Review: Biokosma Color & Care
Shampoo und Conditioner

Meinen Sommerurlaub 2011 habe ich in der Schweiz verbracht. Dort bin ich auch auf die Marke Biokosma gestoßen. Für mein damaliges Budget hat es ‚nur’ für eine Reisegröße des Color & Care Shampoos gereicht. Der Duft hatte es mir so angetan, dass ich für die 30ml ca. 6 Euro übrig hatte (der Franken stand gar nicht günstig).  Damals war ich grade dabei eine schäumende Alternative für alverde Shampoos zu finden. Das Biokosma Color & Care Shampoo war das erste Naturkosmetik  Shampoo das mich nicht enttäuscht hatte.

Leider ist das Shampoo in den Niederlanden nicht verfügbar. Aber vor einiger Zeit kam ich, im Zusammenhang mit meiner Sonnenschutzreihe, mit Biokosma in Kontakt. Biokosma bot mir an ein paar Produkte zu testen. Das Angebot habe ich gerne angenommen, denn ich wollte wissen ob ich zweieinhalb Jahre und viele Shampoos später immer noch so begeistert von diesem Shampoo bin. Diesmal habe ich es in Kombination mit der passende Spülung getestet.

Biokosma – die Marke

Das Schweizerische Naturkosmetikunternehmen Biokosma wurde 1935 gegründet. Einige von Euch kennen Biokosma vielleicht auch als Hersteller des Sonnnen(schutz)mittels TschambaFii. Dieses wurde übrigens, trotz und nicht wegen enormer Konsumentenprotest aus dem Sortiment genommen. Der Grund sind umstrittener Inhaltsstoffe. Biokosma hat sich entschieden nur noch Naturkosmetik zu vertreiben. Ein begrüßenswerter Schritt. Auch hat sich Biokosma zum Ziel gesetzt noch mehr Rohstoffe biologischen Anbaus in deren Produkten zu verwenden.

Color & Care Shampoo Wildmalve für trockenes und strapaziertes Haar

Das sagt Biokosma

„Hochwertige Pflanzenextrakte aus Wildmalve und Eberesche revitalisieren und schützen das strapazierte Haar und der Honig nährt es. Dadurch wird die Kämmbarkeit verbessert und das Haar ist geschmeidig weich und erhält einen natürlichen Glanz. Auch für behandeltes Haar geeignet.“

Das sage ich

Die Textur ist sehr flüssig, aber trotzdem recht ergiebig. Das Shampoo schäumt prima; mehr als Shampoos von z.B. Farfalla, Belmar und Weleda aber weniger als alverde Shampoos (die ich übrigens gar nicht mehr mag weil sie mein Haar und meine Kopfhaut zu sehr austrocknen). Der Schaum ist sehr luftig und leicht.

Der Duft ist einfach wunderbar; blumig mild und ein bisschen süßlich nach Honig. Der Duft ist dezent aber erkennbar und bleibt auch noch nach der Wäsche ein leicht im Haar.

Das Shampoo hat eine gute Reinigungswirkung. Normalerweise reicht ein Waschgang. Beim zweimaligen einschäumen wird auch eine Ölkur gänzlich entfernt. Um auch das Öl aus den Haarlängen zu bekommen müsste man diese extra einschäumen.

Das Finish gefällt mir sehr gut. Meine Haare lassen sich gut durchkämmen, sie werden nicht strohig und fallen glatt, ohne Frizz, und der Glanz ist ganz wunderbar – all das auch wenn ich vor der Wäsche keine Ölkur angewandt habe. Ein bisschen mehr Volumen wäre schön aber das Ergebnis ist schon recht gut. Die Haare flattern nicht so rum sondern haben etwas mehr Griff als bei vielen anderen Shampoos.

Ich habe das Gefühl, dass es sich um ein mildes Shampoo handelt. Meine Haare werden nicht schneller fettig als sonst (nach ca. 4 Tagen).

Die Inhaltsstoffe sind relativ übersichtlich. Schade finde ich den geringen Anteil an Rohstoffen aus biologischem Anbau. Gut gefällt mir der geringe Anteil an Glycerin und, dass auf Alkohol ganz verzichtet wird.

Das Shampoo basiert auf Kokostenside: an zweiter Stelle steht das  etwas schärfere aber für Naturkosmetik zugelassene Kokostensid Sodium Coco-Sulfate. Dies wird gefolgt vom milderen Tensid Coco-Glucoside.

Als pflegende Bestandteile werden Apfel Cider, Malvenextraxt und Honig verwendet.

INCIS: Aqua, Sodium Coco-Sulfate, Coco-Glucoside, Malus Domestica Juice*, Xanthan Gum, Sodium Cocoyl Glutamate, Lactic Acid, Mel*, Malva Sylvestris Extract, Sorbus Aucuria Fruit Extract*, Hydrolyzed Wheat Gluten, Decyl Glucoside, Disodium Cocoyl Glutamate, Dicaprylyl Ether, Glycerin*, Glyceryl Oleate, Sodium Chloride, Benzoic Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Limonene**, Parfum. 
Konserviert mit: Benzoic Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate*aus kontrolliert biologischem Anbau** Bestandteil ätherischer Öle

Preis: ca. € 8 für 200ml.

Color & Care Conditioner Wildmalve (€9 / 150nl)

Das sagt Biokosma

„Pflegt mit hochwertigen Extrakten aus Wildmalve und Eberesche, sorgt für eine verbesserte Haarstruktur und leicht kämmbares Haar. Fühlbar schönes und geschmeidig weiches Haar.“

Das sage ich

Für eine Spülung ist die Textur wirklich sehr flüssig. Daher ist die Spülung auch nicht ganz so ergiebig.

Der Duft ist ähnlich wie der des Shampoos, aber etwas weniger frisch und dafür noch blumiger. Me like! Der Duft bleibt nur ganz dezent im Haar zurück.

Die Pflegewirkung ist gering. Die Spülung beschwert das Haar nicht. Sie macht es leicht kämmbar und verringert Frizz. Aber das war’s auch schon. Wer eine intensivere Pflegewirklich wünscht sollte entweder eine Prewash-Ölkur anwenden oder zu einer Haarkur greifen.

Die Spülung basiert auf Wasser, gefolgt von Dicaprylyl Ether, ein rückfettendes Tensid das auf Kokosfett oder Palmöl stammt-leider nicht aus biologischem Anbaut! An dritter Stelle steht Malus Dmestca Juis – das ist Apfel Cider. Erst danach folgt der erste pflegende Inhaltsstoff; Sonneblumenöl. Gefolgt vom weniger hochwertigen Glycerin. Honig und Malven Extrakt sind leider nur wenig enthalten.

INCI: Aqua, Dicaprylyl Ether, Malus Domestca Juice*, Helianthus Annuus Seed Oil*, Glycerin*, Ceterayl Alcohol, Olea Europaea Fruit Oil*, Mel*, Chondrus Crispus, Squalane, Malva Sylvestris Extract, Sorbus Aucuparia Fruit Extract, Cetearyl Glucoside, Hydrolyzed Wheat Gluten, Hydrgenated Castor Oil, Lactic Acid, Xanthan Gum, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Ceramide3, Parfum (Mischung ätherischer Öle mit Limonene. * Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. NaTrue*-zertifiziert.

Preis: € 9 für 150ml.

Shampoo und Spülung sind verpackt in schlanken, stabilen Plastikflaschen mit einem praktisch Druckverschluss. Das blumige aber schlichte und schlanke Design gefällt mir sehr gut.

Sowohl Shampoo als Spülung tragen das Natrue Zertifikat mit jeweils einem Stern.

Verkaufsstellen: Biokosma ist in der Schweiz weit verbreitet. In Deutschland habe ich es vor allem in Reformhäuser gesehen aber z.B. auch bei Belladonna.  Mehr Informationen zu Biokosma findet ihr hier.

Fazit

Auch wenn nur wenige Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau stammen gefällt mir das Shampoo wirklich sehr gut. Das Finish aber auch die Reinigungswirkung der für mich gut verträglichen Kokostenside, haben mich überzeugt.

Die Spülung hat mich leider etwas weniger begeistert. Sie enthält für eine  Spülung im mittleren Preissegment zu wenig pflegende und hochwertige Inhaltsstoffes. Dies spiegelt sich auch in der Pflegewirkung und im Finish wieder. Für gute Kämmbarkeit reicht sie jedoch aus.

Kennt ihr die Firma Biokosma?

Liefs, Liv

4 Comments

  • Ui, klingt interessant 🙂 Ein gutes Naturkosmetik- Shampoo zu finden ist ja leider nicht ganz einfach. Mir ist die Reinigungwirkung und das Ergebnis sehr wichtig. (Ich bin aktuell mit dem Glanz Shampoo von Sante sehr zufrieden.) Probleme mit trockener oder gereizter Kopfhaut hatte ich selbst zu KK- Zeiten nicht, ich Glückliche.

    Ein kleiner Tipp, eine Ölkur lässt sich mit Conditioner einfacher und milder entfernen als mit Shampoo. Vor allem in den Längen, da würde ich nicht mit Shampoo ran gehen. Einfach die Spülung entwas länger einwirken lassen, der Emulgator darin bindet das Öl besser als die Tenside aus Shampoos.

    Ich kenne die Marke Biokosma übrigens nicht.

    Liebe Grüße,
    KleinesGehopse

    • liv sagt:

      Ah das mit der Ölkur und dem Conditioner habe ich gleich ausprobiert und es tatsächlich besser geklappt. Danke für den Tipp!!! Sante ist und bleibt einfach gut was Haarpflege betrifft. Kopfhaut problemen habe ich auch nicht wirklich je nach Shampoo fetten meine Haare am Ansatz schneller oder weniger schnell. Liefs, liv

  • diealex sagt:

    Von Biokosma habe ich ehrlich gesagt noch nie was gehört. Da ich aber auch noch nach guten NK-Shampoos suche (bin zur Zeit bei sante) werde ich mal die Augen offen halten. Vielleicht fahren wir nächstes Jahr mal wieder in die Schweiz, das kommt dann auf die Shopping-Liste!
    Viele Grüße,
    diealex

    • liv sagt:

      Ich finde die Sante shampoo’s wirklich nicht schlecht und das sage ich nicht nur weil sie günstig sind! Also bis du mal in der Schweiz bist oder ein Reformhaus findest die Biokosma führen fährst du damit bestimmt gut. Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv