EcoCosmetics Day+ LSF / SPF 15
Swatches, Tragefotos & Review

Letzte Jahr habe ich so einige BB Creams getestet. Leider war keine dabei die meinen Ansprüchen genügt hat. Das wichtigste bei einer BB ist für mich, neben natürlichen und hochwertigen Inhaltsstoffen, der Lichtschutzfaktor (LSF). Mindestens LSF 15 sollte es sein. Das haben grade mal zwei BB Creams geschafft.

Die Melvita BB Cream hat eine tolle leichte Textur, ist aber, grade wenn sie großzügig aufgetragen wird, zu dunkel für meine Haut. Mit € 29,90 für 40 ml ist sie auch nicht günstig. (Review hier bei Beautyjagd).

Die BB Cream von Alva hat sogar einen LSF 20. Allerdings ist mir das Finish zu unnatürlich. Die Haut sieht damit schnell zugespachtelt aus. Die Alva BB Cream kostet € 25,90 für 30ml. (Review hier bei Beautyjagd).

Auf Grund von Pigmentflecke, die jeden Frühling zurückkehren und sich im Sommer vermehren, möchte ich dieses Jahr auch im Alltag konsequent(er) einen LSF tragen.

Die Suche ging also weiter. Auf der Vivaness wurde ich fündig. Nein, ich habe mich nicht mit einer neuen BB oder CC Cream angefreundet, sondern mit einer ganz ‚normalen’ Tagescreme, die jedoch einen LSF 15 enthält.

Es handelt sich um die Day+ LSF 15 von EcoCosmetics. Die Marke sollte Euch, grade was Sonnenschutz betrifft, schon ein Begriff sein.

Am meisten hat mich die Textur überzeugt. Sie ist sehr leicht und das auch noch bei zwei dick aufgetragenen Schichten.  Grade das großzügige Auftragen ist wichtig bei Sonnenschutz, denn eine geringe Auftragsmenge reduziert die Schutzleistung.

Die Creme zieht relative schnell ein. Als Richtlinie: ich empfinde die Day+ leichter als die Dr.Hauschka Rosencreme Leicht. Auch ist sie leichter als die Kimberly Sayer Tagescreme mit LSF (Review siehe hier).

Es ist die erste Tagescreme mit LSF, BB Cream oder Sonnencreme unter der ich bei wärmeren Temperaturen nicht vermehrt Schwitze.

Die Pflegewirkung ist bei meiner feuchtigkeitsarmen Haut über 30 auf Dauer nicht genug. (Jeden Falls empfinde ich das so, aber ich habe es nicht über Wochen getestet.) Daher trage ich sie für den Arbeitsalltag über meiner gewohnten Pflege auf. Wenn’s Raus geht verzichte ich auf meine Dr.Hauschka Pflegecreme und trage zwei Schichten der Day+ auf.
Für jüngere und weniger trockene Haut sollte die Pflegeleistung ausreichen. Pickelchen, Unterlagerungen oder raue Stellen konnte ich bisher nicht vermehrt verstellen.

Auf den Swatches sieht man wie schnell die Day+ einzieht und, dass sie eingezogen keine Tönung hinterlässt. Eine Review zur Sonnencreme LSF 30 findet Ihr übrigens hier.

 

Die Tagescreme ist leicht getönt, aber wohl eher um den LSF zu erhöhen, denn deckend ist die Tönung nicht. Nach dem Einziehen verschwindet jegliche Tönung. So ist sie auch für helle sowie dunkle Hauttöne geeignet. Wenn überhaupt ein ausgleichender Farbeffekt festzustellen ist, ist dieser nur minimal. Weisseln kann ich auch bei sehr großzügigem Auftrag nicht feststellen.

Das Finish ist bei meiner Haut ein bisschen glowy. Bei fettiger oder Mischhaut könnte es glänzend sein.

Dank der leichten aber pflegenden Textur eignet sie sich gut als Untergrund für eine (Mineral) Foundation.
Mit einer Mineral Foundation verbessert man auch den Lichtschutzfaktor noch etwas. Leider erhöht man ihn nicht, denn LSF15 + LSF15 bleibt in diesem Fall immer noch LSF 15.

Dank der mineralischen Sonnenfilter ist der sofortige Lichtschutz garantiert.

Der frische, zarte Duft nach einem Mix aus Blüten und Zitronenmelisse ist einfach wunderbar! Die Creme duftet nach ‚Oma mit gepuderter Nase’, frischer Wäsche und Geborgenheit. Für ein Naturkosmetik Pflegeprodukt hält der Duft ziemlich lange an. Für empfindliche Nasen könnte er zu stark sein. Meine empfindliche Migräne-Nase verträgt ihn aber sehr gut.

Wie sie sehen, sehen sie nichts 😉 Naja nicht so ganz, grade auf dem mittleren Bild sieht man das ‚glowy‘ Finish der Creme. Allerdings wurden die Fotos wirklich direkt nach dem Aufgetragen genommen.

Inhaltsstoffe
Die Creme basiert auf Wasser, Karanjaöl (mehr dazu hier) und Titandioxid. Sojaöl, Sheabutter, Jojobaöl, Arganöl, Sanddornö, allesamt aus biologischem Anbau, pflegen die Haut zusätzlich. Die Creme enthält weder Zinkoxid noch Nanopartikel.

Das Produkt trägt das Naturkosmetik EcoCert Zertifikat.

Die Inhaltsstoffe sind vegan.

Sehr gut gefällt mir die Transparenz um die Inhaltsstoffe. EcoCosmetics gibt genau an wie viel der Inhaltsstoffe natürlich, wie viele davon biologische und wie viele der pflanzlichen Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau stammen.

100% sind natürlich, 15,65% der gesamten Inhaltsstoffe und 99,68% der pflanzlichen Inhaltsstoffe sind aus biologischen Anbau.

Inhaltstoffe : Wässrig-alkoholischer Granatapfelauszug (kbA), Karanjaöl (kbA), Titandioxide, Triglyceride, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Hydriertes Lecithin, Sojaöl (kbA), Sheabutter (kbA), Jojobaöl (kbA), Sorbitol, Planzliches Glycerin, Glycerinfettsäureester, Glycerinfettsäureester, Granatapfel – Hydrolat (kbA), Fettalkohol, Glycerin-Stearin, Zitronensäurester, Cocoglycerides, Arganöl (kbA), Olivenblatthydrolat (kbA), Weinblatt-Extrakt (kbA), Sanddornöl (kbA), Macadamia Öl, Natürlicher Feuchtigkeitsfaktor, Xanthan, pflanzliches Vitamin E, Stearinsäure, Korund, Weingeist, Mischung ätherischer Öle, Limonene, Linalool, Citronellol

Mit einem Preis von € 15 für 50ml finde ich die Creme mit derartig hochwertigen Inhaltsstoffen und angenehmer Textur sehr günstig. Allerdings brauche ich viel Produkt, u.A. um die Schutzleistung des Lichtschutzfaktor auch tatsächlich zu erreichen.

Der Pumpspender ist sehr praktisch und hygienisch. Die leichte Plastikflasche ist praktisch für den Urlaub.

Mehr meiner Reviews zu EcoCosmetics Sonnenschutzprodukten lest ihr hier und zu der EcoCosmetics Lippenpflege hier.

Weitere Review zur Day+ von EcoCosmetics könnt ihr bei Beautyjagd und auf dem Blog WasMachtHeli lesen.

Und wer nicht auf seine übliche Tagespflege verzichten möchte, jedoch ein bisschen extra Sonnenschutz sucht, kann es auch wie Anni machen. Sie mischt sich das EcoCosmetics Sonnenöl Spray LSF 30 in ihre gewohnte Tagespflege. Welcher Lichtschutzfaktor dabei rauskommt ist jedoch nicht deutlich. Mehr zu Anni’s Erfahrungen könnt ihr hier auf ihrem Blog lesen .

EcoCosmetics ist mittlerweile sehr verbreitet und in Bioläden und Online Shops  erhältlich.

Fazit
Ich bin sehr froh endlich eine Tagespflege mit einem Lichtschutzfaktor gefunden zu haben die 1. kein Zinkoxid enthält, 2. eine sehr leichte und angenehme Textur hat, 3. einen guten Untergrund für (Mineral) Foundation bietet und 4. die meine Haut sehr gut verträgt. Der wunderbar angenehme Duft ist das tägliche Tüpfelchen auf dem ‚i’.

Ich hoffe diese Review war hilfreich für Euch. Ich weiß, das Thema Sonnenschutz ist lästig! Ich habe mich lange ‚geweigert’ auch im Alltag Sonnenschutz zu tragen, aber auf Grund unschöner Pigmentflecken möchte ich nun versuche konsequenter LSF aufzutragen, von April bis Oktober an Tagen an denen ich das Haus verlasse und von Oktober bis April an Tagen an denen ich länger als 2 x 10 Minuten draußen bin. Mal schauen ob’s klappt. Dank der Day+ von EcoCosmetic habe ich auf jeden Fall Vertrauen, dass mein Vornehmen klappen wird.

Nutzt ihr im Alltag LSF in der Gesichtspflege? Wenn ja, auf welches Produkt setzt ihr dabei?

Liefs, Liv

18 Comments

  • Kristina sagt:

    Super, ich habe in den letzten Tagen über Sonnenpflege nachgedacht, wenn meine Lernzeit endlich vorbei ist, bin ich doch öfter draußen. Genau die Creme hatte ich wegen der tollen Inhaltsstoffe im Auge, daher vielen Dank für die Review. Ich werde mich dann bald mal durch deine gesamten Posts zu Sonnenpflege durchschmöckern und dann ein paar Produkte ordern! 🙂 Viele Grüße und noch eine schöne Woche! 🙂

    • liv sagt:

      Ja, die inhatsstoffe sind super und der Preis günstig. Du warst doch ein großer Fan der Kimberly Sayer creme oder irre ich mich? Magst du die nicht mehr? Warum?
      Ich werde nun noch experimentieren mit einer Pflege gegen Pigmentflecken. Heute kam zufällt ein Primavera Serum als PR Sampel an. Da meine Creme eh grade so gut wie leer ist wird ab morgen also das Primavera Serum plus die Day+ aufgetragen.

      Liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Das hört sich sehr interessant an, danke für die Review! Falls Du es vergleichen kannst: Wie findest Du die Konsistenz der Day+ im Vergleich zum eco Sonnengel LSF 30 oder zur eco Sonnenlotion? Danke und viele Grüße, Angela

    • liv sagt:

      Hallo Angela, Natürlich kann ich das :-p Die Day+ ist nicht vergleichbar mit dem Gel und auch nicht mit der Lotion. Letztere haben eine viel höheren Schutzleistung liegen aber leider auch viel viel schwerer auf der Haut. Das ist für besondere Tage in der Sonne ok… aber für den Alltag für mich nichts. Die Day+ ist anders als die Lotion und das Gel wirklich wie eine leichte Tagescreme, sie zieht schnell ein und hinterlässt nur einen minimalen Glanz auf der Haut. Liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Super, vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann ist die Day+ für mich eine echte Alternative auf der (ewigen) Suche nach NK Sonnenschutz bzw. Tagescreme mit LSF UND leichter Textur. Danke fürs Vorstellen. Grüße, Angela

  • Ich möchte in diesem Sommer auch auf einen täglichen LSF nicht verzichten und da kommt dieses Produkt doch wie gerufen! 🙂 Hatte mir zuvor im Laden die Melvita BB Cream angesehen, aber leider ist mir diese viel zu dunkel und mit einer „normalen“ Sonnencreme fürs Gesicht glänze ich sofort.

    Liebe Grüße
    Lea.

    • liv sagt:

      Wirklich schade, dass die BB cream von Melvita so dunkel ist. Ein bisschen glänzen tust du mit dieser creme auch aber nichts verglichen mit dem Glanz den eine Sonnencreme verursacht. Liefs, liv

  • Bin auch immer noch auf der Suche nach einer guten LSF Tagescremen und werd mir diese Day+ wohl mal genauer ansehen. Wie immer ein toller Post!

  • wuscheline sagt:

    Was stört dich denn am Zinkoxid? Nur dass es leicht austrocknet oder gibt es noch was anderes?
    Ich bin momentan sehr zufrieden mit Kimberly Sayer und hoffe, dass nichts wirklich dagegen spricht…

    • liv sagt:

      Hallo Wuscheline,
      ich bekomme von Zink nach ein paar tagen Anwendung trockene Stellen auf den wangen. Das habe ich übrigens schon öfter gehört. ich werde wohl mal einen eigenen Post diesem Thema widmen, denn ich bekomme die Frage öfter 😉 liefs, liv

  • Ginni sagt:

    Ein schöner und ausführlicher Beitrag, danke! Schade, dass derartige Produkte meistens so rosig getönt sind, das sieht bei mir als Gelbling immer etwas merkwürdig aus.
    Bis auf den Fettalkohol lesen sich die Inhaltsstoffe ganz gut, aber ich weiß nicht, ob ich es wagen mag, dieses Produkt zu probieren. Irgendwie vertrage ich Fettalkohol nicht und auch fühlt meine Haut sich damit immer so „schwitzig“ an. Bei der Farbe wäre ich mir auch sehr unsicher…
    Ich habe bisher leider noch kein NK-Sonnenschutzprodukt für das Gesicht gefunden, mit dem meine Haut gut zurechtkommt. Daher bleibt mir nichts anderes übrig, als auf eine Gesichtscreme von Avene zurückzugreifen, also mit chemischen Filtern. Die vertrage ich dafür sehr gut, keinerlei Irritationen, schön leicht und auch unter dem Makeup gut tragbar. Im Kopf bin ich damit nicht so ganz glücklich, aber ich denke mir, dass chemische Filter besser sind als gar keine oder Irritationen. Aber ich höre sicherlich nicht auf, nach einem für mich geeigneten Sonnenschutz mit mineralischen Filtern zu suchen.

    • liv sagt:

      Hallo Ginni, ich habe auch ziemlich gelbliche Haut und finde den Rosaton nicht zu rosa. Es sieht einfach sehr frisch aus. Wie schon geschrieben schwitze ich nicht bis kaum mit der creme, aber wenn du von Glycerin Pickel bekommst ist natürlich nicht so toll. Hast du schon die bb cream von Melvita ausprobiert? die ist ziemlich dunkel aber seeeehr leicht. oder eine mineral foundation die bietet auch etwas sonnenschutz. Liefs, liv

  • Anonymous sagt:

    Huhu, wie siehst du es eigentlich damit, dass die NK Sonnenschutzprodukte immer nur vor UVA und nicht vor UVB Strahlen schützen (jedenfalls laut dem was auf der Verpackung steht…). Ich würde auch sehr gerne auf diese NK Sonnencremes etc. umsteigen, habe aber angst meine Haut dadurch nicht ausreichend zu schützen. Somit nutze ich noch eine Sonnencreme vom Dado Sens (wenigstens so halb NK) die vor beiden Strahlungen schützt. Über deine Meinung dazu würde ich mich sehr freuen 🙂

    • Tilliel sagt:

      Ich glaube, da bringst du ein wenig was durcheinander 😉

      UV-B (die Strahlung die den Sonnenbrand macht) Schutz sollte immer enthalten sein, in diesem Fall erkennt man das an der Bezeichnung SPF 15, was bedeutet, dass das Produkt gegen 94 % der UV-B Strahlen schützt. Kritischer ist der UV-A Schutz (die Strahlung, welche für die Hautalterung verantwortlich ist) welcher eben nicht überall enthalten ist. Erkennbar an dem UV-A Siegel (Kreis mit UV-A drin) In der EU gilt der UVA-Schutz muss mindestens einem Drittel des UVB-Schutzes entsprechen.

      Wenn ein UV-A Siegel enthalten ist kann man also grundsätzlich erstmal von ausgehen, dass vor beidem geschützt wird.

      ABER. In der Naturkosmetik werden nur mineralische Filter zugelassen, Zink- und Titanoxid. Wovon hingegen nur Zinkoxid auch das gesamte Spektrum der UV-A Wellen abdecken kann.

      Daher bin ich von Eco leider noch nicht 100% überzeugt. Ich weiß, es trägt das UV-A Siegel und es wurde auch eingeklagt etc. aber rein rechnerisch kann Eco allein mit Titanoxid (abgesehen von enthaltenen Ölen, aber darauf würde ich nicht allein bauen) einen Breitbandschutz liefern 🙁

      Die vorgestellte Creme mag ich selbst sehr gerne, die Textur ist super. Aber alleine vertrauen möchte ich auf den Schutz nicht. Daher verwende ich aktuell meine normale Tagespflege, dann die Sonnencreme von Biosolis und zum Abschluss minimal von besagter Eco Creme, einfach um eventuelles Weißeln auszuschließen.

    • Anonymous sagt:

      Vielen Dank für die ausführliche Info, da war ich wirklich falsch informiert 🙂

    • liv sagt:

      Tilliel vielen vielen Dank für die Antwort!!! ich bin einfach noch nicht zu gekommen! Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv