Beautyheart beats common sense or how Ikea doesn’t always offer the most practical choice.

NEDERLANDSE TEKST ONDERAAN.

Über Beauty-Schätze und Beauty-Schränke

Vor 2 ½ Monaten bin ich zu meinem Freund gezogen. Ich bin wohl nicht grade romantisch wenn ich sage, dass wenn ich nicht aus meine Wohnung gemusst hätte und der Amsterdammer Wohnungsmarkt  nicht so unzugänglich wäre, ich wohl noch in 30 Jahren alleine wohnen würde;)  Trotzdem sind die letzten 10 Wochen wie im Fluge vergangen und kann ich es mir kaum noch vorstellen nicht zusammen zu wohnen. Manchmal brauche ich eben einen kleinen Schubs in den Allerwertesten 😉

Zusammenziehen heißt viele Kompromisse eingehen, vor allem wenn man auf kleinem Raum lebt. Wir beide mussten sehr viel aussortieren und weggeben. Daher habe ich seit dem Sommer auch versuch viele meiner Pflegprodukte auf zu brauchen und mich bei Neukäufen zu beschränken (diesen Entzug bin ich im Moment übrigens erfolgreich und schamlos am nachholen ;)).

Eine der für mich wichtigsten Fragen war ‚Wohin mit meinen Beautyschätzen?’. 

Das Bad ist zu feucht für meine Dekorative Kosmetik und das Schlafzimmer fanden wir zu klein. Also mussten meine Schätze ins Wohnzimmer gegenüber der Küchenzeile (Wer von Euch bewahrt seine Schminke auch in der Küche auf ?!). Auch wenn  ich Angst hatte, dass meine Kosmetik in einem halben Jahr von einer Bratfettschicht überzogen ist, schien das die einzige Lösung.

Zum Glück enthält die Ikea Malm Serie eine ‚Beauty-Kommode’. Diese schien mir super praktisch da sie, neben einem Schmuckfach und vielen Schubladen auch mit einem aufklappbaren Spiegel ausgestattet ist.


Als die Kommode erst Mal stand war die Freude jedoch schnell verschwunden.
Der Spiegel steht so weit entfernt und die Kommode ist so tief, dass ich nur wenn ich mich umständlich vorüberbeuge und gleichzeitig auf Zehenspitzen stehe nah genug an den Spiegel komme um einen vernünftigen Lidstrich zu ziehen… und wenn einen Schublade offen steht ist es erst recht hoffnungslos um sich gut im Spiegel sehen zu können.

Es war mehr als eine berechtigte Frage von meinem Freund warum mir das nicht schon im Ikea aufgefallen sei!? Ich war wohl geblendet vom Traum auch in der neuen Wohnung mein eigenes Schminkterritorium zu bekommen. Mein Verstand hat eindeutig ausgesetzt auf Grund des schnellen Beauty-Herzschlags.“


ABER! Zum Glück hatte ich meine mittlerweile 18 Jahre alte IKEA Kommode mit umgezogen und hat diese unerwartet doch noch gerade so ins lichtdurchflutetet Schlafzimmer gepasst. Jetzt habe ich die schöne Beautyecke die ich mir gewünscht habe, ohne Angst haben zu müssen, dass meine Schminke fettig oder feucht wird.

Ja und der Beauty-Malm macht sich dann doch ganz praktisch um Schmuck auf zu bewahren, denn dafür war im Schlafzimmer nun wirklich kein Platzt mehr.

Noch am Tag des Umzugs war die Beautyecke übrigens vollständig und perfekt eingeräumt. Direkt danach hat mich ein Gefühl des Angekommen seins erfasst.

 Home is where my make-up is 😀
Lang Rede kurzer Sinn: nicht alle Möbelstücke die angepriesen werden als Beauty Möbel sind auch als solche geeignet. Oftmals gibt es viel praktischere, und billigere Möglichkeiten.

Hier noch ein Bild des typischen Amsterdamer Umzugs. Oben wird grade mein Teil meines Boxspringbettes hochgezogen, auf den unteren Fotos die Topmatrate in einem Netz. Unsere fleißigen Helfer haben auch z.B. drei Umzugskartons gleichzeitig mit dem Flaschenzug durchs Fenster in unsere Wohnung gezogen, oder eben meine alte Kommode… und das alles mit purer Muskelkraft.
Warum das ganze so kompliziert? Weil hier die Treppen einfach extrem steil und schmal sind und weil’s schnell geht 😉
Wie bewahrt ihr Eure Kosmetik auf? Habt Ihr auch Eure eigene Beautyecke oder liebe ein kleines übersichtliches Täschchen?
Liefs, Liv
Over beautyschatten en -meubels
2½ maand geleden ben ik bij mijn vriend ingetrokken. Ook al was de keuze om samen te gaan wonen vooral beïnvloed door de gespannen Amsterdamse woningmarkt en het feit dat ik uit mijn huisje moest, zijn de afgelopen tien weken erg snel gegaan. Ik kan het me haast niet meer voorstellen om alleen te wonen.

Een belangrijke kwestie bij het inrichten van onze woning was het vinden van een plekje voor mijn beautyspullen. De badkamer vindt ik geen fijne plek omdat het daar te vochtig is. Zeker bij natuurlijke cosmetica is dit niet bevorderlijk voor de houdbaarheid van de producten.

De slaapkamer leek ons te klein voor een beautyhoek. De enige optie die overbleef was de woonkamer, tegenover het open keukenblok. (Kennen jullie één andere vrouw die haar beautyschatten in de keuken bewaart…? 😉) Ondanks dat ik een beetje bang was dat mijn cosmetica binnen een half jaar met een dikke laag braadvet bedekt zou zijn, leek dit de enige mogelijkheid.

Juist daarom was ik erg blij toen ik de ‘Beautyladekast’ uit de Ikea Malm-serie ontdekte. Deze kast heeft niet alleen veel lades, maar er zit ook een speciale lade bij voor sieraden en een spiegel die je open kunt klappen.
Toen de kast echter eenmaal in de kamer stond was ik minder happy. 
De kast is erg diep en de spiegel staat te ver weg. Hierdoor kan ik  zelfs als ik op mijn tenen sta amper een fatsoenlijke eyeliner tekenen. Als een lade open getrokken is, is het al helemaal hopeloos om je goed in de spiegel te kunnen bekijken.

Mijn vriend snapte er niets van. “Waarom heb je dat niet al in de Ikea door gehad?!” Deze vraag is meer dan terecht. Mijn verlangen naar een eigen beautyhoek was gewoon te groot. My beautyhart had blijkbaar mijn verstand uitgeschakeld.

Gelukkig had ik mijn inmiddels 18 jaar oude Ikea ladekast mee verhuisd en om het geluk compleet te maken paste deze nog net in de mooie lichte slaapkamer. Nu heb ik precies die beautyhoek waar ik van droomde.

De ‘Beauty Malm’ is alsnog erg handig voor het bewaren van al mijn sieraden, want daarvoor was echt geen plek meer in de slaapkamer.

Nog op de dag van de verhuizing was mijn beautyhoek trouwens al helemaal ingericht. Toen had ik eindelijk het gevoel dat ik was ‘gearriveerd’.

Home is where my make-up is 😀

En wat leer je ervan? Niet alle meubels met de stempel ‘beauty’ zijn daar ook daadwerkelijk voor geschikt. Soms doet die oude ladekast het toch beter.
Hebben jullie ook een eigen beautycorner? Zo niet, hoe bewaren jullie je beautyspullen?
Liefs, liv

14 Comments

  • Also ich habe auch eine Art Beautyecke. Da steht mein Helmer und oben drauf zwei alte Glossyboxen mit Zubehör und meine Ikea Besteckkörbe, die ich für Pinsel benutze und außerdem ein Spiegel. Leider ist der Helmer natürlich viel zu niedrig um sich dran zu schminken. Am liebsten schminke ich nämlich im Sitzen oder im stehen mit Spiegel auf Augenhöhe. Leider ist in unserer kleinen Wohnung dafür nicht so richtig platz. Deshalb nehme ich den Spiegel immer mit zu meinem Schreibtisch und schminke dort im sitzen. ISt zwar am anderen Ende des Raumes, aber da kommt einem die kleine Wohnung zu gute. Die Malm Kommode/Schminktisch etc. haben mich nicht wirklich überzeugt :-(. Finde ich beides nicht ideal.
    Irgendwann möchte ich mal einen tollen Schminktisch. Ikea hat mich in dem Fall aber nicht überzeugt.
    Übrigens steht mein Helmer ca. 1m neben der Küche 😉
    Danke für den netten Einblick. Sowas finde ich immer interessant 🙂

    • liv sagt:

      Hihi, ich mag auch Einblicke in die Beautyecken anderer Blogger, Freundinnen, Schwestern etc. Ich schminke mich übrigens auch am liebsten im Stehen. Lg liv

  • beautyjagd sagt:

    Wow, was für ein spektakulärer Umzug!! Die Bilder sind wirklich großartig. Und die Suche nach dem idealen Aufbewahrungsort für die Beauty-Sachen kenne ich auch. Das Bad hier ist so miniklein, dass noch icht mal meine Duschgels und Seifen reinpassen. Deswegen steht das alles hier neben meinem Schreibtisch *lach* Aber ich sehe es so wie du: Wo meine Beauty-Sachen sind, da fühle ich mich daheim!
    Liebe Grüße nach Amsterdam

    • liv sagt:

      Ja der Umzug war spannend, vor allem auch weil ich gar nicht wusste ob meine Kisten in die Wohnung passen 😉 mittlerweile ist alles ausgepackt und das mit Platzt hat sich auch gegeben. Neben einer Beautyecke habe ich sogar etwas Platz für meine Yogamatte 🙂 Ich liebe ja kleine Bäder, weil man so nicht seine ganze Miete für einen Raum ausgiebt in dem man sich gar nicht oft befindet. Leider muss ich den schreibtisch mit meinem Freund teilen und da ich nicht mag dass er seine gaaaaaaaanzen Computergagets hier rumliegen hat, halte ich mich auch zurück mit kosmetik aufm Schreibtisch .. in meiner alten Wohnung hatte ich das aber auch 😉 Liefs, Liv

  • Huhu Liv!

    Tolle Bilder! Ich bewahre meine Schminke im Bad auf und habe wie 90% der Blogger das Ikea Schubladenelement Alex. „Das passt doch gut ins Bad“ meine Alex (mein Freund^^) und zack war es gekauft. Inzwischen bräuchte ich wohl ein zweites Stück, weil ich zuviel Kram habe und der Schrank regelrecht überfüllt ist.

    Mein Hauptproblem sind meine Pinsel. Ich stelle sie alle in ein Glas, das zu klein ist…nehme ich nun zwei oder doch eine Vase? Ich muss mein Beauty-Storage zeitnah unbedingt überarbeiten!

    Greetz
    Mia

    • sonny sagt:

      Hi Mia!

      Leider komme ich nicht mehr auf euren Blog? Es kommt immer ne Fehlermeldung :(.

      Lg sonny

    • Anajana sagt:

      Ich hab meine Pinsel in einem Übertopf untergebracht, also quasi eingetopft. Die gibt es in allen Größen, formen und Farben. Für mich passts und es passt auch noch der ein oder andere Pinsel rein. *räusper*

      Ansonsten schmink ich mich im Stehen im Bad und hab meine Kosmetik da in verschiedenen Körben und Kästen untergebracht. Nicht optimal, muss mir mal was anderes einfallen lassen. Langsam wird’s einfach zuviel.

    • liv sagt:

      Ich habe gemerkt dass ich statt Gläser liebe Viereckige Holzkistchen benutze um meine Kajals und Lippenstifte auf zu bewahren. Die verbrauchen weniger Platzt und trotzdem passt mehr rein. Vielleicht ist das ja auch eine Lösung für deine Pinsel. Lg liv

  • Denise sagt:

    Ich werd in einigen Wochen auch zu meinem Freund ziehen. Das war sowieso irgendwann geplant, aber der Grund, warum das jetzt so schnell gehen wird, ist meine viel zu hohe Miete – auch sehr romantisch 😀 Meine Wohnung fehlt mir jetzt schon *schnüff*

    Die Wohnung meines Freundes ist so eine richtige Männersinglewohnung… das gibt Einiges an Arbeit, ich fürcht mich jetzt schon 😀

    Liebe Grüße,
    Denise

    • liv sagt:

      So ging mir das auch! Hier war soooooo viel zu tun. Streichen war nichts im vergleich zum Großputz 😉 aber es lohnt sich und ich habe bei Junggesellen schon oft (auch in meiner Umgebung) gesehen, dass sobald sie zusammen wohnen viel sauberer und ordentlicher sind als man zuvor geträumt hätte 😉 Viel Spass beim Zusammenziehen!!! Liefs, Liv

  • Emma sagt:

    Leuk, zo`n eigen beautyhoek! Ziet er echt gezellig uit!

    Ik heb mijn spullen in een grote doos (die wel heel mooi versierd is), en de dingen die ik dagelijks gebruik in een klein etui dat ik dan telkens meeneem naar de badkamer.

    • liv sagt:

      Ik heb ook een klein etui maar moet eerlijk zeggen, dat ik dit elke dag op nieuwe inpak voor in de trein (afhankelijk van mijn kleding en humeur die dag ;))
      Liefs liv

  • S sagt:

    oh, sehr schöne ecke *_*
    und die schmuckaufbewahrung 🙂

    ich bin ja da sehr blogger untypisch und verstaue meine beautysachen alle im schrank, wo sie niemand sieht. habe gar keine beautyecke *schäm*
    aber ich muss sagen, dass das bei mir nur ein staubfänger wäre weil die ganze einrichtung schwarz ist und da sieht man ja stuab total schnell 😉

    lg
    svetlana

    • liv sagt:

      Schrank finde ich gut! Ich mag es auch nicht so gerne wenn alle meine Schminksachen sehen, darum bin ich auch happy, dass sie nun im Schlafzimmer stehen. Aber sie stauben schon sehr ein, darum mache ich auch regelmässig meine Beautyecke sauber 🙂 Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CommentLuv