Aufgebraucht April

 

Zeit für einer meiner liebsten Serien sowohl auf meinem Blog als auf anderen Blogs.

Nachgekauft

Dr.Hauschka Gesichtspflege
Diesen Monat habe ich gleich drei Dr.Hauschka Produkte aufgebraucht und wie immer nachgekauft.

Die Dr.Hauschka Gesichtswaschcreme nutze ich ausschließlich Morgens. So hält sie bei mir genau 8 Wochen. Ich würde sie auch gerne Abends nutzen, denn grade über Nacht kommen die pflegenden und beruhigenden Inhaltsstoffe bei einer fettfreien Nachpflege richtig gut zur Geltung. Allerdings trage ich an 4-5 Tagen in der Woche Make-up und das kriege ich ‚nur’ mit der Reinigungsmilch runter. Danach noch die Waschcreme anzuwenden ist mir zu viel Aufwand und auch ein bisschen zu kostspielig.

Dr.Hauschka Gesichtstonikum & Gesichtstonikum Spezial
Ich habe schon so einige Hydrolate und Tonika ausprobiert, kehre aber immer wieder zu Dr.Hauschka zurück. Ab liebsten Wechsel ich ab zwischen dem Tonikum und dem Tonikum Spezial. Das Tonikum Spezial lässt Unreinheiten abklingen und verkleinert Mitesser. Das normale Tonikum beruhigt die Haut und gleicht den Teint aus. Feuchtigkeit spenden beide.

Für die Nacht ist dies übrigens meine einzige Pflege denn ich praktiziere eine fettfreie Nachtpflege.

Morgens ist es toll um auf die vom Tonikum noch nasse Haut eine Creme auf zu tragen. So zieht die Creme tiefer in die Haut ein und spendet zusammen mit dem Tonikum noch mehr Feuchtigkeit.

Dr.Bronner’s Magic Soap Lavender
Schon seit Jahren nutze ich die Magic Soap zum reinigen meiner Knirschschiene. Auch zum Reinigen meiner Pinsel macht sie sich sehr gut, allerdings nehme ich dafür im Moment lieber ausrangierte Shampoos. Mein Freund liebt die Magic Soap Peppermint als Duschgel. Nachgekauft habe ich mir die Reisegröße in Neutral; damit kann ich auch meine DivaCup und Lunette reinigen. Eine ausführliche Review der Magic Soap findet ihr hier.

EcoTools Sleep Mask
Schon das zweite Mal nachgekauft und immer noch sehr glücklich bin ich mit meiner EcoToolsSleep Mask. Mein Freund hat sich mittlerweile an den eher unsexy Look gewöhnt und ich mich an die extrem flauschigen Augenpads der Maske. Mehr dazu lest ihr hier.

Produkte die ich allen empfehlen kann

Dr.Hauschka Duschbalsam Citrone Lemongrass
Duschgel hält bei mir ewig. Vor gut einem Jahr hat Dr.Hauschka die überarbeiteten Duschgele rausgebracht. Ich habe das neue Zitrone im Wechsel mit dem alten Rosen Duschgel von Dr.Hauschka genutzt. Und ja, die Textur ist sehr angenehmer geworden. Das Duschgel ist ergiebig, lässt sich sehr gut verteilen und schäumt sogar leicht. Der Duft ist angenehm frisch. Es trocknet die Haut nicht aus! Da ich noch zig Duschgele zu Hause habe wird es vorläufig nicht nachgekauft. Aber empfehlen kann ich es trotzdem.


Melvita Augen Make-Up Entferner 
Bisher ist dies mein liebster Augen Make-up Entferner. Es ist allerdings auch der erste 2-Phasen Entferner auf Öl Basis den ich getestet habe. Wesentlich leichter als mit einer Reinigungscreme, bekomme ich damit ohne viel schrubben jede Mascara runter bekommen. Die Inhaltsstoffe sind hochwertig (allerdings nicht so hochwertige die vom neuen Zuii Make-up Remover – siehe hier). Meine empfindlichen Augen vertragen sie sehr gut. Der Preis ist mit 17 Euro für 100ml nicht grade gering. Bevor ich es eventuell nachkaufe möchte ich erst mal andern auf Öl basierte Entferner testen, z.B. den von Sante, der kommt ohne Glycerin aus. Mittlerweile wurde übrigens die Verpackung re-designed.

Kamitsuren Chamomile Extract Bath Essence*
Dieses Badeessenz habe ich von Kamitsuren auf der Vivaness bekommen. Kamitsuren ist eine Japanische Naturkosmetik Firma die auf besonders hohe Konzentration von Kamille setzt. Leider kann ich die auf Japanisch deklarierten Inhaltsstoffe nicht verstehen. Ich hatte das Gefühl eine riesen Portion Kamillenkonzentrat in mein Vollbad zu kippen. Der Duft ist toll aber verfliegt schnell. Da ich Angst hatte, dass die nicht fette Badeessenz meiner Haut als pflege nicht ausreicht habe ich danach einfach noch das Dr.Hauschka Bad Moor Lavendel dazu gegeben. Die Kombination war wunderbar beruhigend.

Mehr über die Marke Kamitsuren könnt ihr hier bei Beautyjagd erfahren.


Handcreme Oshadhi*
Auf der Vivaness habe ich die Marke Oshadhi kennen gelernt. Oshadi hat dort die neuen Kosmetikprodukte präsentiert: Handcreme, Bodylotion und Gesichtspflege. Mich hatten allerdings eher die natürlichen Öle und vor allem die riesige Auswahl an Ätherischen Öle interessiert. WOW!!!

Nach Monaten habe ich endlich das Sachet mit der Handcreme geöffnet und war begeistert. Es kommen einem Düfte wie Honey Myrtle, Orange ,Ylang Ylang, Rose und Evening Primrose entgegen. Statt eines Duftchaoses nehme ich jeden Duft einzeln aber auch in toller Harmonie war. Wie machen die das bloß? Die Textur ist reichhaltig und zieht mittelmäßig schnell ein, aber das ist alles Nebensache bei diesem wunderbaren Duft.

Geht besser, gibt’s besser oder nichts mehr für mich

Primavera Glück teilen Raumduft Stimmungshebend* & Volatile Lavendel
Zwei schöne ätherische Öle, aber trotzdem nicht Nachgekauft.

Martina Gebhardt Baobab Foot Spray
Vor drei Jahren war ich noch begeistert von diesem Spray, da war ich allerdings auch im Wanderurlaub (Review siehe hier). Drei Jahre später habe ich es endlich geleert. Immer noch ein schönes Produkt, das in meinem Augen aber nicht mit dem Effekt und der Anwendungsvielfalt der Dr.Hauschka Rosemarin Lotion (Review hier) mithalten kann.


Was habt ihr in letzter Zeit aufgebraucht und mit einem ähnlichen Produkt einer anderer Markt ersetzt?

Liefs, Liv

17 Comments

  • anni sagt:

    Hello Liv 🙂

    bei uns ist Mr. F der mit der „sexy“ Augenmaske beim Schlafen und ich bin die ohne 😉 er hat noch zwei ganz alte (Plastik-Seiden-Style-)Augenmasken, die er mal auf einem Langstreckenflug bekommen hat. Vielleicht besorge ich ihm mal die von Ecotools, wenn du so begeistert bist.

    Ich mag diese Art Posts auch 🙂 und Hauschka kaufe ich auch immer wieder nach und komme auch immer wieder zum Tonikum zurück (probiere zwischendurch aber auch andere Hydrolate o. ä.)!

    Liebe Grüße,
    Anni 🙂

    • liv sagt:

      Hihi, da bin ich ja beruhigt, dass auch männer diese Schlafmasken tragen 😉 Ich bin mir sicher er wird die ecotools maske mögen.. es sei denn er hat einen grossen kopf denn das band musst noch etwas ausgereckt werden.

      Und sehr gut zu wissen, dass auch du so Hauschka begeistert bist denn manchmal frage ich mich ob ich nicht etwas offener für andere Pflegeprodukte sein sollte…

      Liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Hallo Liv,
    ich muss gestehen, dass ich im Moment fast darauf warte meine Dr.Hauschka Produkte aufzubrauchen – aber nicht um sie durch andere Marken zu ersetzen, sondern weil ich das neue Design so schön finde. Und ich bin auch gespannt auf die neu formulierte Rosencreme!
    Heute habe ich einen Deiner Tipps ausprobiert und das Moor-Lavendelöl am Morgen aufgetragen – ich musste eine Schulung geben und war sehr nervös. Es hat dann alles super geklappt. Vielen Dank für Deine vielen Inspirationen hier auf dem Blog!
    LG, Kerstin

    • liv sagt:

      Liebe Kerstin!
      Gratuliere zur Präsentation! Und vielen dank für dein Kompliment! Ich habe neulich gelesen, dass Karim Satar, der Hauschka make-up artist, sich das öl sogar unter die Fusssohlen verteilt um zu erden 🙂 Ich liebe dieses öl einfach!
      Ich freue mich auch sooo auf das neue Design!! liefs, liv

  • Ich kenn eigentlich Nichts von Hauscka, was ich nicht gemocht habe. Ich benutzte auch ab und zu eine Schlafmaske, besonders bei dem gelegentlichen Mittagsschlaf. Und Schlaf ist auch sehr wichtig für die Schönheit und das Wohlbefinden!

    • liv sagt:

      Mittagsschlaf ist toll 😀 und wie du sagst ist schlaf, relaxen und ausruhen (lesen auch mal vorm tv abhängen) sehr gut für die Schönheit ; -p liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Liebe, Liv,
    ich hatte auch mal die Reinigungsmilch, Waschcreme und Tonikum Spezial von Hauschka. Und ich war total unglücklich damit. Meine Haut war total unrein davon. Wie zu schlimmsten Teenagerzeiten. Nach sechs Monaten bin ich dann auf Santaverde umgestiegen und total happy. Aber trotzdem interessant zu hören, dass Leute mit dem Hauschka-Konzept zu recht kommen.
    Viele Grüße
    Nadine

    • liv sagt:

      Oh nee! Zum Glück hat sich deine Haut schnell wieder beruhigt! Ich kam anfänglich auch nicht mit allen Hauschka produkten klar und hatte auch ziemlich lange viele Pickel, aber das lag glaub ich eher an der Umstellung von Clinique auf Hauschka. Es ist wirklich interessant wer mit was und mit was nicht klar kommt. Meine Zwillingsschwester verträgt manchmal Produkte nicht die ich total gerne mag. Also keine Haut ist gleich. Ich werde bald auch santaverde testen und bin schon ganz gespannt 🙂 liefs, liv

  • Hallo Liv,
    wow, hast du viel aufgebraucht! Ich interessiere mich so sehr für die Hauschka Gesichtspflege, aber irgendwie schreckt mich der hohe Alkohol-Gehalt ab- hast du da Probleme? Das Duschgel möchte ich auch versuchen.
    Die Dr. Bronner Seife habe ich mir endlich auch gekauft in Citrus und war erstaunt, wie flüssig sie ist. Bin gespannt, wie viele Verwendungszwecke ich finden werde.
    Liebe Grüße

    • liv sagt:

      Ja ich habe wirklich seeehr viel aufgebraucht. Geb mir auch sehr mühe um nicht zu viele sachen gleichzeitig zu nutzen und um eben so einiges aufzubrauchen.. Der Alkohol ist bei Hauschka nicht wirklich ein Problem, da es bio-alkohol ist der wirklich viel sanfter ist als herkömmlicher. Aber gut ich weiss natürlich nicht wie empfindlich deine Haut ist. Ich habe damit gar keine Problemen (ausser wenn etwas Reinigungsmilch in die Augen kommt) und das obwohl ich sehr empfindliche und feuchtigkeitsarme Haut habe.
      Viel Spass beim ausprobieren der Bronner seife. Einen Tipp nicht zum Zähneputzen benutzen 😉 Liefs, liv

    • liv sagt:

      Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  • Das Dr.Hauschka Tonikum Spezial ist auch schon seit langem fester Bestandteil meiner Pflegeroutine. Momentan mische ich es morgens mit dem Gesichtsöl in der Hand und verteile es dann im Gesicht. Dadurch ist die Textur wunderbar leicht und lässt sich ganz leicht auftragen. 🙂
    Und das Duschbalsam Zitrone Lemongras ist natürlich für den Sommer ein muss! 😉

    Liebe Grüße
    Lea.

    • liv sagt:

      Lea, dass ist ja eine tolle idee das Tonikum schon vor dem Auftrag mit dem Öl zu mischen. Werde ich auch mal ausprobieren! Liefs liv

  • eluee sagt:

    Ich glaube ohne das Dr Hauschka Tonikum könnte ich gar nicht mehr leben 😀 ich vertrage das dermaßen gut, dass es wohl nie etwas anderes geben wird (also bitte nie nie nie aus dem Sortiment nehmen!) Obwohl ich auf Alkohol im Gesichtswasser sehr empfindlich reagiere hab ich beim Tonikum überhaupt keine Probleme. Allerdings komme ich auf Dauer mit der fettfreien Nachtpflege nicht zurecht, was ich schade finde 🙁 dafür ist die Haut an den Wangen einfach zu extrem…
    Und ja, ich gestehe: ich bin Creme und Tonikum mal untreu geworden und bin ganz ganz reumütig zurückgekehrt!

    • liv sagt:

      Die fettfreie Nachpflege habe ich auch erst vertrage als ich gute Reinigungsmilch/ creme angewandt und eine Hautkur durchgeführt habe. Aber nicht jeder kommt damit klar.

      Und das reumütige Zurückkehren kenne ich sehr gut 😉
      Liefs, liv

  • beautyjungle sagt:

    Die Maske klingt aber spannend, muss ich mal anschauen!

    Ich habe den Badezusatz auch auf der Vivaness bekommen und die Dame am Stand gefragt, was alles drin ist. Sie meine „nur Kamille, nichts weiter“.

    Und auch die Oshadhi Handcreme habe ich kürzlich ausprobiert, hat mir vom Geruch her ebenfalls gefallen!

    Mit Hauschka bin ich nie klargekommen, ich vermute die Rose als Übeltäter, hatte danach noch andere Produkte im Einsatz mit ähnlicher Reaktion meiner Haut (Unreinheiten, Rötung). Auch finde ich die Formulierungen nicht so glücklich für recht viel Geld (verhältnismäßig gesehen). Meine Haut trocknet Alkohol definitiv aus, wenn er irgendwo weiter vorne als Mitte steht. Bei Olionatura habe ich einen informativen Artikel gefunden, dass Alkohol bis ca. 20% (mengenmäßig in einem Produkt) nicht austrocknend wirkt, danach durchaus. Und wenn der an 2. oder 3. Stelle steht, sind wir ja weiter darüber hinaus 🙁

    Ich experimentiere gerade mit einer eigenen Mischung aus Argan- und Amaranthöl, sehr fein! Dazu habe ich noch ein unglaublich wirksames Mittel gegen einzelne Unreinheiten gefunden, sagenhaft: Niemöl. Stinkt nur wahnsinnig 🙂

    Und ein Teebaumhydrolat von Maienfelser kommt seit kurzem zum Einsatz!

    • liv sagt:

      Argan- und Amaranthöl das klingt sehr luxuriös 🙂 Niemöl werde ich mal googeln. ist es das gleiche wie Neemöl?! ich schau gleich mal. Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv