseln rollt, aber man gewöhnt sich schnell dran. Nur das Auffrischen zwischendurch finde ich bei diesem Deo nicht so praktisch.

Enthalten sind 120 g was laut Hersteller für 6 Monate reichen sollte. Das könnte stimmen, denn man braucht wirklich nur sehr wenig Puder! Kostenpunkt sind 21 Euro. Mittlerweile gibt es auch kleiner Reisegrösse für ein paar Euro.

21 Euro für ein Deo ist nicht grade wenig. Aber für all Jene bei denen die üblichen natürlichen Deos nicht wirksam genug sind ist es diese Investition wirklich wert.

Thomas hat übrigens auch die edlen Aluminium Dosen, die matten Sticker und das Logo designt. Und auch der extrem hippe Holzaufsteller wurde von Thomas handgefertigt! Ein junges Multitalent eben. Und ihr dürft euch freuen, denn er plant nicht nur eine Expansion über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch neue Kosmetikprodukte wie z.B. eine Tagescreme , eine Nachtcreme und eine Tagescreme mit LSF 15. Natürlich alles natürlich und BDIH zertifiziert.

Thomas von The Ohm collection

The ohm collection doe natron

Fazit

Ein interessantes Puder Deo, das vom Auftrag zwar etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber super wirkt und einheimlich gut duftet!

Ich freue mich jedes Mal wenn ich ‚The Ohm Collection’ in Schaufenstern und auf Ladentheken sehe. Nicht nur weil die nebeneinander aufgereihten Aludosen einfach wunderschön aussehe, sondern weil ich weiß wie populär diese junge, Niederländische Marke ist und wie vielen Menschen sie geholfen hat auf ein natürliche Deo umzusteigen. Ich hoffe, dass auch die neuen Pflegeprodukte so gut ankommen und wünsche Thomas und seinem Team alles Gute! Möge es The Ohm Collection bald auch in Deutschland geben ; )

Könnt ihr Euch vorstellen einfach ein Puder unter die Achseln zu stäuben? Nutzt ihr Deos mit dem Wirkstoff Natron? Wäre so ein Puderdeo für Euch eine Alternative zu Deocremes? 

Liefs, Liv

PS: Und wer noch nicht auf aluminiumfreie Deos umgestiegen ist findet in diesem Blogpost alle wichtigen Infos und Tipps für einen erfolgreichem Umstieg auf alufreie natürliche Deos.

9 Comments

  • Anajana sagt:

    Das klingt ja echt interessant. Und die Geschichte dahinter finde ich super. Mutig, mit 21 und so kreativ. Toll!
    Ich würde das Deo auf jeden Fall ausprobieren wollen. Ich kenne und nutze die wolkenseifen deocreme. Allerdings nur alle paar Tage oder in Verbindung mit einem Hauch kokosöl, da ich davon ansonsten trockene Hauptstellen bekomme. Ich weiß nicht, ob das am Natron liegt?
    Noch lieber nutze ich die soapwalla deocreme und könnte mir gut vorstellen den Deo Puder in meine deoauswahl aufzunehmen. Allerdings stelle ich es mir gewöhnungsbedürftig von der Anwendung her vor, allerdings waren das deocremes für mich anfangs auch. Also, auf jeden Fall einen Versuch wert. Ich werde die Augen offen halten wenn ich in Holland bin oder eben nach einer deutschen Quelle. Rein von der Optik und dem Konzept würde es sicher gut in die naturdrogerie passen. Danke für’s vorstellen.

  • Natron-Deo-Puder in hübschen, teedosenähnlichen Verpackungen? Finde ich super! Und dann noch dazu vor dem Hintergrund jungen, mutigen Unternehmertums. Beide Daumen hoch!

    Liebe Grüße
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht…Lust auf Sommer: ein Tag am MeerMy Profile

  • natty gyal sagt:

    Hi Liv,

    ich teste gerade mein erstes Naturkosmetik-Deo und bin überrascht, dass es eigentlich recht gut funktioniert. Allerdings mag ich Roll-on-Produkte nicht so, einen Zerstäuber fände ich angenehmer. Wie wird denn das Puder aufgetragen? Ich stelle mir das nämlich in etwa wie bei einem Trockenshampoo vor und das wäre dann tatsächlich etwas umständlich.

    Viele Grüße
    natty gyal kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik: Mad or Bad #7 2015My Profile

  • Ich benutze auch Puderdeo, mit einer Quaste geht es ganz einfach aufzutragen.
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Make-Up am Arbeitsplatz [Routine]My Profile

  • Carolin sagt:

    Schon das zweite „Teil“, auf das ich durch Dich aufmerksam werde -Toll!
    Ich selber habe mit reinem Natron vor 2 Jahren aluminiumfrei angefangen, es funktioniert ganz hervorragend. 21,-€ für ein Deo, das fast nur aus Natron besteht? Knackig. Aber ich weiß ja, dass man da nicht nur die Rohstoffkosten sehen darf.
    Was ich noch nicht recht verstanden habe: Wieso werden alufreie Deos eigentlich regelmäßig in Alu-Dosen verpackt? Für mich will das keinen rechten Sinn machen.
    Getestet wird es aber nun, allein schon, weil ich wissen will, wie es riecht 🙂

  • anitaswelt sagt:

    eine wunderschöne Story zu einem sehr interessanten Produkt. Sobald ich meine. deovorräten endlich mal Herr geworden bin, werde ich mir die Marke auf alle Fälle Mal genauer anschauen. Gerade für auf Reisen stelle ich mir einPuder-Deo sehr praktisch vor.
    anitaswelt kürzlich veröffentlicht…[Box] Ponyhütchen Überraschungsbox Sommer 2015My Profile

  • Was für eine symphatische Geschichte! Interessant finde ich auch, dass die Marke gleich aus 4 Männer und nur einer Frau besteht. Aber Deo ist halt auch so ein Unisex-Produkt, das fast alle Männer benutzen (: .
    Das Design gefällt mir auch sehr. Ich werde die Marke im Hinterkopf behalten. Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Geswatcht Nr. 2: Bronzer von Lily Lolo, alverde, Zao und PHBMy Profile

  • Uhu Liv,
    die Verpackung – die Dose ansich & das Design – sehen wirklich überragend aus! 🙂

    Allerdings frag ich mich gleich zwei Dinge:

    Ist die Lagerung des Deos in ALUMINIUMdosen gesundheitlich unbedenklich? Können Natron und/oder ätherische Öle da was rauslösen, das dann ins Pulver und somit unter die Achseln gelangt?

    Und erinnert dich die Duftkomposition an all die von dir genannten Gerüche oder sind sie auch allesamt enthalten? An ÄÖ listest du ja nur 3 an der Zahl auf. 😉

    Dass das Deopulver rein natürliche Zutaten enthält, ist schon mal toll – bei DEM Preis dürftens für mich aber gerne ÄÖ in Bioqualität sein, da der Hauptbestandteil Natron wirklich ein Schnäppchen ist, selbst wenn man nur als Endverbraucher die Kaisernatron-Beutelchen kauft (ca. 65-75ct für 120g). Auch, wenn man x Prozent für Produktentwicklung, Design, Verpackung, Marketing etc. hinzudenkt…
    chaoskoeppsche kürzlich veröffentlicht…Neues für helle KöppscheMy Profile

  • Katharina sagt:

    Wow! Ich bin verliebt 🙂 Ich stelle mit mein Deo immer selbst her in Creme-Form aus Natron und Kokosöl, aber allein diese Verpackung! Mal schauen ob ich die finde auf meinem baldigen Trip nach Amsterdam. Danke für diesen Beitrag und deinen schönen Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv