Santaverde Aloe Vera Body Firming Gel
Review

Bei mir steht im Moment alles im Zeichen von Sommer, Sonne und Strand.

Ich habe endlich guten, natürlichen Sonnenschutz gefunden, pflege meine Füße mehr denn je uuuund ich nutze seit Langem wieder ein Firming Gel für die Oberschenkel.
Jaha, auch schlanke Damen haben nicht immer die straffesten Schenkel. Denn auch wenn ich Cellulite und Co ein bisschen Panikmache der Werbeindustrie finde, merke ich, dass sich mit meinem 30+ meine Haut verändert.

Auf der Vivaness haben mir, unabhängig von einander, zwei Mitarbeiterinnen von Santaverde das Firming Gel als ihr liebste Santaverde Produkt genannt. Wenn der ganze Betrieb so begeistert ist von einem Gel, muss was dran sein dachte ich mir.

Als mir das Firming Gel mir dann auch noch zum Testen angeboten wurde, konnte ich nicht widerstehen.

Das Firming Gel ist verpackt in einer Plastiktube mit einem interessanten Drehverschluss (laut Santaverde dem Twislok). Anfänglich war ich dem gegenüber etwas skeptisch. Aber der Verschluss hat sich als praktisch und hygienisch herausgestellt. Und mittlerweile gelingt sogar das genaue Dosieren.

Der frische Zitrusduftnach Grapefruit ist dezent. Das schätze ich, denn besonders im Sommer sind ich und meine Kopfweh noch duftempfindlicher als sonst.

Die Textur ist sehr flüssig und lässt sich somit gut verteilen und ist sehr ergiebig. Es zieht besonders schnell ein und das ohne eine klebrige Schicht auf der Haut zu hinterlassen. Das kenne ich von Aloe Vera Lotion so nicht. Vielleicht sollte mich diese wunderbare Textur gar nicht überraschen, denn schließlich ist die Firma Santaverde auf Aloe Vera spezialisiert.

Das Firming Gel basiert auf Aloe Vera Saft und Weingeist (ein sehr mildes Alkohol). Beide stammen aus biologischem Anbau.

Extrakte aus Efeu, Mäusedorn, Grüntee, Rosmarin und Tigergrass sowie ätherische Öle aus Grapefruit, Mandarine, Lemongrass und Zitrone sollen die Haut straffen.

Die Inhaltsstoffe sind übersichtlich und kommen ganz ohne Wasser aus. Das gefällt mir sehr gut! Das Produkt ist Natrue und Leaping Bunny zertifiziert und ist, wie alle Santaverde Produkte, vegan.

Inhaltsstoffe : Aloe Vera Saft*, Weingeist*, Efeuextrakt, Mäusedornextrakt, Jojobaöl*, pflanzl. Betain, pflanzl. Lipidkomponente, Natriumlaktat, Grünteeextrakt, Rosmarinextrakt*, Irisch Moos, Tigergrasextrakt, Grapefruitöl, Mandarinenöl*, Lemongrasöl, Citronenöl*, Lavendelöl, Glucose, Maltodextrin, pflanzl. Natriumphytat, ätherische Öle. *Aus kontrolliert biologischem Anbau


Anwendung, Finish und Inhaltsstoffe sind topp! Aber kann das Gel auch was der Name verspricht?

Ja! Den straffenden Effekt merkte ich direkt nach der Anwendung! Ich war sofort begeistert, denn meine Haut wirkte einfach straffer. Dieser Effekt legt sich nach ein paar Tagen ohne Anwendung wieder
Um auch etwas über die Wirkung bei Cellulite sagen zu können, hatte ich mir vorgenommen es täglich zu nutzen. Vor der Anwendung wollte ich, wie von Santaverde empfohlen, die Schenkel mit einer Noppenbürste massieren. Diese hatte ich mir extra noch gekauft.

Aber, ich bin einfach nicht der Typ der sich große Sorgen um meine Cellu macht… Diese ist schließlich bis auf meine zwei Urlaubswochen die restlichen 50 Wochen im Jahr verdeckt.

Neben dem straffenden Effekt viel mir vor allem der extrem erfrischende Effekt auf. WOW! An heißen Tagen nutze ich das Gel darum auch für Arme und Unterschenkel. Es ist zwar nicht so pflegend wie eine Bodylotion aber für einen Feuchtigkeitsboost im Sommer reicht es allemal.

Fazit
Damen die auf der Suche sind nach einem straffenden Gel kann ich dieses auf jeden Fall empfehlen. Es ist praktischer in der Anwendung und geht Morgens auch um einiges schneller als ein Cellulite Öl, außerdem klebt es, anders als viele Gels, nicht.

Wer übrigens wirklich seine Cellulite vermindern möchte, kommt um Sport, eine basische Diät, und vor allem eine regelmäßige Massage nicht herum.
Und wenn man al das durchhält kann Frau sich auch ruhig ein Gel für € 26,50 gönnen.

Auch kann ich mir das Gel begleitend zu einer Diät oder während einer Schwangerschaft im Hochsommer gut vorstellen.

Da ich das Gel einfach nicht regelmässig anwende ist  mir der Preis von € 26,50 für 100ml zu hoch. Die Anwendung und der erfrischende Effekt des Gels macht mir aber sehr viel Spaß und ich habe Lust bekommen eines der anderen Aloe Vera Gels oder Bodylotions von Santaverde zu testen (natürlich erst nach meine Kaufstopp ;)).

Kennt ihr das Santaverde Firming Gel? Geht Ihr gezielt gegen Eure Cellulite vor? Oder findet Ihr das eher totale Nebensache?

Liefs, Liv

9 Comments

  • Ich habe mir das Gel schon mal online angeguckt; Grapefruit spricht mich ja immer an^^. Den Preis finde ich allerdings etwas happig.

    • liv sagt:

      Ja der Preis ist wirklich hoch. Daher werde ich es mir wohl auch nicht nachkaufen. Die Zitronen BL von Hauschka wirkt nicht ganz so gut ist aber vielfältiger einsetzbar. Liefs, liv

  • anne sagt:

    Zwei kleine Anmerkungen… Weingeist ist ganz normaler Alkohol bzw. Ethanol. Milder ist der sicher nicht. Es wird ja gerne mal behauptet, Bio-Alkohol würde die Haut nicht austrocknen, aber rein chemisch ist das Quatsch. Ich wüsste jedenfalls nicht wie die Haut einem definierten Molekül ansehen soll woher es stammt. Meine wird auf jeden Fall trocken davon wenn ich nicht nachcreme.

    Und: Schwangeren würde ich das nicht unbedingt empfehlen, die Haut ist in der Schwangerschaft of sehr empfindlich und da wäre ich mit viel ätherischen ölen vorsichtig.

    Ich finde aber auch eh dieses Cellulitegedöns irgendwie seltsam.. Mein Kind ist 8 Monate alt und hat auch welche. 😉 Seit ich das als normale Hauterscheinung ansehe bin ich deutlich entspannter im Schwimmbad.

    • liv sagt:

      Cellulite ist wie ich oben geschrieben habe auch mir etwas zu viel mit Marketing verbunden, aber straffere Haut hat eben nicht nur was mit cellu zu tun und da es für einige echt ein Problem ist (das sie sich eventuell selber noch schlimmer einreden) kann das Produkt für einige passend sein. Ich mag den Effekt grade im Sommer… und dann ist mir die straffende Wirkung nicht weniger wichtig als bei einer Zitronen BL. Liefs, liv

  • Lauter tolle Santaverde Reviews lese ich zur Zeit! 🙂 Aber der Preis ist mir leider immer etwas zu happig. Trotzdem mag ich Produkte auf Aloe Vera Basis wirklich gerne! Gegen Cellulite und co. benutze ich immer selbst gemachte Kaffee-Peelingsbars und massiere dann Körperöl ein. Naja wenn ich mal dran denke ;). Bei den Bars merke ich den straffenden Effekt ziemlich schnell, das Körperöl ist da eher zur Pflege da.

    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Sonntag,
    Julia 🙂

  • Sonny sagt:

    Das Santaverde-Gel kenne ich noch nicht, überhaupt, hatte ich von Santaverde bisher noch nichts. Nur immer davon gelesen. Mich schreckt leider der Alkohol in den Produkten ab, auch wenn ich am Körper nicht so empfindlich bin, wie im Gesicht. Ich habe bisher aus Faulheit noch kein Anti-Cellulite Produkt wirklich regelmässig benutzt, finde das auch nicht so wichtig. Ich hab‘ zwar welche, aber nicht so viel und Ernährung und Sport zur Straffung bringen Welten mehr, da kann Kosmetik nur noch unterstützen. Und überhaupt..Cellulite hat doch (fast) jede! 😉

    Was gut für’s Bindegewebe sein soll ist MSM als Nahrungsergänzungsmittel. Ich nehme es vor allem für die Haut, damit sie reiner wird und bleibt, aber es soll auch noch viele andere tolle Auswirkungen haben, eben auf’s Bindegewebe, auf das Haarwachstum und -Gesundheit, sowie auf das Hautbild und die Gelenke. Ich nehme es nun seid ca. 3 Wochen und bin gespannt, was die Zeit bringt 😉

    • liv sagt:

      Die Faulheit führte bei mir eben auch dazu, dass ich es nicht regelmässig anwende 😉 Und du hast recht Sport und Ernährung sind viel wichtiger. Gegen Cellu kann Kosmetik glaub ich eh wenig machen, aber straffere Haut eben schon ein wenig.
      MSM hab ich selber noch nicht ausprobiert, aber hab auch schon ein paar mal von gelesen.
      Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv