Gesichtspflegeroutine
Detox für die Haut

Gerne würde ich den Frühling mit einer prallen und strahlenden Haut begrüßen. Nur leider ist meine Haut noch nicht so weit (und der Frühling zum glück wohl auch noch nicht). Sie wirkt fahl aber vor allem unruhig und trocken.

Die letzten Monate nutzte ich eine sehr reichhaltige Pflege ohne die meine Haut den Winter nicht überlebt hätte. Gleichzeitig habe ich weitaus mehr neue Produkte getestet als meiner Haut gut tat. Übeltäter waren vor allem verschieden Masken und zu viele unterschiedliche BB-Creams.

Frühlings-Detox

Um meiner Haut etwas Ruhe zu gönnen, aber auch, um die innere Unruhe die mit der Suche nach den perfekten Produkten verbunden ist, etwas zu bändigen, gönne ich mir ein vierwöchentliches Frühlings-Detox Programm.

Folgendes Konzept habe ich mir dafür überlegt:

  • Statt reichhaltiger Cremes setze ich auf beruhigende, feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte.
  • Ich werde (fast) nur Produkte nutze die ich schon kenne und von denen ich weiß, dass ich sie gut vertrage.
  • Auch möchte ich was die Gesichtspflege betrifft nicht viel rumexperimentieren. Probesachets und Samples müssen sich etwas gedulden.
  • Auch wenn es vielleicht quatsch ist, möchte ich nicht zu viele verschiedene Marken durcheinander nutzen. Die Produkte von Hauschka und Santaverde verträgt meine Haut sehr gut, und kommen darum auch hauptsächlich zum Einsatz.
  • Und im Mittelpunkt meines Detox-Programmes steht die Hauschka Nachtkur.

Hoffnungen

Ich erhoffe mir von diesem Programm einen ausgeglichenen Teint, kleinere Poren auf der Nase und weniger Trockenheitsfältchen auf der Wangenpartie. Auch hoffe ich, dass meine Haut langsam wieder los kommt von der tollen aber eben sehr reichhaltigen Hüllenden Maske von Dr.Hauschka, die ich die letzten Monate als Tagespflege nutzte.

Produktauswahl

Folgende Produkte habe ich mir für die kommenden vier Wochen (und wahrscheinlich für weitaus länger) ausgesucht.

Santaverde Reinigungsemulsion

Die Reinigungsemulsion von Santaverde reinigt zuverlässig und wirkt zugleich sanft und beruhigend. Mehr als jede andere Reinigung verkleinert sie die Poren an meinen Nasenflügeln. Effektive Wirkstoffe sind hier u. A. Aloe Vera Saft, Apfelsaft und rückfettende Öle aus Kokosnuss und Sesam. Hier geht’s zu meiner ausführlichen Review).

Santaverde Age Protec Toner

Hach der Santaverde Age Protect Toner! Dies ist mittlerweile mein drittes Flakon und ich möchte den Toner einfach nicht mehr missen. Dank des Aloe Vera Saftes spendet es weitaus mehr Feuchtigkeit als ein gewöhnliches Gesichts- oder Blütenwasser. Die Wirkstoffe der Aloe Vera Blüten und Zistrosenblätter stärken die Haut und schützen vor Hautalterung. Der Toner ist das einzige mir bekannte und auf Dauer bezahlbare Alltagsprodukt das wirklich nachhaltig gegen Pigmentflecken wirkt. (Meine Review und Vorher-Nachher Fotos findet ihr hier.)

Dr.hauschka Serum

Für einen extra Feuchtigkeitsschub habe ich mich für das Regeneration Tag und Nachtserum von Dr.Hauschka entschieden. Auch wenn es eigentlich für die Haut ab 40 gedacht ist, hat es mir meine Kosmetikerin als Feuchtigkeitsboost empfohlen. Laut Hauschka soll das Serum der Haut den Impuls geben sich aus eigener Kraft zu regenerieren. Auch soll es Trockenheitsfältchen mildern und die gerötete Haut beruhigen. Und genau das passt zu meinem Detox-Programm! Aktive Wirkstoffe sind hier u. A. Quittensamen, Rotklee und Kleeblütenhonig.

Das Serum ist sehr flüssig und ergiebig. Es zieht weitaus schneller in die Haut ein als das Yverum Hyaluron Serum und hinterlässt ein wirklich extrem zartes Hautgefühl. Das Serum eignet sich übrigens auch für die fettfreie Nachtpflege.

Dr.Hauschka Melissencreme

Den Krönenden Abschluss bildet die Dr. Hauschka Melissen Tagescreme. Diese leichte Creme ist eigentlich für die empfindliche Mischhaut gedacht. Aber auch meine Haut mag die ausgleichende, beruhigende und feuchtigkeitsspende Wirkung dieser Creme sehr. Die Melissencreme soll der Haut helfen sich selber zu helfen und zum gesunden Gleichgewicht zurückzufinden. Na wenn das nicht passend für mein Detox-Programm ist?!

Je nach Lust und Laune werde ich ab und zu auch eine Augencreme nutzen. Das wird entweder der in meinen Augen etwas überteuerte Annané Oculissium Eye Balm* sein, oder die Santaverde Xingu Prevention Eye Cream*. Beide mag ich vom Tragekomfort sehr. Die Xingy Eye Cream ist von der Wirkung noch etwas besser.

Fettfreie regenerierende Nachtpflege

Fettfreie nachtpflege

Mein Abendprogramm sieht weitaus weniger aufwendig auf. Zum Abschminken nutze ich den Melvita Augen Make-up Entferner (auch so ein Nachkaufprodukt von mir). Danach reinige ich meine Haut wie gewohnt mit der Santaverde Reinigungsemulsion.

Melvita Augen Make-up Entferner

Highlight und einzige Pflege für die Nacht ist die fettfreie Nachtkur von Dr.Hauschka.

Hierbei handelt es sich um eine Ampullenkur. Die 50 Ampullen sollen über 28 Tage hinweg (also die ersten 3 Wochen jeweils 2 und danach 1 Ampulle) Abends als alleine Pflege aufgetragen werden. Noch mehr als ein Serum soll diese Kur Dank Zaubernuss, Madonnenlilie und Silber die Eigenkräfte der Haut anregen und den Stoffwechsel der Haut regulieren. Laut Hauschka bedeutet das folgendes: „Die trockene Haut lernt wieder, Fett und Feuchtigkeit zu bilden und zu bewahren. Die empfindliche Haut kräftigt sich. Die fettige, unreine Haut reduziert die Fettbildung und übermäßige Verhornung. Die Heilpflanzenkomposition erinnert die Haut an ihre natürlichen Erneuerungsprozesse.

Dr.Hauschka Kur Fettfreie nachtpflege

Die letzten fünf Jahre habe ich diese Kur meist 2-mal jährlich, parallel zum Wechsel der Jahreszeiten durchgeführt. Jedes mal bin ich begeistert. Meine Haut erholt sich, wirkt ausgeglichen und braucht auf Dauer weniger Pflege. Ich bin immer wieder positiv überrascht über die Leistung der paar fettfreien Tropfen die sogar auf der empfindlichen Haut der Lippen eine intensive Wirkung haben. Meine Lippen brauchen im Anwendungszeitraum der Kur kaum noch einen Lippenpflegestift.

Nach den 28 Tagen werde ich dann wahrscheinlich längerfristig das neue Dr.Hauschka Nachtserum * verwenden.

Masken

aem detox Serum

Je nach Bedürfnis werde ich meine Gesichtshaut 1-2 die Woche zusätzlich mit einer Maske oder einer Massage verwöhnen. Aber auch hier werde ich nicht viel experimentieren. Im Moment mögen ich und meine Haut eine stimulierende Massage mit dem AEM DETOX Two in one Clean & Care (mehr dazu hier und hier) ganz besonders. Diese möchte ich also nicht missen! Aber auch die verschiedenen Gesichtsmasken von Dr.Hauschka gehen einfach immer. Und falls ich doch mal Lust auf ein Gesichtsöl haben sollte kommt das Amanprana Sangri La Öl als einmalige Verwöhn Packung zum Einsatz (mehr dazu hier).

 

Alle anderen Produkte habe ich übrigens aus dem Bad entfernt um ja nicht in Versuchung zu kommen 😉

Foundation

Gerne würde ich mich auch auf eine Foundation beschränken. Ich hätte da auch schon eine im Visier. Diese hat jedoch keinen LFS und ich kann es nicht lasse um mich doch weiter auf die Suche zu begeben eine Foundation oder BB-cream mit LSF zu finden; eine die meine Haut auf Dauer nicht austrocknet oder mich wie einen kleinen Streuselkuchen aussehen lässt.

Fazit

Ich hoffe sehr, dass meine Haut wieder etwas zur Ruhe kommt und gewappnet ist für die Herausforderungen die die neue Jahreszeit mit sich bringt.

Ich bin übrigens nicht die einzige die sich ein Pflegeprogramm für den Frühlingsanfang überlegt hat.Aauch Ida von Herbs and Flowers hat ihre Frühlingsroutine vorgestellt.

Wie sieht Euer Gesichtspflegeprogramm für den Frühling aus? Stellt Ihr viel um oder passt Ihr ‚nur’ die Tagescreme an? Oder nutz Ihr das ganze Jahr über die gleichen Pflegeprodukte? Und wie sieht Eure Routine aus? 

Liefs, Liv

19 Comments

  • beautyjungle sagt:

    Zwar ist Detox so ein Reizwort (der Organismus entgiftet ja über Nieren und Leber, nicht über die Haut), aber ich verstehe, was du meinst! Man möchte die Haut richtig durchgeputzt und frisch sehen 🙂
    Ich habe dafür wieder mit einem AHA Produkt angefangen, weil es bisher das einzige ist, das die Haut richtig erneuert und zum Strahlen bringt bei mir.

    Nach einem heftigen Ausbruch von Unreinheiten vom Gesicht über Hals bis zum Dekolleté, der seltsamerweise kurze Zeit nach dem Unstieg auf glutenfreie Ernährung (es wurde eine Unverträglichkeit festgestellt) hat sich meine Haut nun nach über 6 Wochen wieder beruhigt und sieht besser denn je aus. Das gleiche passierte übrigens (wirklich seltsame Zufälle? Man könnte so durchaus meinen, dass meine Haut doch entgiftet hat, haha) nach dem Umstieg auf vegane Ernährung.
    Jedenfalls habe ich jetzt die perfekte Grundlage für den Start in den Frühling.
    Das Kivvi Gel bildet aktuell meine Pflege-Basis, ich merke wie gut es Feuchtigkeit spendet. Bei Cremes bin ich noch am schauen, meine Ringana Creme ist aus, die Urtekram No Perfume ist nicht reichhaltig genug, mit der Kivvi Nourishing habe ich mehr Mitesser bekommen. Mal sehen 🙂
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Insta-Sammlung: LippenstifteMy Profile

    • puraliv sagt:

      Haha, ich finde Detox ein tolles Modewort 😀 Aber Detox im Sinnen von schädliche Produkte oder einfach große Mengen mal Weglassen und sich aufs Wesentliche konzentrieren, also nicht im Sinne von krassen Entgiftungsmaßnahmen die oftmals mehr Schaden als Gutes anrichten. Hach diese AHA’s; ich trau mich einfach noch nicht aber auch weil ich noch keine super Tagespflege mit SPF gefunden habe (welche nutzt du denn da?)).
      Ich bewundere dich so sehr, denn vegan und glutenfrei zu kombinieren (und dann noch auf Zucker) ist wirklich schwer und ich habe das nicht geschafft. Aber toll, dass es deiner Haut nun so viel besser geht. Meine Kosmetikerin isst auch glutenfrei und ihre Haut ist auch noch viel schöner geworden!!!
      Die Kivvi Creme war für mich auch nichts. Bei Cremes kehre ich wirklich immer immer wieder zurück zu Dr.Hauschka, obwohl die Summer Time Creme von Mg auch echt toll ist!

      Liefs, liv

  • Ich habe – und bin teilweise noch dabei – meine Pflege auf reizarm umgestellt/umzustellen. Ich hab‘ ja so eine furchtbare Kombi-Haut; trocken und Unreinheiten. Ohne Alkohol und Duftstoffe merke ich eine deutliche Verbesserung. Selbst Zinkoxid bereitet mir aktuell keine Probleme (könnte natürlich auch am System liegen (konventionelles LSF-Produkt) und eigentlich müsste ich hormonell gerade ziemlich Probleme mit Unreinheiten haben. *toitoitoi*
    Ich benutze Foundations & Co sehr selten, aber ich mag die Alva Sensitiv BB-Creme (LSF 20); die vertrage ich recht gut.
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht & Nachgekauft März 2015My Profile

    • puraliv sagt:

      Ach toll, dass reizfreie Pflege bei dir so gut funkt! Ich merke selber da kaum einen Unterschied. Die Alva BB Cream ist im moment auch die beste Tagespflege mit SPF die ich finden konnte, aber ich habe die Suche noch nicht aufgegeben. Liefs, liv

  • Seit ein paar Wochen versuche ich auch meine Routine auf den Frühling umzustellen. Zusätzlich setze ich auf ein BHA-Peeling, was wahre Wunder wirkt. Getönte Tagescremes mit LSF (derzeit eco cosmetics und ILIA) sind unerlässlich. Genau wie du lautet mein Motto auch „back to basics“. Dieses ständige rumprobieren mit neuen Produkten hat meiner Haut nicht gut getan. Wobei du mich ja letztens mit deinem Post der neuen Kivvi Produkte angefixt hast und ich mir einen Toner bestellt habe 😀 Der scheint aber sehr sanft zu sein.
    Hast du das Nachtserum schon getestet?
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Review – Mein erstes Mal mit Radico „Brown“My Profile

    • puraliv sagt:

      Ich brauche unbedingt auch eine Tagespflege mit SPF (von der Ecocosmetics habe ich auf Dauer leider doch vermehrt Mitesser bekommen).

      Das Nachtserum habe ich als Mini schon getestet. Die Große Tube habe ich schon als PR-Sample im Haus aber werde ich erst anbrechen wenn die Nachtkur aufgebraucht ist.
      Bisher bin ich echt angetan vom Nachtserum (ich habe es ca. 7 Tage getestet). Liefs, liv

  • Lea sagt:

    Ohh dieser Artikel eignet sich prima als Anstoß um endlich die Dr. Hauschka Nachtkur aufzubrauchen. Ich habe noch restliche Ampullen seit einer Weile bei mir rumstehen und es wäre zu schade drum.
    Grundsätzlich kann ich dein Ansporn mit dem Detox verstehen, teile aber Beautyjungles Meinung zu diesem Thema. Meine Grundlage für ein besseres Hautbild sind nach wie vor AHAs und BHAs sowie ein Rosenöl als Intensivpflege für die Nacht. 🙂

    Liebe Grüße
    Lea.
    Lea kürzlich veröffentlicht…Gesichtspflegeroutine 2.0My Profile

    • puraliv sagt:

      Ich hatte meine Nachtkur auch schon eine ganze Weile. Wollte sie mir immer aufheben für was besonderes.
      Detox ist einfach ein Modewort aber ich denke mal Ihr, meine Leserinnen, wisst was ich meine. Denn an die extremen Detox Ideen glaube ich auch nicht. Aber Detox im Sinnen von schädliche Produkte oder einfach große Mengen mal Weglassen und sich aufs Wesentliche konzentrieren das kann nie schaden.

      An die AHAs und BHAs traue ich mich mit meiner empfindlichen Haut ja noch nicht. ich muss einfach auch erst noch eine gutes Tagespflege mit SPF finde bevor ich mich dran wage. liefs, liv

  • Stefanie sagt:

    Eine schöne, interessant Gesichtspflege-Routine hast Du dir da für den Frühling zusammengesucht.
    Wenn ich nur auch schon so weit wäre! Leider habe ich noch nichtmal eine halbwegs funktionierende Gesichtspflege-Routine. Da mich ständig immer wieder neue Produkte reizen.:-)
    Momentan schwank ich zwischen den Produkten der Kivvi Pyrus Cydonia Reihe und der MG Aloe Vera Face Lotion + MG Young and Activ Cleanser. Für den Frühling/Sommer.

    • puraliv sagt:

      Liebe Stefanie, der Reiz neuer Produkte packt mich auch nur zu oft. Und eben genau darum war dieses ‚detox‘ Programm nötig 😀 Die Pyrus Cydonia Reihe ist toll, aber von der Creme habe ich (aber auch z.b. Viktoria von Beautyjungle) vermehrt Mitesser bekommen. Warum nicht einfach z.b. Toner und Gel von Kivvi und die Face Lotion und den Cleanser von MG ;-p Liefs, liv

  • Ronja sagt:

    Ich schwöre ja auf die Feuchtigkeitspflege und das Intensiv Serum von Siriderma.
    Das ist einfach die aller-aller-aller beste Pflege die ich je hatte.
    Nach einer bösen Grippe war meine Haut total zickig. Ich hatte Ekzeme und Pickel und sah wirklich bäh aus. Ich habe dann auch noch den Fehler gemacht, eine andere Creme auszuprobieren… Es wurde zwar besser, aber nicht richtig gut.
    Ich habe versucht die Pickel zu bekämpfen und die Ekzeme separat mit einer anderen Creme…

    Irgendwann habe ich dann entnervt wieder nur mit der Creme und dem Serum gepflegt. Gewaschen nur mit Wasser, kein Reiniger und nichts…
    Nach 4 Tagen war meine Haut wieder wunderbarst!

    Ich benutze die Feuchtigkeitscreme jetzt schon weit über ein Jahr… aus Neugier teste ich immer mal kurz was anderes, aber dann kaufe ich die Siriderma-Creme doch wieder nach.

    • puraliv sagt:

      Siriderma kenne ich noch gar nicht. Ich habe schnell mal gegoogelt. Es ist wenn ich das so auf die schnelle sehe vielleicht nicht bei allen Produkten NK aber einige könnten so durchgehen. Toll, dass du DEINE Wunderprodukte gefunden hast! Also wenn dich mal wieder die Experimentierfreude packt lieber ein Shampoo oder eine Bodylotion oder neues Make-up kaufen 😉 Liefs, liv

  • Aww, mir erging es die letzten zwei Wochen ähnlich. Meine Haut war so schön rein und ruhig und ausgeglichen und dann standen DIE Tage im Monat an und sie ist total aus dem Ruder gelaufen. Ich hatte im Kinnbereich lauter unschöne Unreinheiten. Total fies. Jetzt, nach ca. 2 Wochen, beruhigt es sich langsam wieder… Ich finde es immer schwer in einer solchen Phase die Haut in Ruhe zu lassen und nicht noch mehr zu Creme und Schmieren als sonst. An den Produkten lag es in dem Fall nämlich nicht.

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht im März 2015 [Kurzreview]My Profile

    • puraliv sagt:

      Och mensch gleich 2 Wochen so einen ‚Ausbrauch‘ 🙁 In solchen Zeiten ist man wirklich anfällig und sehnt sich nach einem Zauberprodukt! Schön, dass du aber tief im Innern weisst, dass du diese für dich schon gefunden hast! Liefs, liv

  • Anita sagt:

    Den Santaverde-Toner hole ich mir auch wenn meiner von Dr. Hauschka aufgebraucht ist! Ansonsten nutze ich alles wie gehabt da das Wetter nicht unbedingt nach Frühling aussieht und sich mit der üblichen Pflege – morgens Reinigung, Toner, Serum und Creme. Abends – Abschminken, Reinigen, Toner, Serum ohne Fett – immer noch pudelwohl fühlt.

    Ist eigentlich die abendliche Pflege immer noch „fettfrei“, wenn die Reinigung, wie z.B. bei Santaverde, Öle enthält? Ich nutze daher jetzt zum Abschminken nur noch die von Living Nature, da ja z.B. Abschminköl auch in die Haut eingehen würde – fühlt sich wie cheaten an ^^
    Viele Grüße

  • Julia sagt:

    Wirklich tolle Produkte, die du da zeigst! 🙂 Bei mir ist das im Frühling ähnlich, zwar nutze ich erst einmal weiterhin Öle, die Gesichtscreme wird aber durch eine weniger reichhaltige ersetzt. 🙂 Mir hilft bei den Poren die Maske von Vestige Verdant gerade so gut, ich habe das Gefühl, dass meine Haut dadurch auch gleichmäßiger aussieht :).
    Ganz liebe Grüße und frohe Ostern,
    Julia 🙂
    Julia kürzlich veröffentlicht…DIY – TrockenshampooMy Profile

  • Petra sagt:

    Das AHA-Peeling von Mádara finde ich auch super. Es stresst die Haut zwar auch, aber ich nehme danach die Hautberuhigungsmaske und dann sind nach max. 1 Stunde alle Rötungen weg. Gegen die Feuchtigkeitsarmut hilft nun schon ein paar Jahre am besten die dögg antlitsraki von Sóley Organics. Die kaufe ich tatsächlich immer nach und habe sie immer im Kühlschrank. Wenn meine Haut fahl aussieht und Trockenheitsfältchen hat, trage ich sie in mehreren Schichten auf, bis die Haut gesättigt ist. Allerdings verträgt sie sich nicht mit allen Creme-Makeups, dafür sieht die Haut damit so schön prall aus, dass ich keine Foundation benötige.

  • Ginni sagt:

    Wegen der Foundation: Hast Du schonmal die von 100% Pure ausprobiert? Oder ist die wegen der Zinkoxids nichts für dich? Ich mag die ganz gerne und konnte keinerlei Irritationen feststellen. Die hat ja auch einen LSF von 20.
    Ich habe jetzt Proben von Kimberly Sayer und probiere die gerade mal aus, also die Gesichtspflege mit LSF. Bisher mag ich beide ganz gerne, aber erst die Zeit wird zeigen, ob ich sie wirklich vertrage.
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Quartalslieblinge 2015 #1My Profile

  • Klingt nach einem ganz wundervollen Frühlings-Start-Programm! 🙂 Den Punkt, nicht zu viel mit Proben zu experimentieren, werde ich auch in Zukunft so gut es geht beibehalten. Meine Haut nimmt es mir echt schnell übel, wenn ich zu wild durcheinander experimentiere. Mit meiner Mischung aus Dr. Hauschka, Santaverde, MG und Kimberly Sayer bin ich momentan wirklich sehr zufrieden.

    Liebe Grüße und danke auch fürs Verlinken
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht…Beauty-Streifzug: Naturkosmetik in Luzern und Umgebung kaufenMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv