Monatshygiene
es geht noch besser!

Monatshygiene ohne Schadstoffe - 3

Heute ist ‚International Menstrual Hygiene Day’. Bitte was?! Hygiene Day? Ein internationaler Tag an dem Bewusstsein für Menstruation und Monatshygiene geschaffen werden soll. In vielen Ländern der Welt ist das Thema Menstruation ein Tabu und werden Frauen die menstruieren diskriminiert und ausgeschlossen aus der Gesellschaft. Zusätzlich verwehrt der Mangel an ausreichender Hygiene- und Organisationsmöglichkeiten während der Menstruation, Frauen und Mädchen weltweit das Recht auf Bildung, das Recht auf Gesundheit und das Recht auf Arbeit unter guten Bedingungen.

All das klingt nach Themen in Ländern weit weg von uns. Ich finde es dennoch extrem wichtig auch hier auf diese Problematik aufmerksam zu machen.

Darum war ich auch so begeistert als ich von dem Project “The Cup” hörte. “The Cup” ist eine gemeinnützige Organisation, die Mädchen auf der ganzen Welt über Menstruation und Monatshygiene aufklärt und ihnen Bildung und Hygiene ermöglicht. Darüber hinaus verschenkt “The Cup” Menstruationskappen, damit Mädchen weiterhin die Schule besuchen können und keine unhygienischen Materialien wie Socken, Zeitungen oder Blätter benutzen müssen. Das alles geschieht in Partnerschaft mit Herstellern von Menstruationstassen YAY fort hat!!

Hier findet ihr mehr zum Menstrual Hygiene Day und zur Organisation The Cup.

Und was gibt’s bei uns?

Monatshygiene ohne Schadstoffe -  4

Auch in Deutschland besteht immer noch Informationsbedarf über gesundheits- und umweltfreundliche Monatshygiene, aber auch etwas Nachholbedarf bei Produktentwicklern.

Die durchschnittliche Europäerin benutzt in ihrem gesamten Leben rund 12000 Tampons und Binden. Diese verursachen natürlich einen riiiiiiiesen Berg Müll. Aber das ist noch nicht alles. Binden, Slipeinlagen und Tampons enthalten oftmals petrochemische Zusätze um die Absorptionsfähigkeit zu vergrößern, sind mit Chlor gebleicht und enthalten Plastik und manchmal sogar Parfüm (bah, das habe ich wirklich noch niiiie verstanden!). All das wird von der Vagina aufgenommen und kann zu Gesundheitsproblemen oder -beeinträchtigen frühen.

Menstruationstassen

Monatshygiene ohne Schadstoffe -  5

Menstruationstassen sind also auch für uns eine tolle umweltfreundliche aber auch extrem praktische Alternative. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein riesen Fan dieser Menstruationstassen. Im Moment nutze ich die Divacup und die Lunette im Wechsel, wobei mir die Lunette mittlerweile einen Tick besser gefällt. Eine ausführliche Review und Tipps und Tricks für die Anwendung der Menstruationstassen habe ich hier verfasst.

Binden ohne Plastik und anderen Sch..

Leider ist meine Menstruation oft so stark, dass ich zusätzlich Monatsbinden verwenden muss. Die bisherigen Binden aus Biobaumwolle sagten mir allerdings von der Qualität her nicht zu.

Yoni

Monatshygiene ohne Schadstoffe - Yoni

Umso glücklicher bin ich, dass sich auch auf diesem Gebiet so einiges tut. Stets häufiger sehe ich das neue Amsterdam Label Yoni.Care. (Yoni ist Sanskrit und heißt wörtlich übersetzt ‚Vagina’ oder ‚Gebärmutter’).

Yoni.Care hat sich spezialisiert in Monatshygiene ohne giftige Inhaltsstoffe. Die Binden und Tampons sind aus atmungsaktiver Biobaumwolle, ohne Chlor gebleicht und enthalten weder petrochemische absorbierende Materialien und noch Parfüm. Auch sind sie biologisch Abbaubar.

Anders als viele „Öko Binden“ sind diese nicht nur super dünn, sondern auch einzeln verpackt. Super praktisch für Unterwegs! Diese extra Verpackung ist übrigens Bioplastik aus Maisstärke – geht doch! Auch haben die Binden Flügel – yay!!

Yoni.Care gibt es bisher leider nur in den Niederlanden. Nicht nur in Bioläden sondern vor allem auch in Yogastudios – cooles Marketing! Hoffentlich machen sie auch bald den Schritt über die Grenze.

Im Sortiment von Yoni gibt es bisher:

  • Slipeinlagen (auch diese sind einzeln verpackt) (€3,99 für 24 St.)
  • Binden mit Flügen (€3,99 für 10 St.)
  • Tampons medium (€ 4,10 für 16 St.)
  • Tampons light (€ 3,99 für 16 St.)

Natracare – seit über 25 Jahren

Monatshygiene ohne Schadstoffe - Natracare

Während meiner Internet Research habe ich allerdings auch das extrem große Natracare Sortiment entdeckt. WOW! Ich kannte bisher wirklich nur die Tampons und ein paar eher unpraktische große altmodische Binden. Aber auch Natracare (die es übrigens schon seit über 25 Jahren gibt) hat einzeln verpackte und extrem dünne Binden und Slipeinlagen im Sortiment. Wieso gibt es in den Bioläden wo ich kommen nur die klassischen und etwas outdated Versionen?!?!?!? Das muss sich unbedingt ändern, denn auch die Natracare Produkte sind aus biologisch geprüfter Baumwolle, sowie chlorfreien, kunststofffreien, biologisch abbaubaren Materialien. Die Website von Natracare bietet übrigens sehr viele Hintergrundwissen zu Materialien aber auch zur Menstruation im allgemeinen.

Jessa Nature

Monatshygiene ohne Schadstoffe - Jessa

Aber auch im Drogerie Bereich gibt es mittlerweile günstige Öko Monatshygiene.

Jessa, die Hausmarke von dm hat eine Nature Linie für Monatshygiene. Diese bietet bisher allerdings nur Slipeinlage in ‚normaler’ und extra langer Ausführung. Diese sind aus 100% zertifizierter Bio-Baumwolle, ohne Plastikfolie, ohne Duftstoffe und luftdurchlässig.

Von den 19 verschiedenen Jessa Slipeinlagen die es bei dm gibt, sind jedoch leider nur zwei von der Nature Linie. Binden und Tampons aber auch Produkte für Blasenschwäche gibt es noch nicht in Nature Ausführung.

Es gibt also auch hier noch Informations- und Aufholbedarf.

Liebe Natracare, Jessa und Yoni, ich wünsche mir noch ein paar Öko Slipeinlagen in folgenden Ausführungen: Mini, für Strings, flexible (diese multifunktionalen Slipeinlagen für Stings und ‚normale’ Unterbuxen), Slipeinlagen mit Flügeln und schwarze Slipeinlagen. Auch ein paar extra lange Binden, schwarze, blaue und regenbogenfarbene Binden, Binden in einzeln, duo und trio Verpackungen wären toll. Und gerne bitte alles auch in diesen praktischen Umverpackungen in denen z.b. auch die anderen Jessa Produkte verpackt sind. Ah und wo ich grade dabei bin, liebes DM, Rossmann und Müller wie wäre es damit einfach mal ein paar Cups ins Sortiment aufzunehmen? In Belgien geht’s doch auch!

Monatshygiene ohne Schadstoffe -  2

Verwendet ihr Öko Monatshygiene Produkte? Habt ihr schon mal die extrem modernen Ausführungen von Natracare gesehen oder vielleicht sogar getestet? Und welche Produkte wünscht ihr auch von Herstellern und Drogerien?

Liefs, Liv

29 Comments

  • Ginni sagt:

    Also ich wünsche mir definitiv mehr umweltfreundliche Produkte bei den Binden. Ich finde, dass es noch zu wenig gibt und Slipeinlagen nützen mir leider nichts. Mit der Menstruationstasse kann ich mich bisher nicht so anfreuenden, wenn ich ehrlich bin. Schade, dass es Yoni.Care noch nicht in Deutschland gibt, aber vielleicht ändert das sich ja in naher Zukunft!
    Ginni kürzlich veröffentlicht…#atthismomentTAGMy Profile

    • puraliv sagt:

      Jaaa, yoni.care für alle, oder die tollen modernen Binden von Natracare… hauptsache hohe Qualität ohne schädliche Inhaltsstoffe!!! Liefs, Liv

  • Ich persönlich finde es auch schade, dass es in Deutschen Drogerien noch nicht allzu viel Auswahl an „grünen“ Hygieneartikeln gibt. Aber auch das scheint sich ganz langsam zu ändern und das finde ich gut. 🙂

    Ich komme übrigens auch super mit meiner Lunette zurecht. Seitdem verwende ich nur im absoluten Notfall nochmal ein Tampon. Es ist nicht nur super praktisch, weil ich nur noch morgens und abends zu Hause daran denken muss, sondern auch viel besser für die Scheidenflora, weil nichts mehr austrocknet. Mit Tampons hatte ich zum Ende meiner Regel hin immer Probleme damit.

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Mein neues Logo und weitere kleine VeränderungenMy Profile

    • puraliv sagt:

      Ich finde es so unverständlich, denn in deutschen Drogerien gibt es soooo viel Naturkosmetik und sogar biologisches Essen (das ist man hier echt noch weit von entfernt), und sogar grüne Kinder- und Babykleidung! Warum geht das nicht also auch mit Monatshygiene?

      Ich habe auch noch noch für Notfälle Tampons im Haus, aber eigentlich ist das Quatsch und möchte ich nie nie wieder auf meine ‚Tassen‘ verzichten!

      Liefs, liv

  • Ozean sagt:

    Der Artikel passt ja wie die Faust aufs Auge, da ich selbst gerade wieder dran bin…
    Die Yoni.Care Artikel würden mich auch interessieren. Mooncup müsste ich ausprobieren um mir eine Meinung zu bilden, allerdings wird das bei mir wenn nur am Ende der Periode Sinn machen, weil meine in der Regel (haha) sehr stark ist durch die Kupferspirale.
    Daher komme ich meist auch nicht um o.b. super plus herum :/
    Ich würde mir daher wünschen, dass es mehr (vielleicht auch günstigere) bio Tampons in unterschiedlichen Ausführungen gibt (es würde ja schon klein, mittel und groß reichen), damit man für alle Phasen gut gewappnet ist.
    Gerade dm könnte da mal was launchen, weil die Slipeinlagen meiner Meinung nach bisschen dürftig sind, zumal dm ganze Alnatura-Ecken hat und sogar wie ich gestern gesehen habe, Öko-Windeln vertreibt.

    • puraliv sagt:

      Liebe Ozean, grade bei einer starken Periode kann ich dir die Tassen sehr ans Herz legen. Sie fassen ca. 30 ml Flüssigkeit und das ist es viel und sicher mehr als ein Super Plus. Binden brauche ich nur noch als Sicherheitsfangnetz falls ich die Tasse eben doch nicht zeitig leeren kann.
      2 von insgesamt 19 Slipeinlagen in ‚Nature‘ Ausführung ist wirklich dürftig. Liefs, Liv

  • Hier in meinem Biomarkt um die Ecke gibt es auch nur wenige Produkte von Natacare – wirklich schade. Wobei ich die nicht benötige, ich nutze ebenfalls mit Vorliebe meine Lunette und ab und an auch die Melunas die ich so habe (sie ploppen bei mir nicht ganz so gut auf, deshalb kommen sie nicht ganz so oft zur Verwendung). Vor/nach und wenn immer nötig habe ich mittlerweile diverse Binden bzw. Slipeinlagen aus Stoff und bin sehr zufrieden damit und freue mich auch, dass dann kein weiterer Müll anfällt.

    Trotzdem bin ich extrem dafür, dass eine breite Spanne von Produkten einfach so im Laden erhältlich ist – einfach nur um das Bewußtsein darauf zu lenken, dass es auch anders geht und hoffentlich viele Frauen dazu zu animieren einen Umstieg zu erwägen.
    Ich gehöre ja noch zur Generation der weis gemacht wurde, dass alles was „dort“ heraus kommt BUH ist und man permanent Slipeinlagen tragen muss, das hat sich mir immerhin nie erschlossen (nix gegen Leute die das machen möchten oder müssen, einen See würde ich auch nicht permanent haben wollen, das Problem hab ich aber nicht). Eigentlich ist es so generell gesellschaftlich leider noch nicht richtig besser geworden. 🙁
    Eulengewölle kürzlich veröffentlicht…DIY: Natron-Deo Roll-onMy Profile

    • puraliv sagt:

      Oh Stoffbinden!!! Irgendwie habe ich die nicht auf dem Schirm ;( Das muss sich ändern. Ich werde gleich mal im Internet suchen was es so gibt. Aber Cups und Stoffbinden sind natürlich kein Verkaufsschlager, da Frau diese nur alle Jubeljahre mal nachkaufen muss. Also täglich Slipeinlagen sind mir auch zu viel, ich nutze die nur für die letzen Tage meiner Blutungen. Aber du hast Recht viele Frauen (und Männer) finde alles was da raus kommt BUH und BÄH… gleichzeitig gibt es viele Frauen die auf Grund jahrelanger Pillennutztung ganz vergessen haben, dass da außer der Regel auch sonst was raus kommt. Oh man bin ich froh, dass ich die Pille abgesetzt habe, selbst wenn das bei mir regelmässige Akkupunktur Behandlungen gegen PMS und Unterleibsschmerzen bedeutet. Liefs, LIv

  • Hihi, nicht nur Ozean gehts so – vlt hab ich ja deswegen etwas zu früh losgelegt gestern? ^_^

    Natracare HATTE tolle normale Binden, plötzlich gabs dann aber nur noch die dicken kantigen. :-/

    Die Slipeinlagen von Jessa Nature haben bei mir am Rand immer ausgefusselt, die von Rossmann merkwürdigerweise nicht. Dabei sahen die aus, als wärens die gleichen. o_O

    Vor einiger Zeit habe ich mir bei einer US-Bestellung Biobinden mitgeordert, die waren toll. Aber ich bestell so selten da – und der Euro ist so schwach, da wärs ein teurer Spaß.

    An die Cups traue ich mich wg meiner Spirale nicht dran. :-/

    Ich verwende nun schon seit einiger Zeit Binden & Slipeinlagen von Cosmea, quasi als Kompromiss. Die gibts bei uns im Kaufland. 1,59-1,95€ o.ä., ein recht großes Sortiment. Beworben werden sie mit „natürlich ohne Plastikfolie“ meine ich. Formstabil, gute Stärke & Haltbarkeit, angenehmer zu tragen als handelsübliche, auch für meine Haut. Ich verbrauche davon weniger als z.B. von dm oder Rossmann. 🙂
    chaoskoeppsche kürzlich veröffentlicht…Pareyedolia oder mit Essen spielt man (nicht).My Profile

    • puraliv sagt:

      Ob Cups und Spirale sich verstehen weiss ich leider nicht, aber ich hätte da auch ein paar Zweifel. Cosmea sagt mir leider noch gar nichts (gleich mal googeln), aber der Preis und alles andere klingt sehr gut. Liefs, liv

  • Liebe Liv, sehr wichtiges Thema was du hier anschneidest (: .
    Ich hatte vor einer Weile schon mal überlegt, ob Binden/Slipeinlagen sogar Talc beigefügt ist, weil das ja aufsaugen könnte und in Intimpflegeprodukten oft enthalten ist. Da wäre ich nicht sonderlich begeistert, weil es wohl im Verdacht steht mit Krebsarten im Unterleib zusammenzuhängen…Weiß jemand mehr dazu?
    Werde mich mal bei dm nach Jessa umsehen. Danke für die Tipps (: . Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Eingekauft Nr. 15My Profile

    • puraliv sagt:

      Ui an Talk habe ich noch gar nicht gedacht, aber was du da schreibst klingt erschreckend, obwohl ich petrochemische Mittel zum absorbieren irgendwie noch schlimmer klingen finden. Mehr zu Effekte von Talk weiss ich leider nicht. Liefs, liv

  • Simone B. sagt:

    Ich benutze mit Vorliebe die Slipeinlagen und Tampons von Natracare. Dank der Pille hab ich so schwache Blutungen dass mir die Minitampons und Slipeinlagen reichen. Nur für meinen derzeitigen Urlaub hab ich auf „konventionelle“ Binden und Slipeinlagen zurück gegriffen. Die sind nämlich einzeln verpackt. Im Asienurlaub ist das mit sauberen Toiletten so eine Sache. Deshalb nehme ich hier wirklich Binden. Eine Menstruationstasse kann ich mir absolut nicht vorstellen.
    Falls ich die Pille absetze nehme ich wieder stärkere Tampons

    • puraliv sagt:

      Auf der Site von Natracare habe ich gesehen, dass auch sie einzeln verpackte Binden und Slipeinlagen anbieten. ich verstehe wirklich nicht warum diese nicht in Bioläden und Drogerien angeboten werden. Ich will meine Tasse nicht mehr missen, aber ich kenne sehr sehr viele Frauen die lieber bei Tampons und Co. bleiben. Die Geschmäcker und Wünsche sind eben verschieden, und genau darum ist ein vielfältiges grünes Sortiment so wichtig. Liefs, Liv

  • Danke für den Tipp bzgl. der Slipeinlagen von dm. Bisher habe ich Tampons verwendet, bin den Cups mittlerweile nicht abgeneigt.
    Finde es toll, dass du auf dieses Thema hinweist!
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Swatches – Zuii Sheerlips LipstickMy Profile

    • puraliv sagt:

      Danke dir! Versuch ’s einfach mal mit den Cups. Ich habe mir einfach Zeit gegönnt und sie für ein paar mal nur am Wochenende getragen. Aber schon nach ein paar Tagen gefiel sie mir soooooo gut und fühlte ich mich eigentlich viel sicherer damit als mit Tampons (liegt aber auch an meiner extrem starken Regel). Liefs, liv

  • Azrael sagt:

    Ich bin mit meinem Organicup sehr zufrieden, liebäugel aber auch immer mit der Lunette. Mit Absetzen der Pille und der Kupferspirale ist meine Mens mindestens doppelt so stark geworden, aber mein Cup hält das gut aus (max. In den ersten zwei Tagen zusätzlich einmal tagsüber leeren). Ansonsten habe ich von Natracare Binden und Slipeinlagen übrig, die ich nach Einsetzen der KuSp genutzt hatte und jetzt für die unsicheren Tage nutze.
    Aber absolut pro schwarze Binden und Cups in Drogerien! 🙂
    Toll, dass Du den Hygiene Day aufgreifst!
    Liebe Grüße,
    Azrael

  • Sonny sagt:

    Wichtiges Thema, toll, dass du darüber schreibst!
    Ich habe vor meiner Lunette (groooosse Liebe!) eine Mischung aus konventionellen Binden und Tampons und (leider vorort vorort schlecht verfügbaren) Biomarken wie Natracare oder Organyc (die haben sogar Tampons mit Applikatoren – wenn man’s denn braucht). Natracare hat übrigens Tanga Slipeinlagen und Binden für Blasenschwäche im Sortiment sowie auch einzeln verpackte „moderne“ Binden, wie ich der Website eines Schweizer Onlineshops entnehmen kann. Leider führt der Bioladen hier vorort auch nur die riesigen dicken Exemplare. Ich habe gegen Ende hin immer mehr darauf geachtet, Biomarken zu verwenden und habe O.B. verbannt, dafür habe ich mir bei bio-tampons.de günstige Bio Tampons bestellt, die sind toll. Seit ich nun die Lunette habe (jetzt den 2. Monat) benötige ich den ganzen Kram nicht mehr und habe eine zusätzliche Schublade frei für „schönere“ Dinge. 😉 Das einzige, was ich zu Beginn meiner Tage benötige, sind zusätzliche Slip-Einlagen, da die Lunette da nicht ganz dicht ist. Ich bin aber sehr glücklich mit der Lunette, ich finde sie einfach viel praktischer als Tampons und Binden und auch hygienischer und angenehmer zu tragen. 🙂 Bei ecco verde läuft übrigens gerade eine 50% Aktion auf den OrganiCup. 🙂

    • puraliv sagt:

      Danke dir! Natracare hat so viel mehr im Sortiment als ich je in einem deutschen oder niederländischem Bioladen gesehen habe. Das ist so schade!

      Habe grade mal auf der site Bio-tampons.de geschaut, das Konzept ist echt klasse!!! Auch wenn die Auswahl leider etwas sehr gering ist.

      Danke auch für den Hinweis auf das Angebot zur OrganiCup bei EccoVerder!!!

      Liefs, liv

  • Annett sagt:

    Schön, dass du über dieses wichtige Thema schreibst!
    Ich liebe meine Lunette, Tampons verwende ich fast gar nicht mehr. Das Tragegefühl ist fantastisch (bedeutet: ich spüre nix) und ich muss nicht dauernd neue Tampons kaufen. Ich habe über 20 Jahre Tampons verwendet – warum gab es diese „Errungenschaft“ nicht schon früher…

    • puraliv sagt:

      Same here, 20 Jahre Tampons und konventionelle Binden (boah bin ich alt ;)) und jedes Jahr ist ein jahr zu viel!
      Allerdings hatte ich meine ersten Binden mit einer neuen Klassenkameradin gekauft, sie fragte etwas forsch und überrascht warum ich denn keine Tampons verwenden würde. Seitdem ( also auch schon seit 20 Jahren) sind wir Best Friends Forever 🙂 Hatte also doch wenigstens etwas gutes : ) liefs, liv

  • Hanne sagt:

    Ich liebe meine lunette! Es gibt für mich Schussel nur diesen einen (peinlichen) Nachteil. Ich habs beim Auskochen im Topf jetzt schon zwei (in Zahlen: 2) mal geschafft, sie anzubrennen. Und das ist dann keine schöne Sache und plötzlich teurer als die Anschaffung von Tampons. Tricks wie Eieruhr und Schneebesen habe ich schon im Programm, habs aber trotzdem ein weiteres Mal geschafft. Falls hier jemand Rat weiß, ich bin ganz Ohr!!

    • puraliv sagt:

      hihi, ich habe meine erste ins Klo fallen lassen und nicht mal mit einer Grillzange herausbekommen :S Mein Freund hat immer noch Angst, dass irgendwann mal das Klo deshalb verstopft.

      Ich koche die Cups in einem Dünstsieb aus. Also dieses Stahlding das man aufklappen kann und in den Topf legt und irgendwie an einen Blumenkohl erinnert. Darin können die Dinger, selbst wenn das Wasser leer ist, nicht anbrennen. Liefs, liv

  • beautyjungle sagt:

    Die Lunette war wirklich eine „Reform“ meiner ganzen Menstruationsgeschichte. Es ist so merkwürdig, aber nach wenigen Monaten sind die Bauchkrämpfe, die ich IMMER hatte, nicht mehr gekommen. Ich konnte früher auch IMMER paar Tage vorher sagen, dass meine Regel kommt – Stimmung, Gefühl. Das ist weg, ohne eine App werde ich immer „überrascht“. Irgendwie scheint es meinem Körper viel ausgemacht zu haben…
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Die Hausfrau in mir: Sheamousse selbst gemachtMy Profile

  • Mrs. Mohntag sagt:

    Danke für diesen tollen Beitrag! Ich habe die Lunette ja erst auf der Vivaness kennengelernt und bin seit dem ein riesiger Fan dieser Tassen. Ich habe schon meinen Freundinnen davon berichtet aber irgendwie sind die Berührungsängste wenn es um Monatshygiene geht doch immer noch riesig. Schon allein die Tatsache, dass viele Frauen sich fast schämen Tampons oder Binden zu kaufen ist einfach unglaublich. Wenn Männer Ihre Periode hätten würden sie es laut rausschreien und es gäbe Menstrutationstassen in Ferrarirot.
    Ich nehme trotz der Tassen immer noch Slipeinlagen und werde mir jetzt auch mal die Ökovarianten davon anschauen. Von den Teilen mit Duft war ich schon immer schockiert – den Frauen zu assoziieren, dass sie stinken und duftenden Schutz benötigen ist wirklich der Gipfel!
    Liebe Grüße!

  • Claudia sagt:

    schöner Artikel, lebe selbst gerade für ein paar Monate in den Niederlanden und möchte meine Tasse (Meluna) nicht missen. Bin viel unterwegs und die Tasse gestaltet es viel unkomplizierter. Davor habe ich die Produkte von Natracare und Jessa benutzt aber auch Probleme gehabt z. B. dünne Binden zu finden. Leider macht das die Verwendung von ökologischen Hygieneartikeln natürlich nicht attraktiver. Yoni.care klingt toll und ich hoffe dass es auch den Weg in den deutschen Bioladen findet.

  • Teeliebhaber sagt:

    Toller Post! Die Natracare Tampons wollte ich mir auch schon zulegen, aber ich zöger noch, weil ich die größe nicht wirklich einschätzen kann 😀 Habe im Netz ein Bild gesehen, wo ein typisches Mini OB neben der Normalgröße eines Natracare-Tampons liegt. Das hat mich extwas irritiert. Die Jessa Nature Slipeinlagen benutze ich aber schon eine Weile und bin super zufrieden damit! =)

  • Nie mehr ohne. Was hätte ich mir Elend ersparen können, hätte ich um die Vorteile schon vor zwanzig Jahren gewusst.
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht #11 | Mai 2015My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv