Summerfeeling
Mix your oil!

Körperöle sind wunderbar! Es gibt sie in so vielen verschiedenen Ausführungen und mit bestimmt tausend verschiedenen Düften. Und auch die unterschiedlichen Basis Öle bringen jeweils andere Pflegeeigenschaften mit sich. Selber bin ich ein großer Liebhaber von Jojobaöl. Es lässt sich sehr leicht verteilen, zieht für ein Öl relativ schnell ein und hat keinen starken Eigengeruch.

farfalla kuschelöl und santaverde Aloe Vera

Mein Lieblingsöl ist immer noch das Kuschelöl von Farfalla. Das war große Liebe auf den ersten Riecher (mehr dazu hier)! Auch immer noch gerne nutze ich das Neom Öl Real Luxury , das beruhigende Primavera Körperöl Lavendel Vanille oder das relativ leichte Summer Time Body Oil von Martina Gebhardt.

Neom Körperöl und santaverde Aloe Vera

Öl im Sommer?

Jetzt an den warmen Tagen sind mir Körperöle schnell too much. Das heißt allerdings nicht, dass meine Haut die extra Pflege nicht brauchen würde. Zinkhaltige Sonnenschutzcremes, und auch das Sonnenbad selber, trockenen meine Haut schnell aus.

Ich würde mich daher immer noch gerne täglich einölen. Aber pur aufgetragen ist mir das Öl schnell zu reichhaltig. Außerdem finde ich die Anwendung von Körperölen immer noch relativ aufwendig. Selbst wenn ich die Öle auf die noch vom Duschen feuchte Haut auftrage, muss ich mich mit dem Anziehen etwas gedulden. Und auch dann liegt das Öl an warmen Tagen zu schwer auf der Haut.

santaverde aloe vera gel

Aloe-Öl Mischung

Zum Glück lässt sich Naturkosmetik oft nach belieben mischen und mixen. So eben auch Körperöle. Mit einem groben Verhältnis von 1:1 mischen ich mir meine Lieblingsöle einfach mit einem puren Aloe Vera Gel.
Ich mische die Produkte in der Handfläche. Danach kann ich die Aloe-Öl Mischung spielendleicht auf die Haut auftragen. Die Haut muss, anders als wenn ich das Öl pur auftrage, auch nicht feucht sein. Die Textur wird sehr erfrischend und leicht! Sie zieht extrem schnell ein (schneller als die meisten Bodylotions) und klebt nicht. Auch das Hautgefühl bleibt angenehme frisch und keineswegs beschwert.

Meine Mischung

Für meine Spezialmischung nutze ich das pure Aloe Vera Gel von Santaverde. Dieses klebt wirklich gar nicht. Das Aloe Vera Gel ist aus kontrolliert biologischem Anbaut. Es ist unbeduftet und enthält keine Farbstoffe (nein, Aloe Vera Gel gehört nicht grün zu sein!).

Das Aloe Gel greif den Duft meiner Lieblingsöle auf, schwächt ihn allerdings ein bisschen ab und nimmt dem Duft die Süße.

Auch der Pflegeeffekt ist etwas anders als die eines puren Öles. Pur aufgetragen nutze ich weitaus mehr Öl. Die Pflege ist dementsprechend reichhaltiger und langanhaltender. Die Aloe Vera–Öl Mischung spendet dagegen mehr Feuchtigkeit, und dringt tiefer in die Haut ein. Auch brauche ich sowohl vom Öl als von dem Aloe Gel wirklich nur sehr wenig Produkt.

Primavera Körperöl und santaverde Aloe Vera

Ich bin so froh diesen Tipp von einer Santaverde Mitarbeiterin auf der Vivaness bekommen zu haben. Sie hatte das damals auch so liebenswert formuliert, da sie eben nicht nur die Santaverde Produkte sehr schätzt, sondern auch z.B. Körperöle von anderen Marken. Ich habe wirklich noch nie eine Mitarbeiterin einer Marke so liebenswert auch über andere Naturkosmetik Marken reden gehört. Toll!

So, nun freue ich mich auf den Sommer und auf viel neue Aloe-Öl Kreationen.

Kennt ihr diesen Anwendungstrick? Welches ist euer liebstes Körperöl? Und welches Aloe Vera Gel mögt ihr besonders gerne?

Liefs, Liv

11 Comments

  • Lale sagt:

    Das wird morgen früh gleich ausprobiert!

  • Regina sagt:

    Liebe Rosa
    Das ist ja wirklich ein super Tip, vielen Dank 🙂 Ich habe gerade gestern darüber nachgedacht, wie ich meine Körperöle etwas „abschwächen“ kann, da die Haut je nachdem doch recht ölig ist. Dazu noch schwitzen, das ist keine gute Kombi. Das werde ich morgen gleich mal ausprobieren.
    Mein liebstes Körperöl ist momentan reines Kokosöl. Ich liebe es einfach! Dann habe ich momentan noch ein Körperöl von Oceanwell (Biomarine Cellsupport) in Verwendung. Das ist auch eher leicht und lässt sich gut verteilen.

    Alles Liebe
    Regina
    Regina kürzlich veröffentlicht…*Glutenfrei*: KäsespätzleMy Profile

  • natty gyal sagt:

    Hi Liv,

    die Anwendung, Öl mit Aloe Vera Gel zu mischen, kenne ich bisher nicht bzw. ich habe das immer in zwei Schritten angewendet. Erst Aloe Vera, dann Öl.
    Ein direktes Lieblingsöl habe ich nicht, dazu mag ich zu sehr die Vielfalt. Am liebsten mische ich mir einfach mit verschiedenen Ölen das perfekte Öl.
    Bei Aloe Vera Gel habe ich neuerdings einen Liebling gefunden (mehr dazu lesen kannst du in meinem neusten Beitrag), nämlich den PHB Skin Refresh Gel Seaweed & Mint. Das liebe ich, schon alleine wegen dem minzigen Duft und der kühlenden Wirkung. 🙂

    Schönes Wochenende!
    natty gyal kürzlich veröffentlicht…Meine Sommerhelfer 2015My Profile

  • H. V sagt:

    Das ist echt eine tolle Idee. Ich mag reines Raps- und Sonnenblumenöl sehr gerne, das ist zwar nicht kbA, aber immerhin regional, aktuell ist es gemischt mit Mandelöl, dann ist es noch mal reichhaltiger. Unter der Dusche wird bei mir überschüssiges Öl direkt abgeduscht, das ist für mich die perfekte Dosierung und bei billigeren Ölen ist aus nicht so schade drum, wenn zu viel in den Abfluss landet.

    Liebe Grüße
    H. V kürzlich veröffentlicht…[erster Eindruck] Venus Snap RasiererMy Profile

  • Tolle Idee! Ich muss gestehen, dass ich das selber noch nicht ausprobiert habe, geschweige denn darauf gekommen bin. Die Pflegewirkung stelle ich mir gerade im Sommer super vor: Aloe Vera für die durstige Haut und etwas Öl für die Extraportion Pflege. Genial. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Meine tägliche Gesichtsroutine – Dekorative KosmetikMy Profile

  • Ja, das kenne ich gut! Und zur Erfrischung Hydrolat drübersprühen, besonders auf Gesicht, Schultern und Dekolletee. Mir ist so, als würde das Aloegel die Feuchtigkeit festhalten, also die Haut nicht nur durch Verdunstungskühle austrocknen.

    Ich mag am liebsten bisher das Classic Gel von Farfalla, es ist sehr rutschig. Aber ich habe mir auch das von Santaverde für den Sommer gekauft.
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Geburtstags Give-AwayMy Profile

  • die Ente sagt:

    Danke fur den Tipp, das wird gleich mal ausprobiert!
    Liebe Grüße
    die Ente
    die Ente kürzlich veröffentlicht…Quaaakzitat #4 – Der Zusammenhang zwischen Verdauung und dem HautbildMy Profile

  • Ginni sagt:

    Ui, das ist eine tolle und praktikable Idee für den Sommer! Habe hier auch so viele tolle Körperöle, deren Geruch ich so sehr mag….leider aber teilweise viel zu reichhaltig. Auf die Idee, sie mit einem Gel oder einer leichteren Milch zu mixen, bin ich bisher noch nicht bekommen. Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Joik Gentle Eye Makeup Remover OilMy Profile

  • Liebe Liv, was für ein super Tipp (: .
    Ich muss allerdings sagen, dass ich gerade jetzt wieder sehr gern zu Ölen greife, weil ich nach dem Duschen mit der nassen Haut, auf die es auftrage, nicht so schnell friere wie im Winter x) . Aber generell hast du recht: die Pflege kann schnell zu viel werden.
    Ich werde das definitiv mal ausprobieren, da ich Aloe Vera Gel sowieso sehr gern mag. Eine Mischung damit kann also nur noch besser werden (: . Das Primavera-Öl klingt übrigens auch sehr lecker. Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Getestet: CelluBlue MassageglockeMy Profile

  • Tolle Idee, das muss ich morgen früh gleich mal testen! Erst gestern habe ich mit einer Freundin darüber geredet, dass ich meine Körperöle bedauerlicherweise in die Sommerpause schicke /zumindest morgens), obwohl sie meiner Haut doch so gut tun. 🙂

    Liebe Grüße
    Ida

  • Susanne sagt:

    Vielen Dank für diesen tollen Tipp! Ich verwende sehr gerne Pflanzenöle zur Körper- und auch Gesichtspflege. Im Gesicht nutze ich Pflegeöl eigentlich schon lange auf diese Art, aber oft kommt man auf die einfachste Lösung nicht 😉 Momentan benutze ich hauptsächlich das Babyöl „So sanft“ von Bellybutton und das Bio-Hautöl von Kneipp. Zwar habe ich meinen letzten Rest Aloe Vera Gel kürzlich aufgebraucht, um mir ein Körperspray daraus zu mischen, aber ich werde mir schnell Nachschub besorgen. Bisher hatte ich immer das Gel von Behawe, wo ich mir gerne Rohstoffe zum Selbstrühren bestelle. Aber das von Santa Verde werde ich nach deinem ausführlichen Bericht vielleicht auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Susanne
    Susanne kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht im Mai 2015My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv