Review: Alva Sensitiv BB-Cream

alva BB Cream - 3

Dieses Jahr interessiere ich mich mehr denn je für BB Creams, und das obwohl der Hype doch mittlerweile schon zwei drei Jahre alt ist. Der Grund: die Kombination von Deckkraft und Lichtschutzfaktor. Weil die meisten BB Creams jedoch nicht nur Vorteile sondern auch einige Nachteile kennen und die Anwendung oft etwas gewöhnungsbedürftig ist, habe ich eine ganze Reihe BB Creams mit einem LSF von 15 und höher getestet. Heute fängt meine Review Reihe mit der Alva BB Cream an.

Alva BB Cream – Die Fakten

Preis und Inhalt: € 25,90 / 30ml

Zertifikat: EcoCert, vegan

LSF: 20

Filter: Titan Dioxide & Zink Oxid

Nuancen: light beige & medium Brown

alva BB Cream - 1

Das sagt Alva

„Die BB Creme ist ein wahrer Alleskönner, der 6 verschiedene Anforderungen erfüllt:

  • spendet Feuchtigkeit
  • stärkt das Immunsystem
  • zuverlässiger UV-Schutz (LSF 20)
  • korrigiert den Teint
  • mattiert
  • strafft die Haut“

Alva Bb Cream - 5

Meine Erfahrung

Ich falle gleich mit der Tür ins Haus: diese BB Cream ist klasse, allerdings habe ich das erst nach einer längere Phase des an einander Gewöhnens festgestellt. Anfänglich haben wir eher eine Art Hass Liebe geführt, mittlerweile überwiegt die Liebe deutlich.

Die Vorteile: Inhaltsstoffe, Pflegewirkung, Textur, Deckkraft und Duft

Fange wir mir den Vorzügen an, und das sind so einige. Die Alva BB Cream ist Teil der Sensitiv-Reihe von Alva, Und genau das zeichnet sie auch aus. Dass sie für sehr empfindliche Haut geeignet ist kann ich mehr als bestätigen. Meine Mutter aber auch meine Schwestern haben eine extrem empfindliche Haut. Grade auf Sonnenschutz Produkte reagieren sie schnell und heftig. Beide vertragen diese BB Creme ohne Probleme wunderbar. Meine Mutter leidet dazu noch unter Rosacea. Dank der BB Cream (und dem eingebauten LSF) ist ihre Haut besser denn je. Sie benutzt wirklich fast keine andere Gesichtspflege mehr (abgesehen von Kernseife und Wasser).

Auch die Pflegewirkung empfinde ich als überdurchschnittlich gut für eine BB Cream. Enthalten sind viele leichte und pflegende Öle. Dafür wird auf reizende Stoffe gänzlich verzichtet. Meine Haut sieht den ganzen Tag prall gepflegt aus und auch nach dem Abschminke ist sie gut durchfeuchtet. Ich kann nicht keine vermehrten Unreinheiten oder vergrößerte Poren feststellen.

Und auch die Textur ist sehr angenehm, leicht aber cremig. Sie lässt sich gut dosieren, verteilen und einarbeiten. Mit der richtigen Unterlage zieht sie kaum Streifen. Sie zieht nicht zu schnell ein und das macht sie sehr ergiebig. Wer allerdings auf den Lichtschutzfaktor wert legt, sollte beim Dosieren nicht sparen und lieber auch mal zwei Schichten auftragen.

Alva Sensitiv Bb Cream

Übrigens ist die Creme anfänglich Weiß, enthält aber getönte Kügelchen die beim Verteilen aufplatzen. Auf Grund dieser Zusammenstellung trage ich sie immer erst auf den Handrücken auf und lasse dort schon mal die Kügelchen platzen. So wird die Tönung auf der Gesichtshaut gleichmäßiger. Auch schüttle ich die Tube regelmäßig um sicher zu gehen, dass sich die Kügelchen gleichmäßig verteilen.

Die Deckkraft ist zwar nicht hoch, aber irgendwie schafft diese BB Cream es trotzdem ein sehr ebenmäßiges Hautbild zu kreieren und Unregelmäßigkeiten Abzudecken.

Der Duft ist auch hier, wie bei vielen BB Creams, sehr süßlich, aber trotzdem dezent und angenehm.

Die Verpackung gefällt mir auch sehr sehr gut. Die Kanüle ist praktisch aber könnte noch etwas schmaler sein.

alva BB Cream - 4

Die Nachteile: Tragegefühl und Finish sind gewöhnungsbedürftig, Farbnuancen

Kommen wir nun zu den Nachteilen. Trotz der sehr angenehmen Textur ist das Tragegefühl und Finish leider weniger perfekt. Zum Glück lässt sich dies mit ein paar Anwendungstricks beheben.

Trage ich die BB Cream ganz normal über einer leichten Tagespflege auf (pur Aufgetragen reichen mir BB Cream als Pflege nie aus) wirkt das Finish extrem Cakey, und werden Poren, sogar die auf meinen Wangen, betont. Auch fängt selbst meine eher feuchtigkeitsarme Haut, schon nach kurzer Zeit, unschön an zu glänzen; nicht glowy sondern speckig. Alles in allem ein eher unschönes Finish!

Das Tragegefühl kann auch schon mal schwer, maskenhaft und klebrig wirken.

Dank folgender Anwendungstricks konnte ich sowohl Finish als Tragegefühl verbessern:

Tipp 1: Gesichtsöl und Hydrolat (ein Gesichtswasser zum Aufsprühen)

Über einem Gesichtsöl macht sich die BB Cream besser als über einer Creme. Sprühe ich nach dem Auftrag noch mal mit einem Hydrolat drüber und drücke die BB Cream leicht mit den Handflächen an, zieht alles einfach besser ein und wirkt das Finish viel weniger caky.

Auch Abpudern ist hier einfach Pflichtprogramm. Ganz besonders gut gefällt mir dafür das extrem leichte Puder von Organic Wear (mehr dazu hier).

Tipp 2: Hydrolat Hydrolat Hydrolat

Da ich Gesichtsöle auf Dauer nicht so gut vertrage, musste ich noch weiter experimentieren. Mittlerweile setze ich einfach auf ein paar extra Portionen Hydrolat. Die Routine sieht dann folgendermaßen aus:

Hydrolat – Serum – 1-3 Minuten einwirken lassen – Hydrolat – Gesichtscreme – 5- 15 Minuten einwirken lassen – Hydrolat – BB Cream – 1-3 Minuten einwirken lassen – Abpudern

Mit dieser Routine bin ich zwar etwas länger beschäftig erreiche ich aber ein wirklich sehr schönes Endergebnis. Das Make-up hält den ganzen Tag und der Teint wirkt überraschenderweise nun wirklich sehr natürlich und die Poren nicht mehr vergrößert. Und auch das Tragegefühl ich nicht mehr so schwer.

alva BB Cream - 2

Kommen wir zum 2. Nachteil, die Farbnuancen. Der Ton 01 in Light Beige ist mir zu rosastichig und zu hell. Der Ton 02 Medium Brown ist zu dunkel, aber weniger rotstichig. Aber auch hier weiß ich Rat; ich mische einfach beide Nuancen, ca. 2 : 1.

bb creams swatches

V.L.n.R: So’Bio 01, So‘ Bio 02, Melvita Nude Rose, Alvs Light Beige, Alva Medium Brown, Luxsit Fair Opal

Inhaltsstoffe

Ich habe ja schon angesprochen wir begeistert ich von der Verträglichkeit der Creme bin. Die Inhaltstoffe können sich mehr sehen lassen. Für eine BB Cream sind sie übersichtlich und hochwertig. Auch ist die Creme geeignet für die noch so empfindliche Haut. Zu Recht bestempelt Alva sie als hyperallergen, und auch wenn dies kein geschützter Begriff ist sehe ich bei meiner Mama und Schwester, dass dies stimmt.

Die Zusammensetzung basiert auf Wasser, Musaktsalbeiwasser, Squalane (ein sonnenstabiles verarbeitete Öl), verarbeitet Öle, und Titanium Dioxid.

Effektive Wirkstoffe sind eine Kombination aus niedrig- und hochmolekularen Hyaluronsäuren, Babaçuöl und Acaiöl sowie ein Wirkstoff der aus dem Hefepilz gewonnen wird – Yeast Polysaccharid auch Beta-1,3/1,6 Glucan genannt (mehr dazu hier). Letztere soll das Immunsystem der Haut stärken. Die Beduftung basiert auf natürlichen Duftstoffen und ist hypoallergen.

Inhaltsstoffe nach dem Klick

Wasser, Muskatsalbeiwasser*, Squalane, Emulgatoren, Lipide, CI 77891, Parfüm, Weizenprotein, Vitamin E, CI 77492, Microkristalline Cellulose, CI 77491, Hyaluronsäuren, Babaçuöl*, Açaiöl*, CI 77499, Cellulose, CI 77947, Beta 1,3/1,6 Glucan

* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

100% der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs

Eine weitere sehr ausführliche Review der Alva BB Cream findet ihr auf Beautyjagd.

Fazit

Die Inhaltsstoffe und der, für eine BB Cream, relativ hohe Lichtschutzfaktor haben mich überzeugt! Mit ein paar Anwendungstricks ist sie auch gut tragbar.

Kennt ihr die Alva BB Cream? Hattet ihr anfänglich auch Schwierigkeiten mit dem Tragegefühl und dem Finish? Mit welchen Tricks habt ihr das gelöst?

Liefs, Liv

18 Comments

  • Ozean sagt:

    Ach, ich wünschte ich könnte dir schon etwas über meine Erfahrung berichten, da ich die Creme vorige Woche für unschlagbare 17€ bestellt hatte aber leider an mein Elternhaus geliefert wurde :/ Schauen wir mal, wann ich sie erwerben kann (ich hoffe nicht erst in 6 Wochen wenn ich endlich mal wieder zu Besuch bin…).
    Ich wollte diese Creme mal testen, weil du ja bereits vorher schon von ihr geschwärmt hast und ich auch gerne einen LSF in meiner Tagespflege hätte. Ich werde in diesem Jahr noch 30 und möchte den Hautalterungsprozess nicht gerade beschleunigen 😀
    Am Dienstag lag ich 20 Min. in der Sonne und hatte sofort eine rote Stirn- und Wangenpartie. Da ich im Saunagarten lag, machte es nicht so viel Sinn sich vorher kräftig einzuschmieren…
    Auch kenne ich das, dass man mit der Anwendung geduldig sein muss, meist klappt es am besten wenn man darunter noch eine Tagescreme aufgetragen hat. So ist es jedenfalls beim neuen Dr. Hauschka Makeup und bei der BB von Annemarie Börlind.

    • puraliv sagt:

      Wow 17 Euro, wo hast du die denn so günstig bekommen? würde mir glatt Nachschub bestellen!
      Ohne einen guten Untergrund geht bei mir gar nichts, aber bei einer BB Cream ist es noch wichtiger!
      Ich wünsche dir, dass du die BB Cream schnell bekommst… der Sommer guckt ja schon um die Ecke. Liefs, liv

  • Nessie sagt:

    Bei meiner ultra-hellen Haut ist es gar nicht so einfach, etwas Passendes zu finden, und auch bei BB Creams bin ich noch nicht fündig geworden. Alva stand auf meiner Liste – und wird jetzt gestrichen. Die hellste Nuance ist mir viel zu rosastichig und morgens bleibt mir einfach viel zu wenig Zeit, um meine Haut so wie Du es beschreibst auf die Cream vorzubereiten.
    Liebe Grüße,
    Nessie
    Nessie kürzlich veröffentlicht…April: Aufgebraucht & AusgegebenMy Profile

    • puraliv sagt:

      Zeitintensiv ist der Auftrag schon aber dafür hält s dann auch den ganzen tag, und soooo lange dauert das Sprühen mit Hydrolat ja nun auch nicht 😉 Aber die Farbe muss einfach stimmen und sie ist wirklich sehr rosastichig. Liefs, liv

  • Julika sagt:

    gute review, wie immer! mein interesse an der bbcream hast du schon ein bisschen geweckt. ich könnte sie mir allerdings nur an kühleren tagen als „topcoat“ über meiner biosolis kids-spf50-sonnenmilch vorstellen, um den weißen schleier etwas abzumildern und den spf zu unterstützen.
    momentan habe ich einen guten weg gefunden, den nennenswerten sonnenschutz UND ein tragbares ergebnis zu erzielen: hauchdünne schicht hauschka rosencreme leicht -> etwa 1,25ml sonnenmilch -> das ganze vorsichtig mit wattepad + alterra kompaktpuder mattieren. klappt auch vieeel besser, als damals mit der kibio getönten sonnencreme (obwohl die nur einen spf 30 hatte). diese routine kommt für mich allerdings auch nur im sommer, wenn ich weiß, dass ich viel draußen sein werde, in frage. ich gehöre zu der fraktion, die in 30 jahren lieber ein paar mehr pigmentflecken/falten hat, als dass ich bis dahin jeden tag mein gesicht mit schmierigem sonnenschutz zuklatsche, den ich dann abends wieder runterschrubben muss. 😉

    • puraliv sagt:

      Deine Einstellung klingt super! Diesen richtigen schmierigen Sonnenschutz mag ich auf der Haut auch nicht täglich. Da ist die Alva BB cream viel angenehmer. Mattieren mit einem Wattepad und Puder klingt sehr interessant, das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Liefs, Liv

  • Daniela aus Berlin sagt:

    Ich finde Du hast die Vor- und Nachteile perfekt beschrieben, liebe Liv. Ich war auch lange Zeit am Schwanken, ob die Alva BB etwas für mich ist. Mir geht es auch so, dass mit Creme als Unterlage ein nahezu versiegeltes Tragegefühl entsteht und meine Haut schwitzt und speckig wird. Ich habe auch gute Erfahrungen mit Öl und Hydrolat als Unterlage gemacht oder Santa Verde Aloe Gel. Das Finish und die Haltbarkeit ist dann gut und vor allem auch der Sonnenschutz. Wenn ich die BB Cream aufgetragen habe, tupfe ich Nase, Kinn und Stirn mit Blotting Paper von Muji (gibt es in Berlin in der Mall of Berlin) ab. Ich finde den Sonnenschutz der Alva BB besser als den der Kimberly Sawyer Creme.

    • puraliv sagt:

      Danke für die Zustimmung! Grade bei einem Produkt mit so vielen Vor- aber eben auch einigen Nachteilen ist eine ausführliche Review angemessen. Ich hatte vor allem so viele positive Reviews gelesen, dass ich als ich mir die Creme vor 2 Jahren schon mal gekauft hatte, vor allem enttäuscht war.

      Das Santaverde Gel als Unterlage werde ich unbedingt noch ausprobieren! Ich finden den LSF auch sehr gut bei dieser Creme. Liefs liv

  • tinted ivory sagt:

    Liest sich gut, aber mir wäre das jeden Tag zu aufwändig das Prozedere mit den vielen Hydrolatschritten. Wobei ich da auch schon: Reinigung, Hydrolat, Serum, Thermalwasserspray,Tagescreme und Sonnenschutz vor der Foundation auftrage. Aber noch mehr dazwischen quetschen, nein danke. 🙂
    Irgendwie werde ich mit keiner NK Foundation warm. Am besten gefallen hat mir die alte Hauschka, sowohl von Farbe als auch Textur. Die neue kommt da nicht mehr ran.

    Liebe Grüße, Eva
    tinted ivory kürzlich veröffentlicht…Ode an leere Tiegel? | hit the pan GedankenMy Profile

  • Meine Liebling unter den BB Cremes 🙂 Ich mag sie sehr, weil sie im Winter für meine helle Haut perfekt ist und ein schönes ebenmäßes Gesicht zaubert. Bisher gelang mir der Auftrag ganz gut, da ich als Grundlage eine leichte Tagescreme (die 24h Creme von Börlind ist mein Favorit) genommen habe. Jetzt im Sommer bzw. Frühling ist sie mir zu hell.
    Den Tipp, ein Hydrolat zu verwenden, werde ich mir merken! Danke 🙂
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Ausgepackt – Foodvibes Box April 2015My Profile

  • Ginni sagt:

    Kenne ich noch nicht, aber Deinem Swatch nach ist sie mir wahrscheinlich zu rosa. Wobei wir, wenn sie so kompliziert ist, wahrscheinlich keine Freunde werden könnten. Ich finde Deine Tipps zwar super, mir wäre das aber zu viel Aufwand. Entweder eine Creme funktioniert bei mir out of the box oder eben nicht. 🙂
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Schwarze Schokolade: Dizao Organics Moisturizing Black MascaraMy Profile

  • beautyjungle sagt:

    Ahh, Hydrolate als Zwischenschritte verbreiten sich rasend 🙂 Ich mache das sehr gerne, um viel Feuchtigkeit zu speichern, besonders unter mehr okklusiven Texturen, aber nie als letzten Schritt, das wirkt bei mir eher austrocknender.
    Finde das auch nicht wahnsinnig aufwendig, es sind ja nur paar Sekunden mehr?

    Wegen SPF finde ich BB Creams auch besonders spannend und nehme momentan im Alltag (Spielplatz) die von balanceMe. Auf so eine sentsivite Version habe ich gewartet und werde sie mal testen, auch wenn das Finish natürlich weniger angenehm klingt, haha.
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Mag ich: CMD Sandorini HandcremeMy Profile

  • natty gyal sagt:

    Hallo Liv,

    danke für deinen Beitrag! Ich selbst habe die Alva BB Cream bisher noch nicht testen können, wollte sie ursprünglich aber gegen die von Melvita ins Rennen schicken (von der hatte ich eine Probe)
    Aber wie du schon sagst: Das Ergebnis kann bei BB Creams schnell unschön werden. Mit der BB Crem von Melvita war ich auch nur so mittel zufrieden, weil ich das Gefühl hatte „zugespachtelt“ auszusehen. Zudem finde ich es schade, dass Melvita und Alva nur ein geringes Farbspektrum haben.

    Ich habe mich mittlerweile total den Mineral Foundations verschrieben (auch wenn ich mich noch nicht für ein Produkt entschieden habe 😀 ). Ich h finde bei den MF die Anwendung wesentlich einfacher und schneller.

    Liebe Grüße
    natty gyal
    natty gyal kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik DIYMy Profile

  • Heike sagt:

    Sehr schöne Review…
    Ich habe mir die Alva bb Creme auch gekauft, komme aber überhaupt nicht damit zurecht. Ich habe mischhaut u nutze nun die kimberly sayer Ultra Light und die getönte tagescreme von living nature. Ich würde daher gerne die Alba bb Creme ( Medium brown) abgeben, habe sie ca 1 Woche lang benutzt. Bei Interesse einfach melden 🙂

  • Maja Sabine sagt:

    Hallo liebe Liv,
    nachdem ich deinen review gelesen habe, musste ich mir die alva bb cream sofort bestellen. Bei eccoverde ist sie zur Zeit im Angebot und seit gestern nenne ich sie mein eigen.
    Ich liebe sie jetzt schon über alles! Meine empfindliche Rosaceahaut ist total glücklich mit ihr und sah sofort viel ruhiger und gut genährt aus.Nach dem Waschen mit der Hauschka Reinigungsmilch habe ich ein wenig Olivenöl einmassiert, danach ein bißchen reine Sheabutter und nach ein paar Minuten Einwirkzeit trage ich die alva bb cream auf, fertig!
    Ich bin begeistert und Dir sehr dankbar; you made my day ( and not just this one;))Habe schon soooo viel ausprobiert und war nie wirklich zufrieden, da ich wirklich kaum etwas vertrage. Am glücklichsten bin ich über den Lichtschutzfaktor; endlich muss ich nicht mehr rumprobieren. Nochmals vielen Dank!

    Sabine

  • Babsi sagt:

    Ich liebe BB-Creams 🙂 möchte am liebsten alle ausprobieren 🙂 🙂
    lg babsi
    Babsi kürzlich veröffentlicht…dm Einkauf…My Profile

  • Nadine sagt:

    Hallo Liv,

    ein ganz toll geschriebener Artikel. Bisher habe ich die BB Cream noch nicht ausprobiert und da ich schon so dazu neige, dass meine Haut tagsüber fettig wird, bin ich mir nicht sicher ob es dann für mich überhaupt geeignet ist trotz der Anwendungstricks. Kannst du ein Hydrolat empfehlen?Ich weiß gar nicht so richtig was das ist:) Ich würde es gerne bei meiner jetzigen Pflege zusätzlich ausprobieren. Momentan muss ich tagsüber mein Gesicht abpudern und es wäre toll, wenn ich das nicht mehr müsste:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv